Unterföhring, 15. April (pps) - Trainer Jürgen Klopp und Fußball-Bundesligist Borussia Dortmund gehen nach der laufenden Spielzeit getrennte Wege. Die Sky Experten Christoph Metzelder, Patrick Owomoyela (beide u.a. ehemalige Spieler von Borussia Dortmund) und Dietmar Hamann haben sich zu der überraschenden Entscheidung geäußert.

Metzelder: Spieler wussten nichts – Tuchel passt zu Dortmunder Weg

„Ich glaube, dass nicht nur alle Experten überrascht sind. Auch alle Fans und alle Spieler haben damit nicht gerechnet. Sie wussten von nichts“, sagte Christoph Metzelder in einem exklusiven Telefon-Interview mit dem Sport-Nachrichtensender Sky Sport News HD: „Das zeigt so ein bisschen auch, dass es eine Entwicklung war, die sich zwar möglicherweise angedeutet hat, aber jetzt eben so dynamisch wurde, weil es einfach eine neue Konstellation bezüglich der Nachfolge-Regelung gegeben hat.“

Der frühere Dortmunder Metzelder rechnet mit einer schnellen Nachfolge-Regelung. „Weil man in Gesprächen mit Mats Hummels und Ilkay Gündogan ist, die einfach Eckpfeiler dieser Mannschaft sind und wissen wollen, wie der sportliche Weg von Borussia Dortmund weitergeht. Jetzt ist einfach die Frage, in welche Richtung man mit Borussia Dortmund weitergehen möchte. Ich glaube, dass dieser Dortmunder Weg immer derjenige war, junge Spieler neu zu entwickeln und eine hungrige Mannschaft aufzustellen. Das würde schon zum Profil Thomas Tuchel passen“, sagte Metzelder.

Owomoyela überrascht und geschockt

„Das war natürlich eine riesige Überraschung und ein Riesenschock. Ich hätte nicht gedacht, dass es dann doch so schnell geht. Allerdings habe ich ja auch immer gesagt, irgendwann wird der Zeitpunkt kommen, an dem er sich selbst hinterfragt und vielleicht auch entscheidet, dass es gut war bis hier hin und ab jetzt doch bitte jemand anderes weitermachen soll“, sagte Patrick Owomoyela in einem exklusiven Telefon-Interview mit dem Sport-Nachrichtensender Sky Sport News HD: „Das ist natürlich auch für die Mannschaft erst einmal ein Schock. Man muss abwarten, wie sie das aufnimmt und wie sie das vor allem ins Sportliche umsetzt. Das kann auf der einen Seite natürlich belasten. Auf der anderen Seite kann das natürlich auch emotionalisieren und Energien freisetzen.“

Dietmar Hamann sicher: ManCity wird über Klopp sprechen

„Jürgen Klopp hat einen sehr guten Ruf in England. Er hat Dortmund übernommen, als es sehr schlecht lief und der Verein mit dem Rücken zur Wand stand. Dann hat er daraus einen DFB-Pokal-Sieger, einen Meister und einen Champions-League-Finalisten gemacht. Das haben die Leute hier natürlich zur Kenntnis genommen. Dazu kommt er sehr authentisch und gut rüber im englischen Fernsehen. Ich denke, bei Manchester City wird was passieren im Sommer. Da wird mit Sicherheit auch über Jürgen Klopp gesprochen“, sagte Dietmar Hamann in einem exklusiven Telefon-Interview mit dem Sport-Nachrichtensender Sky Sport News HD.


Kontakt für Journalisten:
Sportkommunikation Sky
Tel.: +49 (0)89/9958 6883, +49 (0)89/9958 6338