• Stindl erklärt: Starke Ersatzbank ist der Schlüssel zum Erfolg
  • Glücklicher Borussen-Coach Schubert sieht „absolut verdienten Sieg“
  • Rückkehrer Kramer lehnt Vergleiche mit Granit Xhaka ab
  • Leverkusens Baumgartlinger analysiert: Beide Gegentore vermeidbar

    Unterföhring, 27. August 2016 -
    Die wichtigsten Stimmen zum bwin Topspiel des 1. Spieltages der Fußball-Bundesliga zwischen Borussia Mönchengladbach und Bayer Leverkusen (2:1) bei Sky.

    André Schubert (Trainer Borussia Mönchengladbach): „Für mich war es nicht glücklich. Wir hatten das klare Plus an Torchancen. Von daher ist der Sieg aus meiner Sicht absolut verdient. Ich bin glücklich und freue mich total. Es war eine wahnsinnig intensive Vorbereitungszeit. Wir haben einen guten Kader und sind gut aufgestellt. Über weite Strecken haben wir es heute gegen eine absolute top Spitzenmannschaft sehr gut gemacht.“

    Christoph Kramer (Borussia Mönchengladbach) ...
    ... zum Spiel:
    „Leverkusen nimmt immer sehr großes Risiko, aber wir haben es auch sehr gut gemacht.“
    ... zu Vergleichen mit Granit Xhaka: „Einen Granit Xhaka kann ich nicht eins zu eins ersetzen. Er ist ein anderer Spielertyp, der andere Stärken hat. Obwohl wir die gleich Position spielen, ist es schwer, uns zu vergleichen.“
    ... zur eigenen Leistung und den Statistik-Zahlen: „Ich bin kein Fan von Statistiken. Ich kann mehr laufen, habe normal auch mehr Ballaktionen im Gladbacher Spiel und habe auch sicher schon mal mehr Zweikämpfe gewonnen. Aber insgesamt war ich relativ zufrieden mit meinem Spiel. Es waren heute auch brutale Umstände.“
    ... zu den Gründen für seinen Wechsel von Leverkusen nach Mönchengladbach: „Es war kein Schritt gegen Leverkusen, sondern eine Entscheidung für Mönchengladbach. Ich glaube, dass ich hier sportlich besser rein passe, und das Umfeld gefällt mir auch ein bisschen besser.“

    Lars Stindl (Kapitän Borussia Mönchengladbach) ...
    ... zum Spiel:
    „Ich bin sehr stolz. Wir wussten, dass heute ein ganz schweres Spiel auf uns wartet. Leverkusen ist eine sehr gute Mannschaft, die große Ambitionen hat. Wir sind überglücklich, dass wir das Spiel heute gewonnen haben. Wir sind sehr gut aufgestellt, und der Trainer rotiert immer wieder. Wir können immer wieder von der Bank Jungs bringen, die neue Impulse setzen. Das ist im Moment der Schlüssel.“
    ... zur Champions League: „Dieser Wettbewerb ist nichts Normales für uns, das ist etwas Besonderes für Borussia Mönchengladbach. Aber unser Kerngeschäft ist die Bundesliga, und da wollen wir den größtmöglichen Erfolg.“

    Roger Schmidt (Trainer Bayer Leverkusen): „Beide Mannschaften hatten genügend Chancen und die Spielanteile waren ausgeglichen verteilt. Es war für den ersten Spieltag ein sehr intensives Spiel. Wir haben ein gutes erstes Spiel gemacht und die Mannschaft hat sehr viel investiert. Schade, dass wir uns dafür nicht belohnt haben.“

    Julian Baumgartlinger (Bayer Leverkusen): „Beide Tore, die wir gefangen haben, waren zu vermeiden. Ansonsten haben wir es eigentlich sehr gut im Griff gehabt. Gladbach ist schon eingespielt. Man merkt, dass sie schon zwei Play-off-Spiele hatten. Wir wollten das Spiel gewinnen. Dann ist es legitim, am Ende auch auf Sieg zu spielen.“

    Sky Experte Lothar Matthäus ...
    ... zum Spiel:
    „Es war ein tolles Spiel. Beide Mannschaften haben nach vorne und auf Sieg gespielt. Ich bin sicher, dass beide Teams auch in dieser Saison wieder um die Champions-League-Plätze mitspielen.“


    Für Rückfragen:
    O-Ton-Service Sky/kp
    eMail: Sky-Sport-PR@sky.de
    Mehr Informationen unter www.sky.de