Der Auftakt der Red Bull Air Race Weltmeisterschaft 2017 steht mit dem 75. Rennen der WM-Gerschichte am 10./11. Februar über dem Arabischen Golf kurz bevor. Wenn die 14 weltbesten Piloten ihr Pokerface aufsetzen und alles geben, um erfogreich in die Saison zu starten, ist eine stimmungsvolle Atmosphäre vorprogrammiert. Fakt ist aber auch: Die Ergebnisse werden alles andere als vorhersehbar sein. Und ein Pilot wird „alles tun, um den Titel zu verteidigen“: der Deutsche Matthias Dolderer.

Abu Dhabi (UAE), 08. Februar –
Zum zehnten Mal in Folge ist Abu Dhabi am 10./11. Februar glamouröser Gastgeber des Auftaktrennens der Red Bull Air Race Weltmeisterschaft. Mit Geschwindigkeiten von bis zu 370 km/h und Fliehkräften von bis zu 10G starten die 14 Piloten mit ihren hochentwickelten Flugzeugen topfit in die acht Rennen umfassende Saison 2017. Ganz egal, von wo aus sie anreisen - ob aus dem Winter Kanadas oder dem Sommer in Australien - eines ist sicher: Die Rennteams aus fünf Kontinenten wissen, dass es in Abu Dhabi heiß hergehen wird.

So auch das Team Matthias Dolderer Racing mit dem amtierenden Weltmeister Matthias Dolderer. Und der hat sich die Titelverteidigung zum Ziel gesetzt: „Wir werden alles tun, um den Titel zu verteidigen“, so der 46-jährige Tannheimer. „Wir werden versuchen, unseren guten Rhythmus von 2016 fortzusetzen und Spaß zu haben. Aber Spaß ist nicht alles, es steckt viel harte Arbeit und Disziplin dahinter. Und manchmal muss man auch Opfer bringen.“

Dolderer ist nicht nur der erste deutsche Red Bull Air Race Weltmeister überhaupt, er ist zugleich auch der erste Pilot in der Geschichte der ultimativen Motorsportserie der Lüfte, der den WM-Titel bereits vor dem Saisonfinale perfekt machen konnte. „Das Wichtigste 2016 war unsere Konstanz. Das gesamte Paket hat gestimmt. Wir hatten ein klares Ziel und waren die ganze Saison darauf fokussiert“, so Dolderer. „Dass wir den Titel gewonnen haben, war ein unglaubliches und unbeschreibliches Gefühl. Ein Traum ist wahr geworden.“

Der Stopp in den Vereinigten Arabischen Emiraten markiert zudem das insgesamt 75. WM-Rennen in der Geschichte, ein Meilenstein für die noch relativ neue Disziplin unter den Top-Motorsportarten. Dolderer will dabei an seine eindrucksvolle Konstanz anküpfen, die ihm 2016 den WM-Titel beschert hat. In den vergangenen neun Jahren ist es aber nur einem Piloten gelungen, zwei Titel in Folge zu gewinnen: dem Briten Paul Bonhomme, der mittlerweile als Red Bull Air Race Kommentator tätig ist. Die 13 Kontrahenten von Dolderer wollen versuchen, den Titelverteidiger früh zu Fall zu bringen und ein erstes Ausrufezeichen in der Saison zu setzen.

Zu den vielen unvorhersehbaren Faktoren gehören mit Cristian Bolton aus Chile und Mika Brageot aus Frankreich auch zwei neue Master Class Piloten, die beide durch ihre Zeit im Challenger Cup und Master Mentoring Programm mehr Erfahrung mitbringen, als jeder Newcomer in den vergangenen Jahren zuvor. Doch nicht nur die Master Class, auch die Challenger Class hat in diesem Jahr mit drei neuen Piloten, darunter auch der erste Red Bull Air Race Pilot aus China, einiges zu bieten.

„Die Teams sind fokussiert und entschlossen in Abu Dhabi eingetroffen. Die Piloten sind heiß darauf, ihre Namen der zehnjährigen Siegerliste von Abu Dhabi durch einen Erfolg beim 75. WM-Rennen hinzuzufügen ”, erklärt Erich Wolf, Geschäftsführer der Red Bull Air Race GmbH. „Abu Dhabi steht für das Beste im Motorsport. Wir können also sicher sein, dass das Rennen hier einen hohen Standard für die Saison setzen wird.”

ServusTV zeigt das Rennen am Samstag, den 11. Februar, ab 12.30 Uhr (Änderungen möglich). Über den Red Bull Air Race Webcast können das Rennen und die Pressekonferenz live verfolgt werden.

Sport1+ zeigt am Samstag, den 11. Februar, die Round of 14 LIVE ab 11.00 Uhr sowie die Round of 8 und das Final 4 LIVE ab 13.00 Uhr. Am Dienstag, den 14. Februar, gibt es im Free-TV auf Sport1 ab 13.30 Uhr nochmal die Highlights von Abu Dhabi.


Sei live dabei: Tickets für den Saisonauftakt 2017 sind bereits erhältlich. Alle Neuigkeiten und weitere Informationen: www.redbullairrace.com.

Der Red Bull Air Race Kalendar 2017
10./11. Februar - Abu Dhabi, UAE
15./16. April - San Diego, USA
3./4. Juni - Chiba, Japan
1./2. Juli - Budapest, Ungarn
22./23. Juli - Kasan, Russland
12./13. August - TBA, Europa
2./3. September - TBA, Europa
14./15. Oktober - Indianapolis, USA


Über das Red Bull Air Race
Gegründet 2003 und seit 2005 die offizielle Weltmeisterschaft des Air Racing, feiert das Red Bull Air Race beim Saisonauftakt 2017 in Abu Dhabi sein insgesamt 75. Rennen. In der Red Bull Air Race Weltmeisterschaft treffen die weltbesten Piloten in einem Motorsportwettkampf der Extraklasse, in dem Geschwindigkeit, Präzision und Geschick über Sieg und Niederlage entscheiden, aufeinander. Die Piloten navigieren ihre äußerst leichten und extrem manövrierfähigen Rennflugzeuge mit einer Geschwindigkeit von bis zu 370 km/h und Fliehkräften von bis zu 10G nur wenige Meter über dem Boden durch einen Parcours, der aus 25 m hohen aufgeblasenen Pylonen besteht. Seit 2014 neu im Programm ist der Challenger Cup. Dieser ermöglicht aufstrebenden Talenten nicht nur den Einstieg in die Rennserie, sondern auch die Chance, in die Master Klasse aufzusteigen, in der es um den WM-Titel geht.


Pressekontakt

Gehring Sport & Medien, Harald Gehring,

Tel.: +49 212 / 645 790-01,
E-Mail: harald@gehring-sport-medien.de

Red Bull Deutschland, Benjamin Ulrich,
Tel.: +49 89 / 20 60 35-227,
E-Mail: benjamin.ulrich@de.redbull.com