Hamburg, 27. August 2014 – Am 17. und 18. September treffen sich Vertreter von Clubs, Verbänden, Stadionbetreibern und Städten beim SPONSORs Sports Venue Summit 2014 in Hamburg. Themen des Kongresses sind in diesem Jahr unter anderem neue Technologien wie WLAN und iBeacons in Stadien und Arenen, innovative Konzepte für Veranstaltungen in Sportstätten sowie Sport in Städten und Kommunen.

Bei der FIFA WM 2006 im eigenen Land hat Deutschland in Sachen Stadionbau Maßstäbe gesetzt. Während im Ausland – beispielsweise im Nachbarland Frankreich mit Blick auf die UEFA EURO 2016 – erst jetzt neue, große Fußballarenen entstehen, wird in Deutschland bereits der nächste Schritt gemacht und der Fokus auf kleine bis mittelgroße Neu- und Umbauten sowie Modernisierungsmaßnahmen in den bestehenden Bundesliga-Stadien gelegt.

Clubverantwortliche und Sportstättenbetreiber stehen vor der Herausforderung, sich gegenüber anderen Freizeitangeboten in einer Stadt oder Region zu behaupten. Abheben können sich Stadien und Arenen über Innovationen wie zum Beispiel die Einrichtung von Fan Zones, um den Sportbesucher noch über das Event hinaus im Stadion zu unterhalten, oder um ihn während eines Spiels mithilfe von Apps mit zusätzlichen Informationen zum Geschehen auf dem Platz zu versorgen. Auch Google Glass und 3D-Technik werden bereits in Stadien getestet. Wie dies konkret funktioniert, stellen Vereine im Forum „Fan Engagement“ beim SPONSORs Sports Venue Summit vor.

Wenig überraschend ist es deshalb, dass derzeit viele Sportstättenbetreiber immens aufrüsten und die neuesten WLAN-, CRM-, Broadcast- oder Ticketinglösungen installieren, um den Besuchern ein noch besseres Stadionerlebnis zu vermitteln.

Beim 8. SPONSORs Sports Venue Summit in der Handelskammer Hamburg wird der wachsenden Bedeutung von eben solchen neuen Inhalten im Sportstättenbereich Rechnung getragen. Es wird erläutert, wie Fans über (digitale) Inhalte und Technik direkt einbezogen, unterhalten und damit gebunden werden. Unter anderem wird Georg van der Vorst, Leiter Sponsoring, Marketing- und Medienkooperation der Deutschen Bahn, die „Hertha-Helden“- App vorstellen und erklären, wie der Konzern iBeacons zur Aktivierung seines Sponsorships nutzt und dabei Fans emotionalisiert. Außerdem werden sowohl Vertreter des Hamburger SV als auch von Borussia Mönchengladbach über die technische Aufrüstung ihrer Heimspielstätten berichten.

Dass sich wiederum auch internationale Ligen mit neuen digitalen Möglichkeiten beschäftigen, wird Michelle McKenna-Doyle unter Beweis stellen. Sie ist Senior Vice President und Chief Information Officer der National Football League (NFL) und wird im Rahmen ihres Vortrags auf die Digitalisierung in der nordamerikanischen Profiliga eingehen.

FIFA WM und European Games

„Nach dem Spiel ist vor dem Spiel“ lautet der Titel für den 1:1-Talk mit Jürgen Müller, Head of FIFA World Cups 2018 and 2022. Müller ist mitverantwortlich für die kommenden beiden Fußball-Weltmeisterschaften und hat auch die jüngst zu Ende gegangenen FIFA WM 2014 aus organisatorischer Sicht genau verfolgt. Er wird auf der Hauptbühne in Hamburg über Erfahrungen aus Brasilien, aber auch über die nächste Weltmeisterschaft 2018 in Russland sprechen.

Ein sportliches Großevent, das im kommenden Jahr seine Premiere feiert, sind die European Games, eine Veranstaltung des Europäischen Olympischen Komitees. Die ersten Europaspiele werden vom 12. bis 28. Juni 2015 in Baku (Aserbaidschan) stattfinden. Dabei stellt man sich die Fragen: Warum finden die ersten Europaspiele eigentlich auf asiatischem Boden statt? Wie sehen die Zeitpläne bis zum Event im Juni 2015 aus? Und welche Sportstätten werden dafür gebaut? Diese Fragen und viele mehr wird Simon Clegg, Chief Operating Officer von Baku 2015, beantworten.

Weitere Informationen zum 8. SPONSORs Sports Venue Summit sowie das gesamte Kongressprogramm finden Sie unter www.sports-venue-summit.de.

Sollten Sie aus der Pressemitteilung zitieren, verweisen Sie bitte auf die Quelle SPONSORs.

Kontakt Presse
Sarah Heinrich
SPONSORS
PR & Kommunikation
Tel.: +49 (40) 41 33 00 8-31
E-Mail: heinrich@sponsors.de