Nürnberg, 08. Februar (pps) - Die Qualifikationsorte für den NÜRNBERGER BURG-POKAL 2017 stehen fest. Mit Spannung darf erwartet werden, wer die Nachfolge von Isabell Freese und Vitalis antritt. Das Paar hatte im Dezember mit 79,220 Prozent das Jubiläumsfinale der weltweit bekannten Serie gewonnen. Seit 25 Jahren bürgt der NÜRNBERGER BURG-POKAL für Dressursport auf höchstem Niveau. Bei insgesamt zwölf Turnieren werden die begehrten Finaltickets für das Festhallenreitturnier 2017 in Frankfurt vergeben.

Startberechtigt sind in diesem Wettbewerb sieben- bis neunjährige Dressurpferde. Bereits seit Jahren gilt die Serie als Talentschmiede für den Spitzensport. Zahlreiche Paare, die über den NÜRNBERGER BURG-POKAL gefördert wurden, waren auf nationaler und internationaler Ebene erfolgreich. Insgesamt gewannen Pferde aus dem NÜRNBERGER BURG-POKAL 129 Medaillen bei nationalen und internationalen Championaten.

Bei den Qualifikationsturnieren macht es die Mischung zwischen internationalen Topveranstaltungen und regionalen Pferdesportevents. So bilden die Deutschen Meisterschaften in Balve, die Pferd International in München, das Maimarktturnier in Mannheim, das CHI in Donaueschingen sowie Faszination Pferd in Nürnberg die Highlights. Aber auch die Turniere in Lübeck, Redefin, Bettenrode und Neu-Anspach bürgen für Spannung. "Wir danken allen Veranstaltern für teilweise bereits jahrzehntelange Zusammenarbeit", brachte es Hans-Peter Schmidt, Initiator der Serie, auf den Punkt. Das Finale in der Frankfurter Festhalle wird kurz vor Weihnachten ausgetragen.

Seit 1992 gibt es den NÜRNBERGER BURG-POKAL und es gibt wohl keinen Freund des Dressursports weltweit, der diese Serie nicht verfolgt. Die Starterlisten der Prüfung les en sich wie das "Who is Who" des internationalen Sports - Olympiasieger, Welt- und Europameister starten mit ihren jungen Nachwuchshoffnungen im Viereck. Seit 1992 findet das Finale des Wettbewerbs in der altehrwürdigen Frankfurter Festhalle statt, ein schwieriges Pflaster für die jungen Pferde, aber eben auch ein wichtiger Prüfstein, der darlegt, wer zu Höherem berufen ist.

Zu verdanken ist die Serie dem Initiator Hans-Peter Schmidt, Ehrenvorsitzender der Aufsichtsräte der NÜRNBERGER Versicherung, und dem Schirmherren Dr. Reiner Klimke. Für Hans-Peter Schmidt ist die Betonung der Partnerschaft von Reiter und Pferd eine Grundvoraussetzung für dauerhaften Erfolg. Als Präsident des Bayerischen Reit- und Fahrverbands und Präsidiumsmitglied der Deutschen Reiterlichen Vereinigung FN, setzt sich der Pferdemann für einen tadellosen Umgang mit dem Partner Pferd ein. Dem Sponsoringengagement des Namensgeber NÜRNBERGER Versicherung liegt das Motto "Reiten heißt Partner sein " zugrunde.

Weitere Informationen unter www.nuernbergerburgpokal.de

NÜRNBEGER Burgpokal der Dressurreiter 2017 - Qualifikationen im Überblick

01 - Hagen (26.04. - 01.05.2017) - Horses & Dreams meets Austria

02 - Mannheim (29.04. - 09.05.2017) - Maimarkt Turnier

03 - Redefin (12.05. - 14.05.2017) - Redefin Pferdefestival

04 - Lübeck (19.05. - 21.05.2017) - Lübecker Reitertage

05 - München-Riem (25.05. - 28.05.2017) - Pferd international

06 - Balve (08.06. - 11.06.2017) - Balve OPTIMUM

07 - Berlin-Bonhomme (15.06. - 18.06.2017) - Dressurfestival

08 - Bettenrode (06.07. - 09.07.2017) - Bettenröder Dressurtage

09 - Neu-Anspach (27.07. - 30.07.2017) - Dressurfestival Wintermühle

10 - Schenefeld (17.08. - (20.08.2017) - Schenefelder Sommerturnier

11 - Donaueschingen (14.09. - 17.09.2017) - CHI Donaueschingen

12 - Nürnberg (31.10. -.05.11.2017) - Faszination Pferd

F - Finale Frankfurt (14.12. - 17.12.2017) - Festhallenturnier Frankfurt


Pressekontakt

mh public relations Michael Heinen
Industriestr. 2
26810 Westoverledingen
Tel.: 04955/934 360
Fax: 04955/934 36 25
Mail: heinen-presse@t-online.de