• Bayer-Coach: "Brauchen keinen Rettungsanker"
  • Torschütze Volland erleichtert: "Gut fürs Selbstvertrauen"

    Unterföhring, 22. November (pps) - Die wichtigsten Stimmen zur Dienstagspartie des 5. Spieltages der Champions-League-Gruppenphase zwischen ZSKA Moskau und Bayer Leverkusen (1:1) bei Sky.

    Roger Schmidt (Trainer Bayer Leverkusen) ...
    ... zum Spiel:
    "Natürlich hätten wir gerne die Führung ins Ziel gebracht. In der ersten Halbzeit haben wir es sehr gut gemacht. Wir sind verdient in Führung gegangen und hätten auch das zweite Tor machen können. Hinten raus hat Moskau viel riskiert. Dass wir hier nichts geschenkt bekommen, das war klar. Nach dem 1:1 hatten wir noch eine Riesenchance mit dem Pfostenschuss. Es ist nicht so einfach hier in Moskau, darum nehmen wir den Punkt gerne mit. Wir sind im fünften Champions-League-Spiel ungeschlagen, das sehe ich als sehr positiv an."

    ... zum Tor von Kevin Volland: "Es freut mich für ihn ganz besonders. Es wäre natürlich ein Traum gewesen, wenn er noch das 2:1 geschossen hätte. Dass Kevin ein sehr wichtiger Spieler für uns ist und vor allem auch in der Zukunft sein wird, davon sind wir alle überzeugt."

    ... zum "Rettungsanker" Champions League: "Einen Rettungsanker brauchen wir noch nicht. Natürlich stehen wir in der Bundesliga nicht da, wo wir hin wollen, aber das können wir natürlich noch reparieren. Die Saison ist noch lang und wir haben in der Champions League gezeigt, was man mit Konstanz bewirken kann."

    Kevin Volland (Bayer Leverkusen)...
    ... zum Spiel:
    "Zurzeit machen wir den Sack halt nicht zu. Dann bekommen wir einen Elfmeter gegen uns. Im Großen und Ganzen ist hier in Moskau ein Punkt aber okay. Wenn man hier ankommt, das ist schon eine ganz andere Welt. Es ist extrem kalt im Vergleich zu Deutschland. Man musste sich schon gestern beim Abschlusstraining und heute beim Aufwärmen akklimatisieren."

    ... zu seinem ersten Champions-League-Tor: "Die letzten Wochen waren für mich persönlich auch nicht so leicht. Da wurde viel geschrieben. So ein Tor tut immer gut, natürlich auch für das Selbstvertrauen. Trotzdem hatte ich noch das 2:1 auf dem Fuß. Leider geht er an den Pfosten."

    Studiogast Karl-Heinz Riedle (Champions-League-Sieger 1997) ...
    ... zur Leistung von Bayer:
    "Mit ein bisschen Pech hätte Bayer noch verlieren können. Leverkusen hat es nicht auf die Reihe bekommen dagegenzuhalten. Moskau hat eine super Truppe, sie haben in der zweiten Halbzeit überragend gespielt."

    Sky Experte Marcell Jansen ...
    ... zur Leistung von Bayer:
    "Leverkusen perfektioniert unter Roger Schmidt das Pressing. Aber die Aufgabe kommt dann später. Nach 60 Minuten lassen die Kräfte nach, der Zugriff fehlt und dann kommt der Gegner zu ganz vielen Torchancen. Da muss der Ansatz sein, dass sich die Mannschaft auch in einigen Phasen mal zurückzieht. Leverkusen ist in der Gruppe aber weiter in einer guten Position."



    Kontakt für Journalisten:
    Sportkommunikation Sky
    Tel.: +49 (0)89/9958 6883, +49 (0)89/9958 6338