• RB-Coach Hasenhüttl: „Haben uns das Quäntchen Glück erarbeitet“
  • Werner zufrieden: „Wacker geschlagen und Chancen knallhart genutzt“
  • Hecking und Stindl ärgern sich über Chancenverwertung
  • Vestergaard optimistisch: „Zwei Niederlagen werfen uns nicht um“

    Unterföhring, 19. Februar 2017 -
    Die wichtigsten Stimmen zum Sonntagsspiel des 21. Spieltages der Fußball-Bundesliga zwischen Borussia Mönchengladbach und RB Leipzig (1:2) bei Sky.

    Dieter Hecking (Trainer Borussia Mönchengladbach): „Heute hat die effektivere Mannschaft gewonnen. Sie haben ihre Chancen konsequent genutzt. Und das müssen wir uns ankreiden und das stimmt mich ärgerlich. Die Mannschaft betreibt einen riesen Aufwand und das ist positiv, aber wir müssen in solchen Spielen noch zwingender werden.“

    Lars Stindl (Kapitän Borussia Mönchengladbach): „Wir haben eigentlich ordentlich angefangen und wenig zugelassen. Wir müssen darauf aufbauen, wie wir spielen. Aber wir haben in den letzten beiden Spielen unsere Chancen nicht genutzt und das muss ein Kritikpunkt sein. Das müssen wir verbessern.“

    Jannik Vestergaard (Borussia Mönchengladbach): „Trotz der Niederlage hat man eine gute Leistung von uns gesehen. Natürlich ist da immer Luft nach oben. Wir sind in einem Entwicklungsprozess, sind aber schon sehr gefestigt und haben Selbstvertrauen getankt. Deswegen werden uns.“

    Ralph Hasenhüttl (Trainer RB Leipzig): „Wir waren heute von zwei guten Mannschaften die bessere. Wir haben uns das Quäntchen Glück erarbeitet und auch verdient, weil wir sehr viel investiert haben. Wir haben durch die zwei Tore gezeigt, dass wir das Momentum auf unsere Seite ziehen können und das war heute entscheidend.“

    Emil Forsberg (RB Leipzig): „Es war ein sehr laufintensives Spiel mit vielen Zweikämpfen, aber wir haben es gut gemacht. Es war wichtig, die drei Punkte zu holen, um den anderen zu zeigen, dass wir noch heiß sind.“

    Timo Werner (RB Leipzig): „Wir haben heute gekämpft und mussten nach zwei Niederlagen über den Kampf wieder ins Spiel finden. Wir haben uns wacker gegen die Angriffe von Gladbach gewehrt und unsere Chancen knallhart genutzt.“

    Für Rückfragen
    O-Ton-Service Sky/ml
    eMail: Sky-Sport-PR@sky.de
    Mehr Informationen unter www.sky.de