Laax/Schweiz (8. Februar 2013) Zwei Youngster sorgten für die große Sensation bei den Burton European Open: Der erst 14 Jahre alte Japaner Ayumo Hirano und die 16-jährige US-Amerikanerin Arielle Gold gewannen am Freitag die Halfpipe-Titel beim 6Star-Event der World Snowboard Tour im schweizerischen Laax. Sowohl Halfpipe-Weltmeister Iouri Podladtchikov (Schweiz) als auch die Olympiasiegerin von 2002, Kelly Clark (USA), mussten sich den Jungstars geschlagen geben.

Im Finale der Frauen, das unter schwierigen Wetterbedingungen stattfand, stahl Halfpipe-Weltmeisterin Arielle Gold aus den USA ihren Teamkolleginnen Kelly Clark und Ellery Hollingsworth die Show. „Ich bin echt aus dem Häuschen, das war heute mein erster Titel in einem 6Star-Event. Damit hätte ich nicht gerechnet, vor allem nicht angesichts der schlechten Wetterbedingungen“, freute sich die 16-Jährige.

Kelly Clark, Olympia-Dritte 2010 in der Halfpipe, versuchte im zweiten Lauf zwar noch einmal das Blatt zu wenden, nach einem Sturz blieb ihr aber nur Rang zwei. Die Schweizerin Ursina Haller, 2010 Olympia-Neunte in der Halfpipe und nach dem ersten Durchgang noch auf Rang drei, verpasste bei ihrem „Heimspiel“ im Crap Son Gion Stadion als Vierte die Medaillenränge. Haller war übrigens die einzige Nicht-Amerikanerin im Finale.

„Wunderkind“ Ayumo Hirano überzeugte mit einem eleganten Run, bei dem alles leicht und routiniert wirkte. Der 14-Jährige, Ende Januar bei den X-Games in Aspen hinter Superstar Shaun White Zweiter, lag nach zwei Durchgängen mit 87.60 Punkten knapp vor dem Schweizer „Lokalhelden“ Iouri Podladtchikov (87.10 Punkte). „Ich hatte bei allen Tour-Events dieser Saison schon gute Resultate, über meine Leistung heute freue ich mich aber besonders. Jetzt heißt es, dieses Level zu halten…“, sagte der bescheidene Japaner, der erst seine zweite Saison bei den 6Star-Events absolviert.

Auf Rang drei hinter Weltmeister Podladtchikov landete der US-Amerikaner Scott Lago. Der Olympia-Dritte von Vancouver 2010 setzte sich damit auch an die Spitze der Halfpipe-Rangliste. Ayumo Hirano hat sich hier auf Platz vier verbessert.

Die deutschen Starter Linus Birkendahl (Berg/18. Halbfinale 1), Johannes Höpfl (Hauzenberg/12. Halbfinale 2) und Luis Eckert (Hinterzarten/14. Halbfinale 2) waren in den Halbfinals ausgeschieden.

Ergebnisse – Halfpipe Männer
01. Ayumu Hirano, JPN, 87.60 Punkte
02. Iouri Podladtchikov, SUI, 87.10
03. Scott Lago, USA, 84.05
04. Luke Mitrani, USA, 82.78
05. David Hablützel, SUI, 78.03
06. Lucien Koch, SUI, 74.38
07. Matt Ladley, USA, 73.75
08. Johann Baisamy, FRA, 68.18
09. Taylor Gold, USA, 67.28
10. Ryo Aoki, JPN, 62.73
11. Tim-Kevin Ravnjak, SLO, 59.95
12. Arthur Longo, FRA, 48.75

Ergebnisse – Halfpipe Frauen
01. Arielle Gold, USA, 77.73 Punkte
02. Kelly Clark, USA 75.03
03. Ellery Hollingsworth, USA, 62.18
04. Ursina Haller, SUI, 57.48
05. Elena Hight, USA, 52.05
06. Serena Shaw, USA 48.20

Aktuelle Videos und weitere Informationen unter:
www.worldsnowboardtour.com/videos

Über die TTR Pro Snowboarding & World Snowboard Tour
Die TTR Pro Snowboarding Tour ist eine Non-Profit-Organisation, die ein professionelles Netzwerk von Events und Athleten betreut. Unser Ziel ist die Entwicklung und bestmögliche Darstellung des Snowboard-Sports, wobei wir ein faires und offenes Wettkampfumfeld bieten wollen, das innovative Bewertungs- und Ranking-Systeme beinhaltet. Mit unserem Star-Rating-System begleiten wir die Fahrer vom Neuling bis in die Weltspitze. TTR Pro Snowboarding gehören die World Snowboard Tour, das TTR World Ranking System sowie die Snowboard Weltmeisterschaften. Die World Snowboard Tour beinhaltet Halfpipe, Slopestyle und Big-Air-Events. In jeder Disziplin werden Meistertitel vergeben.

Kontakt für Rückfragen:
Danielle Reiff-Jongerius
Communication Manager
Danielle@ttrprosnowboarding.com
+49 176 61 360 239