Unterföhring, 03. August (pps) - DOSB-Präsident Alfons Hörmann hat Diskus-Olympiasieger Robert Harting für dessen heftige Kritik an IOC-Präsident Thomas Bach gerügt. „An der Stelle liegt er sowohl sachlich als auch vor allem im Ton daneben. Das ist ein Punkt, den wir mit ihm in Rio bereden wollen, denn diese Art der Kommunikation ist nicht in Ordnung. So geht man nicht miteinander um“, sagte Hörmann in einem exklusiven Interview mit Sky Sport News HD: „Wehe, es wäre umgekehrt der Fall. Dann möchte ich hören, welcher Aufschrei durch die Lande ginge. An dieser Stelle ist er klar und eindeutig über das Ziel hinausgeschossen.“

Harting hatte Bach nach der teilweisen Olympia-Zulassung für russische Sportler trotz massiven Dopingbetrugs attackiert und als "Teil des Doping-Systems" bezeichnet.

Hörmann zur Sicherheit in Rio: „Eine große Herausforderung“

Um die Sicherheit der Athleten in Rio de Janeiro macht sich der 55-Jährige wenig Sorgen: „Ich bin zuversichtlich, dass während der Spiele ein Maximum an Sicherheit gegeben ist.“ Dennoch wisse man „seit wenigen Tagen und Wochen, dass wir nirgendwo auf der Welt mehr sicher vor terroristischen Anschlägen sind. In diesen Zeiten ist das für jeden Organisator eine große Herausforderung - das wäre in Deutschland, Europa oder wo auch immer das gleiche Szenario.“


Kontakt für Journalisten
Sportkommunikation Sky
Tel.: +49 (0)89/9958 6883, +49 (0)89/9958 6338