München/Salzburg, 06. April 2017 - Matthias Dolderer bescherte Deutschland im vergangenen Jahr den ersten WM-Titel beim Red Bull Air Race. Folglich ist der Tannheimer bei seiner "Mission Titelverteidigung" in diesem Jahr der "Gejagte" in der ultimativen Motorsportserie der Lüfte. Und das bekam er auch gleich beim Saisonauftaktrennen in Abu Dhabi zu spüren. Vor der berühmten Corniche musste sich der 46-Jährige im Februar mit Platz vier zufrieden geben. "Ich will meinen Titel verteidigen", zeigt sich Dolderer trotz des kleinen Dämpfers kämpferisch. Spätestens beim finalen Saisonrennen in Indianapolis am 14./15. Oktober soll der Titel unter Dach und Fach gebracht werden!

Ein winzig kleiner Fehler und schon war der Sieg und das Podium für Weltmeister Matthias Dolderer, der sich beim Auftaktrennen der Red Bull Air Race Saison 2017 im Februar in Abu Dhabi mit Rang vier zufrieden musste, in weite Ferne gerückt. "Das Feld ist in dieser Saison noch einmal enger zusammengerückt. Ein winzig kleiner Fehler, und schon bist du draußen", so der Tannheimer. "Die anderen Piloten haben aufgeholt. Jetzt sind alle in der Lage, vorne mitzufliegen. Nichts ist mehr garantiert. Aber ich will meinen Titel verteidigen."

Dementsprechend motiviert geht Dolderer auch in das zweite von insgesamt acht Rennen der Saison 2017 am 15./16. April in San Diego. "Ich werde in San Diego wieder angreifen und versuchen, mein erstes Rennen in dieser Saison zu gewinnen. Vom Speed her passt es, das haben wir in Abu Dhabi gesehen. Wir sind gut drauf, müssen aber wieder mehr Konstanz reinbringen." Genau diese Konstanz hatte dem 46-Jährigen im vergangenen Jahr den WM-Titel beschert. Und das bereits beim vorletzten Rennen der Saison - ein Novum in der Geschichte des Red Bull Air Race. "San Diego stand bereits schon in meiner Debütsaison 2009 auf dem Rennkalender. Ein fantastisches Rennen, auf das ich mich sehr freue."

Am meisten freut sich Dolderer aber auf sein Heimrennen auf dem Lausitzring am 16./17. September, zumal er dort noch eine kleine Rechnung offen hat: 2016 verwies der Australier Matt Hall den Deutschen auf den zweiten Platz. Jetzt ist Dolderer heiß darauf, auf dem Weg zur erfolgreichen Titelverteidigung auch sein Heimspiel zu gewinnen. "Es ist mein Heimrennen, und ich bin begeistert, dass es auch in diesem Jahr wieder Teil des Rennkalenders ist. Ich will auf dem Lausitzring gewinnen und einen großen Schritt in Richtung Titelverteidigung machen."

Das Rennen auf dem Lausitzring ist in diesem Jahr übrigens das vorletzte Rennen der Saison. Und 2016 hat Dolderer bekanntlich genau bei diesem vorletzten Rennen der Saison - damals war es in Indianapolis - den WM-Titel perfekt gemacht. Vielleicht ein gutes Omen...

  • Das Ticketing für die Red Bull Air Race Saison 2017, inklusive des Rennens auf dem Lausitzring am 16./17. September, ist in vollem Gange.
  • Alle Neuigkeiten und weitere Informationen: www.redbullairrace.com.

    Der Red Bull Air Race Kalendar 2017
  • 10./11. Februar - Abu Dhabi, UAE
  • 15./16. April - San Diego, USA
  • 03./04. Juni - Chiba, Japan
  • 01./02. Juli - Budapest, Ungarn
  • 22./23. Juli - Kazan, Russland
  • 02./03. September - Porto, Portugal
  • 16./17. September - Lausitzring, Deutschland
  • 14./15. Oktober - Indianapolis, USA

    Über das Red Bull Air Race
    Gegründet 2003 und seit 2005 die offizielle Weltmeisterschaft des Air Racing, feierte das Red Bull Air Race beim Saisonauftakt 2017 in Abu Dhabi sein insgesamt 75. Rennen. In der Red Bull Air Race Weltmeisterschaft treffen die weltbesten Piloten in einem Motorsportwettkampf der Extraklasse, in dem Geschwindigkeit, Präzision und Geschick über Sieg und Niederlage entscheiden, aufeinander. Die Piloten navigieren ihre äußerst leichten und extrem manövrierfähigen Rennflugzeuge mit einer Geschwindigkeit von bis zu 370 km/h und Fliehkräften von bis zu 10G nur wenige Meter über dem Boden durch einen Parcours, der aus 25 m hohen aufgeblasenen Pylonen besteht. Seit 2014 neu im Programm ist der Challenger Cup. Dieser ermöglicht aufstrebenden Talenten nicht nur den Einstieg in die Rennserie, sondern auch die Chance, in die Master Klasse aufzusteigen, in der es um den WM-Titel geht.

  • Alle Neuigkeiten und weitere Informationen: www.redbullairrace.com.
  • Weitere Informationen: media@redbullairrace.com
  • Redaktioneller Inhalt zum Download: www.redbullairracenewsroom.com

    Pressekontakt

    Gehring Sport & Medien, Harald Gehring,

    Tel.: +49 212 / 645 790-01,
    E-Mail: harald@gehring-sport-medien.de

    Red Bull Deutschland, Benjamin Ulrich,
    Tel.: +49 89 / 20 60 35-227,
    E-Mail: benjamin.ulrich@de.redbull.com