Unterföhring, 30. September (pps) - Die Sportausschussvorsitzende des Bundestages Dagmar Freitag hält einen Verbleib Joseph Blatters im Amt des FIFA-Präsidenten für „undenkbar“. „Blatter kann nicht an der Spitze dieses Verbandes bleiben, auch nicht bis Februar“, forderte Freitag im exklusiven Interview bei Sky Sport News HD. „Es scheint ein begründeter Anfangsverdacht gegen ihn zu bestehen, sonst wären diese Ermittlungen nicht in Gang gekommen. Für mich ist es völlig undenkbar, dass er noch im Amt bleiben will.“

„Fußball ist überfordert, die Probleme alleine zu lösen“

Auch bei der Aufarbeitung des FIFA-Skandals erkennt Freitag keine Fortschritte. „Der Sport alleine hat es erneut nicht geschafft, diesen Sumpf auszuräumen. Es sind wieder staatsanwaltliche Ermittlungen, die dazu führen, dass die Dinge ans Licht kommen. Das zeigt einmal mehr, dass der Fußball, aber auch der Sport, überfordert ist, die Probleme alleine zu lösen.“ Eine Vorreiterrolle bei der Problemlösung soll, so Freitag, der Deutsche Fußball-Bund übernehmen: „Gegen den DFB wird nicht ermittelt. Ich sehe ihn einfach in der Verantwortung, eine Führungsrolle zu übernehmen und dafür zu sorgen, dass diese Dinge diskutiert werden.“


Kontakt für Journalisten:
Sportkommunikation Sky
Tel.: +49 (0)89/9958 6883, +49 (0)89/9958 6338