Hamburg, 27. Januar 2017 - Zum zweiten Mal nach 2016 zeigt die SPOAC Sportbusiness-Studie der Branche in Deutschland, Österreich und der Schweiz (DACH) zukunftsweisende Tendenzen auf. Eine Kernaussage: Die Bedürfnisse der „Digital Millennials“ müssen besser verstanden werden.

Wie geht die Sportbusiness-Branche mit neuen Technologien um? Wie sieht die praktische Umsetzung von digitalen Wachstumsanstrengungen im Sportbusiness derzeit aus? Bieten etablierte Organisationsstrukturen und Entscheidungsprozesse die notwendigen Voraussetzungen für ein erfolgreiches digitales Wachstum in der DACH-Region? Und wie werden „Digital Millennials“ angesprochen, rekrutiert und entwickelt? All diese Schlüsselfragen werden mit der SPOAC Sportbusiness-Studie 2017 beantwortet.

Das Ziel: den Entscheidern der Branche neben einer aktuellen Bestandsaufnahme konkrete Empfehlungen an die Hand geben, um sich den künftigen Herausforderungen der digitalen Transformation zu stellen.

Die Studie fasst dabei zum einen die wesentlichen Ergebnisse aus der Befragung von 300 Kapitalgebern, Führungskräften und Mitarbeitern der Sportbusiness-Branche zusammen. Zum zweiten schließt sie auch erste Ergebnisse einer ebenfalls durchgeführten repräsentativen Befragung von 1155 „Millennials“ in der DACH-Region mit ein (siehe Infokasten „SPOAC Sportbusiness-Studie 2017“).

Download der Studie
http://www.spoac.de/studie-2017

Die Autoren der Studie
Sascha L. Schmidt, Seniorprofessor, Lehrstuhlinhaber und Leiter des Center for Sports and Management der WHU - Otto Beisheim School of Management; Akademischer Leiter der SPOAC
Felix Krause, Doktorand am Center for Sports and Management der WHU - Otto Beisheim School of Management


Pressekontakt
SPONSORs Verlags GmbH
PR & Kommunikation
Gesine Walsleben
walsleben@sponsors.de
Tel.: 040 / 413 30 08 22