• HSV-Sportchef steht hinter Team: „Guter Kern, wir vertrauen der Mannschaft“
  • Todt von direktem Klassenerhalt überzeugt – Wohl kein Trainingslager im Liga-Endspurt
  • Sky Experte Jansen sorgt sich um HSV: „Probleme nach wie vor da“
  • U19-Nationaltrainer Kramer spricht von „Loch“ in Nachwuchsarbeit des FCB

    Unterföhring, 30. April 2017 - In Sky90 - die KIA Fußballdebatte sprachen u.a. Jens Todt und Marcell Jansen über das Geschehen am 31. Spieltag der Fußball-Bundesliga.

    Jens Todt (Sportchef Hamburger SV) ...
    … zur sportlichen Situation:
    „Die Mannschaft lag nach zehn Spielen mit zwei Punkten total am Boden. Dann gab es ein großes Aufbäumen und die Mannschaft hat sich ran gekämpft. Sie musste immer bei 100 Prozent sein. Es ist denkbar, dass die Mannschaft gerade ein bisschen kopfmüde ist. Aber sie hat es einmal gedreht, sie kann es nochmal drehen. Ich bin fest davon überzeugt, dass wir es direkt schaffen.“
    … zur Kritik nach dem Spiel in Augsburg: „Unsere Spiele werden schon analysiert, und es wird auch klar gesprochen. Öffentliche Schuldzuweisungen nach solchen Spielen seitens des Sportdirektors überschätzt man. Ich bin auch nicht bereit das zu tun. Ich glaube daran, dass unsere Mannschaft einen guten Kern hat und dass sie gut miteinander umgeht. Wir werden uns auf gar keinen Fall von unserer Mannschaft distanzieren. Die Mannschaft bekommt es jetzt eine Woche lang um die Ohren. Da dürfen wir nicht mitmachen. Wir vertrauen alle der Mannschaft.“
    … zur Perspektive in der nächsten Saison in Hamburg: „Wir müssen eine einigermaßen sorgenfreie Saison spielen, um dann im Herbst schon planen zu können.“
    … zur Vertragssituation von Bobby Wood: „Zu Vertragsdetails sagen wir natürlich nichts, das ist ja klar. Aber man kann nie ausschließen, dass sich Spieler damit befassen, was nach der Saison ist. Das finde ich normal.“
    … zu seinem Anteil am Abstieg des Karlsruher SC aus der 2. Bundesliga: „Natürlich geht mir das nahe. Wenn man maßgeblich an der Mannschaft mitgearbeitet hat, dann hat man auch einen Anteil. Das ist vollkommen klar. Wir haben uns im November getrennt. Ich nehme wahr, was da passiert. Aber ich habe mich auch entschieden, das nicht zu kommentieren.“
    … zu einem möglichen Teilausschluss der HSV-Fans in den Heimspielen gegen Mainz oder Wolfsburg: „Wir hoffen, dass das vermieden werden kann. Natürlich wäre es für uns ein massiver Schaden, wenn wir am Ende der Saison einen Teilausschluss hätten. Das könnte schon etwas beeinflussen.“
    … zur Frage, ob der HSV im Bundesliga-Finale wieder in ein Trainingslager gehe: „Vorstellbar ist vieles. Die Frage ist aber, ob man die besondere Situation noch besonderer machen will. Ich bin vorsichtig bei solchen Sondermaßnahmen. Wir werden morgen darüber sprechen, aber ich gehe nicht davon aus, dass wir noch ganz verrückte Sachen machen.“

    Frank Kramer (Trainer U19-Nationalmannschaft) ...
    … zum Restprogramm im Abstiegskampf:
    „Die Herangehensweise ist entscheidend, nicht der Gegner. Es hängt nicht vom Programm ab, sondern davon, wie man jeden Gegner nimmt.“
    … zum Nachwuchs beim FC Bayern: „Natürlich ist es immer das Ziel der Vereine, die eigenen Spieler auszubilden. Bei Bayern München haben wir in den letzten Jahren nicht so viele gesehen, die es auf direktem Wege geschafft haben. Die jungen Spieler, die da sind, wurden geholt. Sie sind hochtalentiert und gehören gefördert. Das sind jetzt schon Top-Spieler. Trotzdem will man den eigenen Nachwuchs stark machen. Da ist schon ein gewisses Loch. Das ist bei dem Niveau auch nicht unnormal. Wir reden über Champions League und eine der besten Mannschaften der Welt. Da werden jetzt Weichen gestellt, aber das wird dauern.“

    Sky Experte Marcell Jansen ...
    … zur sportlichen Situation des HSV:
    „Die Probleme sind nach wie vor da. Immer wenn man mehr von der Mannschaft erwartet, dann hat sie es meistens nicht geschafft. Diesmal ist der Sprung sehr extrem. Das macht mir Sorgen.“
    … zu den Diskussionen um Philipp Lahm und den Sportdirektor-Posten beim FC Bayern: „Ich weiß nicht, ob es als Kapitän so glücklich ist, während der Saison politische Themen zu besprechen. Das sind Themen, die Unruhe reingebracht haben.“


    Für Rückfragen:
    O-Ton-Service Sky/kp
    eMail: Sky-Sport-PR@sky.de
    Mehr Informationen unter www.sky.de