• Boateng freut sich über 90 Minuten Spielpraxis
  • Hamburgs Holtby erzwingt Sieg: "Vollgas-Fußball bis zum Ende"
  • Lilien-Trainer Frings: "Ohne Tore ist es schwierig, die Klasse zu halten"
  • RB-Coach Hasenhüttl: Stürmer Selke zurzeit ohne Chance

    Unterföhring, 01. April (pps) - Die wichtigsten Stimmen zu den Samstagnachmittagspartien des 26. Spieltages der Fußball-Bundesliga bei Sky.

    Christian Heidel (Sport-Vorstand FC Schalke 04) zum Maskottchen-Vorfall: "Sollen wir jetzt alle zum Lachen in den Keller gehen. Ich habe gehört, dass jetzt noch ein Sonderbericht angefertigt werden soll. Erwin wird dann vorgeladen und kommt in Uniform nach Frankfurt. Wir sollten jetzt mal die Kirche im Dorf lassen. Er hat niemandem weh getan und es ist niemand auf den Arm genommen worden. Jeder weiß, warum, wieso und weshalb. Wir sollten alle schön nach Hause fahren und Erwin in Ruhe lassen."

    Guido Burgstaller (FC Schalke 04): "Ich will jetzt nicht alles auf den Schiedsrichter schieben. Aber es ist nicht das erste Derby mit krassen Fehlentscheidungen, das er bei mir gepfiffen hat. Von dem her kenne ich das."

    Thomas Tuchel (Trainer Borussia Dortmund) ...
    ... zum Masken-Jubel von Aubameyang:
    "Ich finde nur Gelbe Karten nicht gut. Wir haben es ihm noch nie verboten. Sie berichten darüber und die Bilder gehen um die Welt. Soll ich derjenige sein, der zu spießig ist, das nicht zu erlauben. Da bin ich nicht dabei. Das gehört zu Auba dazu."
    ... zur Verpflichtung von Mahmoud Dahoud (vor Spielbeginn): "Ich liebe diesen Spieler. Wir haben sehr lange gebohrt und sind jetzt sehr glücklich."

    Roman Bürki (Borussia Dortmund): "Wir hatten die klareren Chancen. Schade, dass wir diese nicht genutzt haben. Allgemein hatten wir ein bisschen mehr vom Spiel. Wenn du in Führung bist, dann ist ein Unentschieden vom Gefühl her nicht optimal."

    Felix Zwayer (Schiedsrichter) zum Maskottchen-Vorfall: "In dem Moment unter Anspannung fand ich es nicht so lustig. Morgen wird es dann vielleicht schon amüsanter."
    Christian Streich (Trainer SC Freiburg): "Es war eine schwache Leistung von uns, das ist klar. Wir haben es nicht geschafft, Bremen sauber zu bespielen."

    Alexander Nouri (Werder Bremen): "Wenn man auswärts fünf Tore erzielt, dann kann man sich nicht beschweren."

    Thomas Delaney (Drei Tore für Werder Bremen): "Es ist fantastisch, in diesem tollen Team dabei zu sein. Da ist ein Trainer, der mir Freiheiten gibt und eine Mannschaft, die hart arbeitet. Mit ein bisschen Glück kann man dann auch drei Tore erzielen."

    Markus Gisdol (Trainer Hamburger SV): "Wir haben in den letzten zehn Minuten nochmal alles mobilisiert. Heute haben wir gegen einen starken Gegner gespielt. Ich wäre auch mit dem 1:1 nicht unglücklich gewesen."

    René Adler (Torwart Hamburger SV) ...
    ... zum Spiel:
    "Wir wollen zuhause eine Festung werden. Es war ein dreckiger und glücklicher Sieg, aber mit großer Leidenschaft. Unter dem Strich ist der Sieg auch verdient."
    ... zum Gerücht, dass Adler im Sommer zum FC Bayern wechsle: "Entweder ist es ein Gerücht oder es ist ein Aprilscherz. Wir sind noch nicht mal mit dem HSV in Gesprächen, da werden wir auch nicht mit anderen Vereinen sprechen."

    Lewis Holtby (Hamburger SV): "Wir hatten bis zum Ende noch Körner und haben Vollgas-Fußball gespielt. Am Ende haben wir es dann erzwungen. Das ist schön und tut gut."

    Konstantin Rausch (1. FC Köln): "Wir reden viel zu viel über Europa. Wenn wir eine zweite Halbzeit wie heute spielen, dann brauchen wir über gar nichts reden. Wir müssen über 90 Minuten unsere Leistung bringen."

    Jerome Boateng (Bayern München): "Wir können sehr zufrieden sein. Ich bin super froh, dass ich über 90 Minuten auf dem Platz stehen durfte. Ich freue mich auf die nächsten Wochen. Es kommen wichtige Spiele und ich hoffe, dass ich der Mannschaft helfen kann."

    Christoph Janker (FC Augsburg): "In dem Spiel heute hat wenig gepasst. Wir versuchen das jetzt abzuhaken. Bayern haben wir jetzt hinter uns gelassen. Am Mittwoch kommt Ingolstadt. Ich hoffe, dass wir da wieder anders auftreten. Das ist ein sehr wichtiges Spiel."

    Ralph Hasenhüttl (Trainer RB Leipzig): "Davie Selke hat jetzt in der Nationalmannschaft zweimal gespielt. Heute habe ich ihn draußen gelassen. Wenn er noch ein Spiel macht, dann wünsche ich ihm das Beste. Aber im Moment sind andere vor ihm."
    Emil Forsberg (RB Leipzig): "Wir haben viel Spaß gehabt heute. Schon in der ersten Halbzeit hatten wir viele Torchancen. In der zweiten Halbzeit haben wir uns dann belohnt."

    Timo Werner (RB Leipzig, vor Spielbeginn) ...
    ... zu seiner Verletzung aus dem Länderspiel:
    "Es geht schon viel besser. Vor eineinhalb Wochen war es nach dem ersten Länderspiel schon kurz ein Schreck. Mittlerweile sieht es schon wieder ganz gut aus."
    ... zu seinem Verhältnis zu Davie Selke: "Davie und ich sind gute Freunde. Wir kannten uns schon vor der RB-Zeit. Wir haben ein sehr gutes Verhältnis. Natürlich ist es momentan nicht ganz einfach für ihn. Jeder Fußballer will spielen."

    Torsten Frings (Trainer SV Darmstadt 98): "Vielleicht sollten wir mal das Torschusstraining für eine Zeit weglassen. Im Training bomben sie ohne Ende und im Spiel schaffen sie es leider nicht. Wenn du keine Tore schießt, dann gewinnst du keine Spiele. Wenn du das ganze Jahr über keine Tore schießt, dann wird es schwierig, genügend Punkte zu sammeln, um die Klasse zu halten."

    Kontakt für Journalisten
    Sportkommunikation Sky
    Tel.: +49 (0)89/9958 6883, +49 (0)89/9958 6338