• Neue Ära der Sportwerbung: Viz Eclipse wird exklusiv von Infront angeboten – Keine technischen Modifikationen im Stadion notwendig

    Zug, Schweiz, 12. Oktober 2015 –
    Das internationale Sportmarketing-Unternehmen Infront Sport & Media arbeitet künftig mit Vizrt zusammen, um gemeinsam eine wegweisende Lösung für die virtuelle Überblendung von Werbeflächen auf den Markt zu bringen – voraussichtlich in der Saison 2016/17. Das neue Produkt Viz Eclipse wird künftig weltweit exklusiv von Infront vertrieben. Viz Eclipse ermöglicht Rechteinhabern im Sport, Events regional unterschiedlich zu vermarkten und somit weltweit noch effizienter zu kommerzialisieren. Einblicke in die neue Technologie Viz Eclipse, die sich momentan noch in der Testphase befindet, gewähren Infront und Vizrt ab heute beim internationalen Sportmedienkongress Sportel in Monaco.

    Keine Adaption von Banden oder Kameras nötig

    Vizrt, Spezialist für Fernsehgrafiken bei Sportevents, hat Viz Eclipse bei der diesjährigen International Broadcast Convention (IBC) in Amsterdam erstmals vorgestellt. Die neue Technologie ermöglicht es, die Werbebanden im Produktionsprozess für das Fernsehsignal mit regional angepasster Werbung zu überblenden und die bestehende Bandenwerbung zu ersetzen. Einzigartig ist dabei, dass weder TV-Kameras noch die Werbeflächen im Stadion zusätzlich technisch modifiziert werden müssen.

    Infront wird Vizrt dabei unterstützen, die Technologie weiterzuentwickeln und zu perfektionieren. Dabei bringt das Unternehmen seine umfassende Erfahrung in den Bereichen Medienproduktion und Stadionwerbung ein – unter anderem als langjähriger Dienstleister für die Host Broadcast-Produktion und LED-Bandenlösungen bei diversen Sportgroßanlässen. Beide Partner werden Rechtehaltern künftig eine zuverlässige und qualitativ hochwertige Lösung für die virtuelle Überblendung von Werbebanden anbieten.

    Ideale Kombination der Kompetenzen

    Als Partner von 170 Rechtehaltern im Sport sowie Hunderten Sponsoren und Medienhäusern bringt Infront seine Marktkenntnis sowie sein umfassendes Sportmarketing-Knowhow in die Zusammenarbeit ein, und ermöglicht den Zugang zu realen Testumfeldern für Viz Eclipse. Vizrt steuert seine hochstehenden technischen Fähigkeiten und sein Produktions-Knowhow bei, um die Eigenentwicklung Viz Eclipse weiter zu perfektionieren.

    Philippe Blatter, President & CEO von Infront, sagte: „Wir beobachten und evaluieren die Entwicklung im Bereich virtueller Überblendung von Werbebanden bereits seit vielen Jahren. Unser Ziel war es, unseren Kunden eine überzeugende Lösung anbieten zu können, sobald diese Technik den hohen Qualitätsstandards im Spitzensport gerecht wird. Viz Eclipse ist eine bahnbrechende Entwicklung, in deren Weiterentwicklung und Perfektionierung wir nun investieren. Gemeinsam mit Vizrt wird Infront ein hochwertiges und zuverlässiges Produkt auf den Markt bringen, das Rechteinhabern ermöglicht, ihre Events weltweit zu vermarkten. Mit Viz Eclipse läuten wir eine neue Ära der Sportwerbung ein.“

    Primärer Fokus auf Fußball

    Martin Burkhalter, CEO von Vizrt, ergänzte: „Infront hat seine Weitsicht in den Bereichen Medienproduktion und Sportstättenwerbung bereits in der Vergangenheit unter Beweis gestellt. Wir freuen uns auf die Partnerschaft mit einem Unternehmen, das die Anforderungen und Erwartungen der Sportindustrie exakt kennt. Unsere Technologie ist bereit für den nächsten Schritt und wir sind überzeugt, dass wir damit einen grundlegenden Wandel im modernen Sportmarketing herbeiführen. Auch wenn unser primärer Fokus auf Bandenwerbung im Fußball liegt, sind wir überzeugt, dass die Technologie auf lange Sicht auch die Vermarktung zahlreicher anderer Sportarten revolutionieren kann.“

    Viz Eclipse wurde bereits mit lizensierten Bewegtbildern von nationalen und internationalen Fußballspielen getestet – zeitnah sind auch erste Tests bei Live-Spielen geplant. Infront und Vizrt planen den Markteintritt in der Saison 2016/17. Die Technologie stützt sich auf bildbasiertes Kameratracking und benötigt daher keine zusätzlichen physischen Modifikationen an Kameras oder Banden – was den Einsatz von Viz Eclipse sehr einfach und flexibel macht. Die Technologie funktioniert auf mehrfarbigem Hintergrund wie LED- oder statischen Banden. Spezielle Filter stellen sicher, dass die Überblendung unabhängig von Wetter- oder anderen Umwelteinflüssen im Stadion funktioniert. Dank fortschrittlicher Freistellungsverfahren (keying) gliedert sich die virtuelle Überblendung ganz natürlich und unmittelbar in das Bildumfeld ein, ohne die Kamerabewegung einzuschränken. Sendeanstalten erhalten auch weiterhin ein sendefertiges TV-Signal, da die virtuelle Werbung bereits während des Live-Produktionsprozesses eingebunden wird.

    Über Infront Sports & Media
    Infront Sports & Media ist mit mehr als 650 erfahrenen Mitarbeitern und über 25 Niederlassungen in 13 Ländern eine der führenden internationalen Sportmarketing-Gruppen. Geleitet von President & CEO Philippe Blatter, ist das Unternehmen mit Hauptsitz im schweizerischen Zug erfolgreicher Partner von 170 Sportverbänden und –vereinen im Fußball, Winter- Sommer- und Ausdauersport. Bekannt für seine hohen Qualitätsstandards, deckt Infront alle Aspekte rund um erfolgreiche Spitzensportevents ab – vom Vertrieb der Medien- und Marketingrechte über die Medienproduktion bis hin zur operativen Umsetzung. Im Schnitt werden weltweit täglich elf von Infront betreute Sportanlässe ausgetragen. Insgesamt verzeichnet die Gruppe damit jährlich 4.000 Eventtage im operativen Geschäft.


    Für weitere Informationen kontaktieren Sie bitte:

    Jörg Polzer / Nike Möhle
    Corporate Communications
    Infront Sports & Media AG
    Tel. +41-41-723 17 18
    Fax +41-41-723 15 16
    press@infrontsports.com
    www.infrontsports.com