• BVB-Coach: „Haben gelernt mit den Gefühlsschwankungen umzugehen“
  • Kapitän Schmelzer: „Wiederholter Gänsehautmoment nach Abpfiff“
  • Wolfsburgs Torjäger Gomez: „Wichtiger Sieg für die Nerven“
  • Mainz-Trainer Schmidt positiv: „Glauben ist zurück“

    Unterföhring, 15. April 2017 - Die wichtigsten Stimmen zu den Samstagnachmittagspartien des 29. Spieltages der Fußball-Bundesliga bei Sky.

    Thomas Tuchel (Trainer Borussia Dortmund): „Die Spieler haben unglaublichen Charakter gezeigt und dafür gebührt ihnen das größtmögliche Kompliment. Ich hatte den Eindruck, dass es nicht weg ist, wir aber gelernt haben mit den Gefühlsschwankungen umzugehen. Für die Spieler ist es einfacher, wenn sie auf dem Platz sind, als nach dem Abpfiff. Marc Bartra gehört ganz fest zu uns. Nach dem Abpfiff war es ein wundervolles Zusammenspiel mit dem Publikum. Solche emotionalen Momente sind einfach sehr wichtig.“

    Marcel Schmelzer (Kapitän Borussia Dortmund): „Während der 90 Minuten war es leichter als Mittwochabend - aber danach war es ein wiederholter Gänsehautmoment vor der Südtribüne. Es ist nicht besser geworden seit Mittwoch. Wir sind ständig in Kontakt mit Marc Bartra und merken, dass es ihm besser geht und er schnell wieder bei uns sein will. Wir reden viel, um das zu verarbeiten. Uns wurde auch professionelle Hilfe angeboten. Ich hoffe einfach, dass es sehr schnell besser wird.“

    Christian Streich (Trainer SC Freiburg): „Wir waren am Anfang enorm unter Druck und konnten uns nicht befreien. In der zweiten Halbzeit hat Leipzig Tempo herausgenommen. Wir haben trotzdem versucht, Fußball zu spielen. In der Summe ist das ein hochverdienter Sieg für Leipzig. Sie waren in fast allen Bereichen besser.“

    Ralph Hasenhüttl (Trainer RB Leipzig) scherzt über Torschütze Diego Demme, der bei seinem Treffer einen Zahn verlor: „Wenn er für jedes Tor einen Zahn verliert, hat er am Ende seiner Karriere trotzdem noch genug Zähne. So oft wird er nicht treffen. Aber es ist schön, dass er mich heute eines Besseren belehrt hat.“

    Timo Werner (RB Leipzig) scherzt über Torschütze Diego Demme, der bei seinem Treffer einen Zahn verlor: „Ich glaube nicht, dass er heute Abend noch rausgeht - es sieht schon sehr gewöhnungsbedürftig aus.“

    Dieter Hecking (Trainer Borussia Mönchengladbach): „Das war heute ein Offensiv-Spektakel, ein Top-Fußballspiel. Ich habe der Mannschaft gerade zur Leistung gratuliert.“

    Oliver Baumann (Torhüter 1899 Hoffenheim): „Es war einfach ein geiles Spiel mit vielen Toren. Am Ende haben wir verdient gewonnen.“

    Marvin Matip (Kapitän FC Ingolstadt): „Wolfsburg hat heute das klar bessere Spiel gemacht, war bissiger in den Zweikämpfen und hat verdient gewonnen. Wir müssen die Spannung jetzt wieder hochhalten und im nächsten Spiel wieder hundert Prozent geben.“

    Mario Gomez (VfL Wolfsburg): „Das war ein wichtiger Sieg für die Nerven. Wir haben Ball und Gegner laufen lassen und hochverdient gewonnen.“

    Martin Schmidt (Trainer 1. FSV Mainz 05): „Unser Schlüssel ist die Arbeit gegen den Ball. Heute hat es noch nicht perfekt geklappt, aber das wächst mit dem Selbstbewusstsein. Der Glaube ist zurück und das ist das Wichtigste.“

    Manuel Baum (Trainer FC Augsburg): „Die letzten Minuten waren gefühlt wie die dritte Halbzeit, aber die Fans haben uns heute sehr geholfen.“

    Für Rückfragen:
    O-Ton-Service Sky/ml
    eMail: Sky-Sport-PR@sky.de
    Mehr Informationen unter www.sky.de