Unterföhring, 26. Januar (pps) - Horst Hrubesch, Interims-Sportdirektor beim Deutschen Fußball-Bund (DFB), glaubt an eine machbare Aufgabe für die deutsche U21 in der Qualifikation zur EM-Endrunde in Italien und San Marino. „Ich denke schon, dass wir bei der EM dabei sind. Normalerweise dürfte es kein Problem in dieser Gruppe werden“, erklärte Hrubesch in einem exklusiven Interview mit Sky Sport News HD. Gleichwohl warnt der ehemalige U21-Coach vor den Gegnern Norwegen und Israel in der Qualifikationsgruppe 5: „Es ist die Mentalität in Norwegen. Sie werden nicht aufgeben und kämpferisch dagegenhalten. Gegen Israel waren die letzten Ergebnisse teilweise eng.“ Die weiteren Gruppengegner der DFB-Auswahl sind Irland, Aserbaidschan und der Debütant Kosovo.

Nach dem überraschenden Rücktritt von Hansi Flick hat der 65-Jährige den Posten als Sportdirektor Mitte Januar beim DFB übernommen und ist voller Elan: „Mein Vertrag war um zwei Jahre verlängert worden, und viele haben gemeint, ich gehe in Rente. Ich mache es gerne und habe mittlerweile auch festgestellt, es macht Spaß.“ Seine neuen Aufgaben beim Verband umreißt der 224-malige Bundesligaprofi ganz klar: „Für mich geht es darum, den Weg weiterzugehen, den wir mit Hansi in den letzten zweieinhalb Jahren eingeschlagen haben. Wir haben eine gute Qualität an Trainern, ein gut aufgestelltes Team.“


Kontakt für Journalisten
Sportkommunikation Sky Tel.:
+49 (0)89/9958 6883, +49 (0)89/9958 6338