Unterföhring, 17. März (pps) - Für Reiner Calmund, ehemaliger Manager von Bundesligist Bayer Leverkusen, ist das Champions-League-Viertelfinale zwischen Bayern München und Real Madrid „ein vorweggenommenes Endspiel“. „Dabei ist es völlig offen, wer gewinnt – die drei entscheidenden Kriterien sind Form, Glück und wer wie viele Verletzte hat“, sagte Calmund in einem exklusiven Interview mit Sky Sport News HD. Auch Sky-Experte Ottmar Hitzfeld erwartet ein knappes Spiel: „Beide Mannschaften sind top besetzt und haben Weltklassespieler in ihren Reihen - entscheidend ist nur die Tagesform“.

Über den Ausgang der zweiten Viertelfinal-Partie zwischen Borussia Dortmund und AS Monaco sind sich Calmund und Hitzfeld nicht ganz einig. Calmund ist davon überzeugt, „dass Dortmund den Einzug ins Halbfinale feiern kann. Leverkusen hat schon gut gegen Monaco gespielt, aber Dortmund ist besser als die Werkself.“ Hitzfeld ist dagegen etwas skeptischer: „Monaco hat mit Manchester City eine große Mannschaft ausgeschaltet. Mit Falcao und Mbappe haben sie überragende Stürmer und ein starkes Mittelfeld. Das wird keine so leichte Aufgabe, wie es vielleicht auf dem Papier aussieht.“

Der deutsche Fußball-Rekordmeister Bayern München trifft im Viertelfinale der Champions League auf Titelverteidiger Real Madrid. Vizemeister Borussia Dortmund bekommt es mit dem französischen Tabellenführer AS Monaco zu tun. Das ergab die Auslosung am Freitag in Nyon/Schweiz.