Unterföhring, 27. Januar (pps) - Präsident Harald Strutz von Fußball-Bundesligist Mainz 05 hat auf Gerüchte reagierthinter den Kulissen des Vereines würde es brodeln und er als Präsident vor dem Aus stehen. „Es macht mich ab und zu wirklich wütend, dass durch irgendwelche Behauptungen, die einfach in den Raum gestellt werden, der Eindruck erweckt wird, wir würden tatsächlich in einem Chaos verschwinden“, erklärte Strutz in einem exklusiven Interview mit Sky Sport News HD: „Eigentlich ist überhaupt nichts passiert. Und das ist das Wichtigste.“

Strutz weiter: „Natürlich betrifft es auch meine Person. Das ist aber vielleicht auch eine logische Folge nach über 28 Jahren Präsidentschaft. Und wenn dann ein Umstrukturierungsprozess bevorsteht, kommen viele Themen auf, die dem ein oder anderen nicht passen“, so der 66-Jährige. „Gerade in der Mainzer Presse ist das natürlich ein Thema, und das schon seit Monaten. Das ist – ermüdend kann man vielleicht nicht sagen - aber sehr anstrengend.“

Rein sportlich ist die Situation bei Mainz 05 entspannt, mit 21 Punkten ist der Verein im gesicherten Mittelfeld. Am Sonntag empfangen die Rheinhessen Borussia Dortmund (17.30 Uhr/Sky).


Kontakt für Journalisten
Sportkommunikation Sky Tel.:
+49 (0)89/9958 6883, +49 (0)89/9958 6338