Unterföhring, 25. Juli (pps) - Sky Experte Heribert Bruchhagen bedauert die von der FIFA-Ethikkommission verhängte Einjahressperre gegen den früheren DFB-Präsidenten Wolfgang Niersbach. „Dieses Urteil ist für mich wie ein Keulenschlag, denn Wolfgang Niersbach ist komplett integer. Der Ansatz einer Selbstbereicherung hat nie stattgefunden. Inwieweit er als Mitglied des Organisationskomitees in einzelne Fakten involviert war, kann ich nicht beurteilen“, sagte Bruchhagen in einem exklusiven Interview mit Sky Sport News HD: „Er hatte den totalen Respekt der Bundesliga und war ein DFB-Präsident wie man ihn sich wünscht. Ich hoffe, dass er nach der Sperre immer noch eine Rolle im Fußball spielen wird.“

Niersbach ist wegen der Affäre um die WM 2006 von der FIFA-Ethikkommission für ein Jahr gesperrt worden. Dem früheren Chef des DFB, der im November 2015 wegen des WM-Skandals seinen Rücktritt erklärt hatte, wurden mehrere Verstöße gegen den Ethik-Code vorgeworfen.

Bruchhagen: „Neue Eintracht-Führung extrem kompetent“

Darüber hinaus hat der frühere Vorstands-Chef von Bundesligist Eintracht Frankfurt keine Zweifel an den Fähigkeiten der Führungsetage um seinen Nachfolger Fredi Bobic. „Ich habe größtes Vertrauen, dass dort die richtigen Entscheidungen getroffen werden. Fredi Bobic, Bruno Hübner und Niko Kovac sind extrem kompetent. Insgesamt ist dieser Verein sehr gut und wirtschaftlich solide aufgestellt.“


Kontakt für Journalisten
Sportkommunikation Sky
Tel.: +49 (0)89/9958 6883, +49 (0)89/9958 6338