• Sky Experte fordert mehr „Menschlichkeit“
  • Torwart-Legende Pfaff glaubt an FCB-Wunder: „An eigene Stärke glauben“
  • Darmstadts Gondorf: „Sind anderen Teams schuldig, dass wir alles geben“
  • S04-Coach Weinzierl enttäuscht: „Brauchen andere Leistung am Donnerstag“

    Unterföhring, 16. April 2017 - Die Stimmen zum zweiten Sonntagsspiel des 29. Spieltages der Fußball-Bundesliga zwischen SV Darmstadt 98 und dem FC Schalke 04 (2:1) bei Sky. In Sky90 - die KIA Fußballdebatte sprachen u.a. Jean-Marie Pfaff und Marcell Jansen über das Geschehen in der Fußball-Bundesliga.

    Jérome Gondorf (SV Darmstadt 98): „Wir versuchen, Punkte zu holen. Wir sind es den Bundesligamannschaften schuldig, dass wir alles geben und die Konkurrenzsituation aufrechterhalten. Bei uns darf man nicht damit rechnen, dass wir einen Rentenkick daraus machen.“

    Markus Weinzierl (Trainer FC Schalke 04) ...
    ... zum Sieg:
    „Natürlich sind wir alle sehr enttäuscht. Es ist sehr viel zusammengekommen, und wir haben das Spiel verloren. Die Chancen waren da, um hier klar zu gewinnen. Wir haben einen Elfmeter verschossen und eine Rote Karte bekommen. Das Spiel ist äußerst unglücklich gelaufen.“
    ... zum Rückspiel gegen Ajax Amsterdam in der Europa League: „Wir wissen, dass wir am Donnerstag eine andere Leistung brauchen. Wir wissen auch, dass wir es können. Wir haben häufig in der Saison schon das Auf und Ab erlebt. Darauf hoffen wir auch am nächsten Donnerstag.“

    Coke (FC Schalke 04): „Wir müssen neues Selbstbewusstsein tanken. Das Wichtigste wird sein, dass wir zusammenhalten, alles versuchen und am Donnerstag ein gutes Spiel zeigen.“

    Jean-Marie Pfaff (früherer Torwart Bayern München) ...
    … zu den Chancen der Münchner im CL-Rückspiel in Madrid:
    „Die Bayern brauchen am Dienstag keine Angst haben. Okay, sie haben das Hinspiel verloren. Aber ich glaube, dass sie es noch schaffen werden. Sie müssen an ihre Stärke glauben. Ich freue mich schon auf das Spiel.“
    … zur Spielansetzung nach dem Bombenattentat auf den BVB-Bus: „Das ist unglaublich. Das Spiel kann man nicht 24 Stunden später ansetzen, das geht nicht. Das ist unmenschlich, und das kann man nicht gutheißen.“

    Sky Experte Marcell Jansen ...
    … zu den Chancen der Münchner im CL-Rückspiel in Madrid:
    „Es lief nahezu perfekt bis es zu den Verletzungen gekommen ist. Die Situation ist verkorkst. Aber man muss mutig sein. Ich würde es mit Kimmich versuchen. Wenn mit Hummels und Boateng beide Stammverteidiger der Nationalmannschaft ausfallen, dann ist das ein großer Nachteil. Das ist ganz klar. Aber du hast die Möglichkeit in Madrid. Du bekommst dort mehr als eine Torchance.“
    … zum Abstiegskampf: „Es ist verrückt, was du unten passiert. Ich glaube, dass die 40 Punkte dringend gebraucht werden. Das war in den letzten Jahren nicht der Fall.“
    … zur Spielansetzung nach dem Bombenattentat auf den BVB-Bus: „Du bist knapp dem Tod entkommen und sollst am nächsten Tag Fußball spielen. Das finde ich unbegreiflich. Das spricht nicht für den Fußball. Das Menschliche und die Gesundheit müssen vor allem anderen stehen. Schlimm finde ich, dass heute der Mannschaftsbus vom Hamburger SV mit Flaschen und Steinen beworfen wurde. Nicht mal eine Woche nach dem Anschlag. Das ist für mich unter aller Sau. Was muss passieren, dass überhaupt mal wieder ein bisschen Menschlichkeit in das Ganze kommt?“


    Für Rückfragen:
    O-Ton-Service Sky/kp
    eMail: Sky-Sport-PR@sky.de
    Mehr Informationen unter www.sky.de