Unterföhring, 15. Januar (pps) - Stefan Kretzschmar, Aufsichtsratsmitglied beim Handball-Bundesligisten SC DHfK Leipzig, will Trainer Christian Prokop auf dem Weg zum Amt des Bundestrainers keine Steine in den Weg legen. "Wer bin ich, dass ich einem Menschen so etwas verbieten kann. Wenn Christian Prokop zu mir kommt und sagt, dass es sein größter Wunsch ist, deutscher Nationaltrainer zu werden, dann muss ich ihm zuhören und dann werde ich ihm seinen Traum und seine Zukunft nicht verbauen", sagte Kretzschmar in einem exklusiven Interview mit Sky Sport News HD: "So sind wir in die Gespräche gegangen und das ist auch der Informationsstand, den unser Trainer hat. Wenn er es möchte, dann werden wir in die Gespräche mit dem DHB gehen. Anscheinend möchte er das."

Kretzschmar will für Prokop, der beim DHB als Nachfolger von Bundestrainer Dagur Sigurdsson gehandelt wird, aber eine Ablösesumme fordern: "In jedem Fall. Wir sind nicht der SC Karitativ Leipzig."

Das komplette Interview sehen Sie am Sonntagabend in der Sendung "Monica Lierhaus trifft" auf Sky Sport News HD.

Kontakt für Journalisten
Sportkommunikation Sky Tel.:
+49 (0)89/9958 6883, +49 (0)89/9958 6338