Unterföhring, 17. Juni (pps) - Sportdirektor Hans Pum vom Österreichischen Skiverband (ÖSV) hat sich zu dem neu entfachten Streit zwischen Verband und Skistar Anna Fenninger geäußert. "Ich bin fassungslos und maßlos enttäuscht, dass nach dem langen und guten Gespräch, bei dem alle Missverständnisse ausgeräumt worden sind, so eine Aktion passiert", sagte Pum in einem exklusiven Interview mit Sky Sport News HD: "Das ist ein Vertrauensbruch. Jetzt wird man im Präsidium natürlich überlegen, was die nächsten Schritte sein werden."

Fenninger hatte den Verband mit einer in österreichischen Printmedien veröffentlichten Werbe-Kampagne für Automobilsponsor Mercedes verärgert. Dies ist den Athleten eigentlich untersagt, da der ÖSV für das Konkurrenz-Unternehmen Audi wirbt.


Kontakt für Journalisten:
Sportkommunikation Sky
Tel.: +49 (0)89/9958 6883, +49 (0)89/9958 6338