• Nagelsmanns Hoffenheimer bezwingen FC Bayern: „Klub hat lange darauf gewartet“
  • Robben kritisiert: „Waren immer einen Schritt zu spät“
  • Bremens Junuzovic: „Chemie zwischen Trainerteam und Mannschaft passt“
  • Kölner wollen nicht über Europa reden und freuen sich auf das „große Derby“

    Unterföhring, 4. April 2017 - Die wichtigsten Stimmen zu den DIenstagspartien des 27. Spieltages der Fußball-Bundesliga bei Sky.

    Alexander Nouri (Trainer Werder Bremen): „Es ist ein ganz harter Weg. Wir waren von vornherein von unserem Weg überzeugt und freuen uns darüber, dass wir jetzt die Resultate einfahren. Heute haben wir gut verteidigt, und es war wieder eine Mannschaft mit super Teamspirit auf dem Platz.“

    Zlatko Junuzovic (Werder Bremen): „Das Trainerteam arbeitet akribisch, und wir setzen das auf dem Platz gut um. Die Chemie passt zwischen uns. Die momentane Serie spricht für alle Beteiligten.“

    Markus Weinzierl (Trainer FC Schalke 04): „Wir sind aktuell auf Platz zehn und wissen, dass es nach oben und nach unten knapp ist. Jeder Punkt zählt, und wir haben heute Punkte liegenlassen.“

    Benedikt Höwedes (Kapitän FC Schalke 04): „Wir haben heute viele Situationen nicht richtig gelöst und waren nicht konsequent genug. In den entscheidenden Zweikämpfen waren wir nicht richtig da, dann passiert so ein Spiel. Samstag müssen wir Zuhause wieder Boden gut machen.“

    Thomas Tuchel (Trainer Borussia Dortmund): „Die Freude steht mir nicht ins Gesicht geschrieben. Es ist einfach fahrlässig, wie wir das spielen. Das war eine einzige Achterbahnfahrt. So, dass sich dann im Stadion und bei unseren Spielern das Gefühl einschleicht “vielleicht geht das mit 100:0 Torschüssen hier lustig 1:1 aus“. Wir haben heute so einen Aufwand betrieben, da wird mir angst und bange, wenn ich an unser Programm denke.“

    Markus Gisdol (Trainer Hamburger SV): „Es hört sich blöd an, aber bis zur 80. Minute haben wir ein wirklich gutes Auswärtsspiel gemacht. Da waren wir knapp dran, einen Punkt mitzunehmen. Jetzt haben wir verloren und es sind zwei Spieler fraglich. Deswegen ist es jetzt gerade ein bisschen blöd.“

    Dennis Diekmeier (Hamburger SV): „Wir haben in der zweiten Halbzeit probiert, das Ergebnis zu drehen. Leider haben wir kein Tor mehr gemacht. Es ist im Endeffekt sehr ärgerlich, dass wir jetzt mit null Punkten hier stehen.“

    Timo Horn (Torwart 1. FC Köln): „Ich werde den Teufel tun und das Europa-Thema weiter befeuern. Wir stehen auf einem sehr guten Tabellenplatz und versuchen, dass Woche für Woche zu verteidigen. Jetzt freuen wir uns riesig auf das große Derby.“

    Matthias Lehmann (Kapitän 1. FC Köln): „Europa ist mit Sicherheit in Sichtweite, aber für uns geht es darum, von Spiel zu Spiel zu schauen. Jedes Mal, wenn wir das Wort in den Mund nehmen, dann bekommen wir einen auf den Deckel. Deswegen wird das von uns keiner mehr machen.“

    Bastian Oczipka (Eintracht Frankfurt): „Wir müssen dranbleiben und das Tor einfach erzwingen. Wir waren wie in den letzten Spielen wieder dran heute. Von Europa haben wir die ganze Zeit nicht gesprochen.“

    Julian Nagelsmann (Trainer 1899 Hoffenheim) ...
    ... zum Sieg:
    „Den FC Bayern zu besiegen, das klingt generell sehr gut. Wir haben als Klub sehr lange darauf gewartet. Im Hinspiel waren wir schon nah dran. Heute können wir das Spiel schon in der ersten Halbzeit für uns entscheiden, dann wird es nicht mehr so spannend. Aber es war ein sehr gutes Spiel für uns.“
    ... zum Dreikampf um die direkte Champions-League-Qualifikation: „Dortmund hat sicherlich keine schlechten Karten, sie haben einen außergewöhnlich guten Kader. Wir haben einen Lauf, und Leipzig hat sich auch wieder gefangen. Wir schauen auf uns und gucken, dass wir unsere Spiele positiv gestalten. Dann muss man sehen, was die anderen machen.“

    Sven Ulreich (Torwart Bayern München) zum Gegentor: „Es ist ein bisschen unglücklich, dass der Ball so kommt. Ich habe ein bisschen Pech, dass der Ball dann so runter fällt.“

    Arjen Robben (Bayern München): „Das darf uns natürlich nicht passieren. Wir haben überhaupt nicht gut gestanden und waren immer einen Schritt zu spät. Da haben wir Glück gehabt, dass es nur 1:0 steht. Die zweite Halbzeit war dann viel besser, so wie es sein muss. Da waren wir überlegen und hatten Chancen, aber der Ball ging leider nicht rein heute.“


    Für Rückfragen:
    O-Ton-Service Sky/kp
    eMail: Sky-Sport-PR@sky.de
    Mehr Informationen unter www.sky.de