• Lilien-Coach bemängelt fehlerhafte Schiedsrichter-Entscheidungen
  • Eintracht-Sportdirektor Hübner: „Werden uns neue Ziele stecken“

    Unterföhring, 5. Februar 2017 - Die wichtigsten Stimmen zum zweiten Sonntagsspiel des 19. Spieltages der Fußball-Bundesliga zwischen Eintracht Frankfurt und Darmstadt 98 (2:0) bei Sky.

    Niko Kovac (Trainer Eintracht Frankfurt) ...
    ... zu den beiden Elfmeterszenen:
    „Bei unserem Elfmeter sieht man ganz klar, dass unser Spieler gehalten wird. Unser Spieler geht mit dem Körper rein. Wenn er den Elfmeter in der ersten Halbzeit für Darmstadt pfeift, dann können wir uns nicht beklagen.“

    Bruno Hübner (Sportdirektor Eintracht Frankfurt) ...
    ... zum Spiel:
    „Es war definitiv ein sehr schweres Spiel. Wir wussten, dass wir die eine Chance nutzen müssen. Ich bin hochzufrieden. Den Elfmeter kann man geben, er hält und zieht.“
    ... zur sportlichen Lage: „Intern ist es so, dass wir sagen, wir wollen jedes Spiel gewinnen. Zu gegebener Zeit werden wir uns schon neue Ziele stecken. Im Moment sind wir froh, dass es jetzt so stabil bei uns läuft.“

    Torsten Frings (Trainer Darmstadt 98) ...
    ... zu den beiden Elfmeterszenen:
    „Wir hätten 1:0 führen müssen, dann hätte ich gerne gesehen, was die Frankfurter machen. Nach dem 1:0 war das Spiel dann entschieden, durch einen Elfmeter, der keiner war. Der Schiedsrichter hat das Spiel ganz klar entschieden. Das war nicht nur heute so, auch gegen Köln haben wir einen ganz klaren Elfmeter nicht bekommen. Ein gern gesehener Gast in der Liga sind wir bei den Schiedsrichtern nicht.“


    Kontakt für Journalisten
    Sportkommunikation Sky
    Tel.: +49 (0)89/9958 6883, +49 (0)89/9958 6338