• US Open-Mixed-Siegerin Laura Siegemund bestätigt ihre Teilnahme am Showmatch
  • Turnierdirektor Ralf Weber: „Ein Vorbild mit positiven Charaktereigenschaften“
  • Jubiläums-Turnierauftakt mit Tennis-Weltstar Angelique Kerber und Thomas Muster

    HalleWestfalen, 18. November -
    Dass die Weihnachtszeit auch Geschenkezeit ist, weiß Laura Siegemund (WTA-Weltrangliste 31). Wenngleich es noch fünf Wochen bis zur Bescherung sind, so durfte sich die 28-Jährige bereits heute über eine Überraschung freuen: „In dieser Woche erhielt ich ein Paket aus New York“, erzählt die gebürtig aus Filderstadt stammende Fed Cup-Spielerin. Das vorweihnachtliche Geschenk war nichts Geringeres als der Pokal für das siegreiche Mixed-Finale bei den US Open. Die Trophäe hatte die lange Reise aus Übersee gut überstanden und kam poliert und frisch graviert in Siegemunds Heimatstadt im baden-württembergischen Metzingen an.

    Den Siegerpokal eines Grand Slam-Turniers in ihren Händen halten zu können, war der Höhepunkt einer überaus erfolgreich verlaufenen Saison, die Laura Siegemund nicht nur um den Tennis-Globus führte. Denn mit ihren Erfolgen erspielte sie sich in der Öffentlichkeit auch Aufmerksamkeit. „Schon seit längerer Zeit war es ein Wunsch, Laura Siegemund bei uns zu begrüßen“, sagt Ralf Weber, Turnierdirektor der GERRY WEBER OPEN. „Nun haben wir ihre Zusage für unser Jubiläumsturnier im kommenden Jahr erhalten.“ Zum Auftakt der 25. Auflage des ATP 500er-Rasenevents in HalleWestfalen wird Deutschlands aktuelle Nummer zwei an der >schauinsland-reisen Champions Trophy< teilnehmen. Neben dem österreichischen French Open-Sieger 1995, Thomas Muster, wird ebenfalls Deutschlands Tennisstar und Weltranglisten-Erste Angelique Kerber auf dem Centre Court des GERRY WEBER STADION am 17. Juni (Samstag) 2017, ab 17.00 Uhr, aufschlagen.

    Bevor es zu der sportlichen Krönung von Laura Siegemund in New York kam, begann sie ihre Saison im Januar 2016 unter den Top 100, genauer auf Weltranglistenplatz 90. Beim ersten saisonalen Highlight, den Australian Open, erreichte Siegemund die dritte Runde. Beim Porsche-Grand-Prix im April in Stuttgart startete sie zunächst als Qualifikantin und kämpfte sich ins Hauptfeld. Dort schlug sie drei Spielerinnen, die zu den besten zehn der Welt gehören, und unterlag erst im Finale der zweifachen Grand Slam-Gewinnerin Angelique Kerber.

    Im Juli gelang Siegemund dann endlich der erste Titelgewinn: Im schwedischen Bastad gewann sie die >Ericsson Open<, eine mit 250.000 US-Dollar dotierte Sandplatzver-anstaltung. Es folgte der Einzug ins Viertelfinale bei den Olympischen Spielen in Rio de Janeiro, bevor es zu den US Open ging. Dort triumphierte sie gemeinsam mit Mate Pavic aus Kroatien im Mixed-Wettbewerb und darf sich seitdem Grand Slam-Siegerin nennen - eine von nur ganz wenigen deutschen Tennisspielerinnen.

    Diese zahlreichen Erfolge katapultierten Siegemund im WTA-Ranking in die erweiterte Weltspitze und damit beendet sie ihre Saison auf Position 31, nur vier Plätze hinter ihrem Karrierehoch von Rang 27 im August dieses Jahres. „Laura Siegemund beeindruckt stets mit ihren positiven Charaktereigenschaften auf und abseits der Courts“, sagt Ralf Weber, denn „ihre harte und kontinuierliche Arbeit, ihre mentale Stärke in druckvollen Situationen und ihrem Bewusstsein eine Vorbildfunktion zu haben, sind lobende Attribute.“


  • schauinsland-reisen Champions Trophy • Mixed/Doppel • 18. Juni • 12.00 & 16.00 Uhr
  • Zwei Showmatches liefern attraktive und interesssante Mixed- und Doppelduelle
  • Frühere GERRY WEBER OPEN-Spieler und ehemalige Weltklasseprofis am Sonntag

    Da die traditionelle >schauinsland-reisen Champions Trophy< am ersten Turnier-Wochenende diesmal an zwei Tagen stattfindet, steht der Sonntag (18. Juni) ganz im Zeichen früherer GERRY WEBER OPEN-Spieler und ehemaliger Weltklasseprofis. Neben den vier Finalspielen der Qualifikation für das Hauptfeld der 25. GERRY WEBER OPEN wird ab 12.00 Uhr ein weiteres Mixed-Duell ausgetragen mit unter anderem der früheren Weltranglisten-Achten und heutigen Eurosport-TV-Moderatorin Barbara Schett aus Österreich sowie dem 60-jährigen Iraner Mansour Bahrami, der ein Spaßgarant für beste Unterhaltung ist. Gegen 16.00 Uhr ist im GERRY WEBER STADION ein Doppel terminiert, an dem die Finalpaarung aus dem Premierenjahr 1993 beteiligt ist: Der damalige Sieger Henri Leconte aus Frankreich und der Finalist Andrei Medvedev aus Russland. Des Weiteren der dreimalige GERRY WEBER OPEN-Sieger Yevgeny Kafelnikov und der sechsfache Grand Slam-Sieger im Doppel, der Niederländer Paul Haarhuis.


    Kontaktadresse
    GERRY WEBER WORLD

    Frank Hofen (pr-büro sport presse)
    Postfach 1243 - 33777 Halle, Westfalen (Germany)
    Telefon +49-5201-665449
    Mobil +49-(0)173-2727175
    eMail: gwopress@gerryweber-world.de
    www.gerryweber-world.de