Elischa Weber und Bundeswehrteam holten Silber und zweimal Bronze

Kubinka, Russland, 1. August 2016
- Die Fallschirmspringer der Sportfördergruppe der Bundeswehr aus Altenstadt errangen bei den Militär-Weltmeisterschaften im russischen Kubinka dreimal Edelmetall. Elischa Weber sicherte sich Bronze sowohl im Figurenspringen als auch mit seinen Teamgefährten Christian Kautzmann, Stefan Wiesner, Wolfgang Lehner und Daniel Born im Formationsspringen. In der Gesamtmannschaftswertung aus allen drei Disziplinen (Figuren-, Formations- und Zielspringen) schaffte es das Quintett unter 24 Teams sogar zu Silber.

Insgeheim hatte Trainer Sascha Lasotta zwar mit vier Medaillen geliebäugelt, dennoch war er mit seinen Athleten zufrieden. Auf das vierte Edelmetall hatte der Coach in der Einzelkombination aus Ziel- und Figurenspringen gehofft. Und tatsächlich fehlte Stefan Wiesner nur ein einziger Punkt zu Bronze. Mit 12 Zählern musste er dem Russen Dmitrii Maksimov (11) den Vortritt lassen.

Dabei lag Wiesner im Zielspringen sogar lange Zeit auf Goldkurs. Nach fünf von acht Durchgängen hatte er wie vier weitere Springer lediglich zwei Zentimeter Abweichung zu Buche stehen. Doch zwei Zentimeter in Runde sechs warfen ihn entscheidend zurück, sowohl im Zielspringen wie auch letztlich im Kampf um Edelmetall in der Kombination. Positiv hob Lasotta die Leistung von Wolfgang Lehner im Zielspringen hervor, der wie Wiesner mit insgesamt sechs Zentimeter Abweichung Sechster wurde.

„Ebenso erfreulich ist das Erreichen des Halbfinales von Evangelina Warich im Figurenspringen“, so der Coach. Sie kam schließlich auf den elften Platz. „Damit hat sie für die Mondial in Chicago, die zivile WM im September, die Qualifikation eingefahren.“

Alle Ergebnisse im Internet unter: http://cska.ru/mwc-parachuting/en/


Kontaktadresse für weitere Informationen:
Deutscher Fallschirmsportverband (DFV) e.V.

c/o Helmut Bastuck
Tel.: 06836-92307 oder 0178-6804686
e-mail: hb@dfv.aero