• BVB-Boss vermisst Gelbe Wand: „Das sind schreckliche Bilder“
  • Trainer Tuchel: Aubameyang muss wieder „auf das Pferd steigen“
  • Bundestrainer Löw: Götze muss sich in Dortmund durchbeißen

    Unterföhring, 18. Februar 2017 -
    Die wichtigsten Stimmen im Vorlauf zu den Samstagnachmittagspartien des 21. Spieltages der Fußball-Bundesliga bei Sky.

    Joachim Löw (Bundestrainer) ...
    ... zur fehlenden Unterstützung durch die Südtribüne:
    „Ich bin ein bisschen gespalten und weiß nicht genau, wie ich das einschätzen soll. Ich finde das schade, da die Südtribüne mit beinahe 30.000 Fans etwas Tolles ist. Es ist bedauerlich, dass so etwas passiert und es so eine Strafe gibt. Aber vielleicht kann man dem nicht anders beikommen.“
    ... zu den muskulären Problemen von Mario Götze: „Ich wollte vor unseren Länderspielen noch einmal in Ruhe telefonieren und habe auch nur gelesen, dass er muskuläre Probleme hat. Für ihn ist es dieses Jahr nicht so einfach, weil er noch nicht den Rhythmus hat, den wir uns alle erhoffen. Ich hoffe, dass er im März bei den Länderspielen dabei sein kann und fit ist. Er hat sich für Dortmund entschieden und von daher ist es wichtig für ihn, sich da durchzubeißen und dort Fuß zu fassen.“
    ... zu Julian Draxler: „Der Verein und die Mannschaft passen sehr gut zu ihm. Es liegt nicht alle Last auf ihm, so wie es auf Schalke oder in Wolfsburg war. Er hat viele gute Mitspieler und kann seine Qualität dadurch besser zum Tragen bringen.“
    ... zu Thomas Müller: „Thomas Müller ist 2010 wie Phönix aus der Asche gekommen und hat 5 Tore beim WM-Turnier erzielt. Danach hat er sechs Jahre lang immer getroffen. Jetzt hat er mal ein Jahr, das nicht so läuft für ihn. Aber jeder weiß, dass Thomas ein Gespür für Tore hat. Ich mache mir um ihn keine Sorgen. Bayern braucht 15 oder 16 Top-Leute.“
    ... zu Philipp Lahm: „Den Philipp kann ich mir in verschiedenen Positionen vorstellen. Er hat zweimal einen sehr guten Zeitpunkt gewählt. Er kann Trainer sein, er kann Sportdirektor sein und er sollte dem Fußball in jedem Fall erhalten bleiben.“

    Thomas Tuchel (Trainer Borussia Dortmund) ...
    ... zum Zustand von Pierre-Emerick Aubameyang:
    „Es war ein schlechter Tag in Lissabon. Wir haben in der Nacht noch gesprochen und das am Donnerstag aufgearbeitet. Dann muss es auch gut sein. Jeder Stürmer hat solche Tage, die gehören einfach dazu. Wichtig ist, dass du danach wieder bereit bist. Wenn du vom Pferd fällst, dann musst du schnell wieder auf das Pferd. Seit Donnerstag ist das kein Thema mehr.“
    ... zur fehlenden Unterstützung durch die Südtribüne: „Der Mannschaft wird viel Energie und viel Unterstützung fehlen. Die Gelbe Wand fehlt. Normalerweise ist es für jeden Gegner sehr beeindruckend, hier vor 80.000 zu spielen. Schade, dass wir das erleben müssen und Teil davon sind. Es ist zum ersten und hoffentlich letzten Mal der Fall.“

    Hans-Joachim Watzke (Geschäftsführer Borussia Dortmund) ...
    ... zur fehlenden Unterstützung durch die Südtribüne:
    „Das sind schreckliche Bilder. Ich gucke da gar nicht mehr hin, das ist eine tiefe Zäsur. Wir haben uns schon schwer damit getan, solch eine Kollektivstrafe zu akzeptieren. 24.800 haben ja nichts getan. Der BVB ohne Südtribüne ist wie Fußball ohne Ball.“
    ... zu den Strafen für die identifizierten Fans: „Wir werden das je nach Schwere bewerten. Das Stadionverbot ist die schärfste Waffe, dann gibt es noch Dauerkartenentzug und Vereinsausschluss. Aber es gibt auch Leute, die einfach nicht wussten, was sie hochgehalten haben. Die werden eine Abmahnung bekommen und jeder Einzelne kann eine Stellungnahme abgeben.“

    Frank Baumann (Geschäftsführer Sport Werder Bremen) ...
    ... zu Spekulationen um Trainer Alexander Nouri und mögliche Nachfolger:
    „Es ist normal, dass Namen in der Öffentlichkeit gehandelt werden. Für uns spielt das alles keine Rolle. Wir halten zusammen und konzentrieren uns auf das Wesentliche und das ist die Arbeit mit der Mannschaft.“


    Für Rückfragen
    O-Ton-Service Sky/kp
    eMail: Sky-Sport-PR@sky.de
    Mehr Informationen unter www.sky.de