• Trainer Hecking kritisiert Borussia: "90 Minuten die schlechtere Mannschaft"
  • VfL-Torwart Sommer: "Keine Zweikämpfe und zu lethargisch"
  • Hofmann: "Können uns bei Yann bedanken"
  • Sportdirektor Eberl hat verlängert: "Froh, dass die Fragerei vorbei ist"

    Unterföhring, 01. April (pps) - Die wichtigsten Stimmen zum bwin Topspiel des 26. Spieltages der Fußball-Bundesliga zwischen Eintracht Frankfurt und Borussia Mönchengladbach (0:0) bei Sky.

    Niko Kovac (Trainer Eintracht Frankfurt) ...
    ... zum Spiel:
    "So ist Fußball. Ich könnte wirklich heulen, heute muss ich meine Tränen verdrücken. Ich bin enttäuscht und traurig. Wir waren heute 80 Minuten die klar bessere Mannschaft. Ich muss aber die Leistung meiner Mannschaft hervorheben. Wir haben einen Gegner dominiert, der im Aufwind ist."

    Branimir Hrgota (Eintracht Frankfurt): "Wir können das Spiel gewinnen, aber so läuft es momentan bei uns. Unser Spiel war sehr gut und Gladbach hatte nicht viele Chancen."

    Dieter Hecking (Trainer Borussia Mönchengladbach) ...
    ... zum Spiel:
    "Wir waren heute 90 Minuten die schlechtere Mannschaft. Das ist ganz einfach. Ich muss mich auch hinterfragen, ob ich mit der Aufstellung richtig gelegen habe. Wir hatten vier oder fünf Spieler dabei, die nicht im Rhythmus waren. Wir sind froh, dass wir den Punkt mitgenommen haben."

    Yann Sommer (Borussia Mönchengladbach) ...
    ... zum Spiel:
    "Wir waren in der ersten Halbzeit zu lethargisch und haben zu wenig Zweikämpfe gewonnen. Es war zu wenig Kampf im Spiel. Frankfurt hat mit viel mehr Herz gespielt. So kannst du kein Spiel gewinnen. Wir hatten Glück, dass wir nicht in Rückstand geraten sind."
    ... zum ersten gehaltenen Elfmeter in der Bundesliga: "Auch ich halte irgendwann mal einen Elfmeter. Früher ist es mir öfter gelungen. In der Bundesliga war bislang ein bisschen Pech dabei."

    Jonas Hofmann (Borussia Mönchengladbach): "In der ersten Halbzeit haben wir es generell nicht gut gemacht. In der zweiten Halbzeit hatten wir einige Aktionen, aber insgesamt war es zu wenig. Wir können uns bei Yann und der Defensive bedanken, dass wir den Punkt mitgenommen haben."

    Max Eberl (Sportdirektor Borussia Mönchengladbach, vor Spielbeginn) ...
    ... zu seiner Vertragsverlängerung:
    "Ich bin sehr glücklich, dass ich bei einem großartigen Verein so lange Vertrag habe. Ich bin froh, dass diese Fragerei vorbei ist. Ich habe verstanden und hätte die Situation auch eher auflösen können. Aber im Leben gibt es Situationen, über die man auch mal nachdenken möchte. Ich bin sehr glücklich jetzt."

    Sky Experte Lothar Matthäus ...
    ... zu Borussia Mönchengladbach:
    "Torwart Yann Sommer war heute der beste Gladbacher, aber das war auch nicht schwierig heute."

    Sky Experte Christoph Metzelder ...
    ... zu Eintracht Frankfurt:
    "Ordentliche Leistung, aber sie haben ein Abschlussproblem. Damit bringen sie sich um den Lohn ihrer Arbeit."

    Kontakt für Journalisten
    Sportkommunikation Sky
    Tel.: +49 (0)89/9958 6883, +49 (0)89/9958 6338