Brink, Mockenhaupt und Dolderer laufen für den guten Zweck

München, 5. Mai 2017 –
Beachvolleyball-Olympiasieger Julius Brink stellt sich am 7. Mai einer neuen Herausforderung und geht als Läufer beim Wings for Life World Run in München an den Start. Der dreimalige Europameister und fünfmalige Deutsche Meister ist nur einer von vielen aktuellen und ehemaligen Spitzensportlern unter den insgesamt 10.000 Läufern in München. Mit dabei sind auch Sabrina Mockenhaupt, Tarek Rasouli, Philipp Köster und Matthias Dolderer. Ihre gemeinsame Motivation: laufen für diejenigen, die es selbst nicht können. Denn die Startgelder fließen zu 100 Prozent in die Wings for Life Stiftung und unterstützen damit die Rückenmarksforschung. Jeder – vom Hobbyläufer bis zum Profi – ist so lange auf der Strecke, bis ihn das Catcher Car einholt.

„Die Stiftung Wings for Life unterstütze ich gerne. Denn es ist eine phantastische Vorstellung, dass eines Tages Menschen aus ihrem Rollstuhl wieder aufstehen werden. Dieses vermeintlich ferne Ziel etwas näher zu bringen - das motiviert mich, hier mit dabei zu sein und das bereits zum wiederholten Mal. Ein toller Moment, wenn man mit den tausenden Läufern startet und man vom Catcher Car gejagt wird. Da kann man auch als Beachvolleyballer plötzlich zum Mittel- bis Langstreckenläufer werden!“, so Julius Brink.

Der Wings for Life Run in München ist seit einigen Tagen ausverkauft. Wer keinen Startplatz ergattern konnte, hat dennoch die Möglichkeit, über die Run App von überall dabei zu sein. Über die offizielle Wings for Life World Run App (gratis erhältlich im App Store und Google Play Store) kann jeder Läufer gegen ein virtuelles Catcher Car antreten und wird im globalen Ranking geführt. Jeder, der nicht selbst aktiv werden will, kann den Wings for Life World Run ab 12.30 Uhr bei ServusTV live verfolgen und mitfiebern.

Parallel zu München treffen zeitgleich in Mailand vier der weltbesten Langstreckenläufer aufeinander. Der Gewinner des Showdowns in Italien wird wohl auch globaler Wings for Life World Run Champion 2017. Die Frage ist nur: Ist Italiens dreimaliger 100km-Weltmeister Giorgio Calcaterra überhaupt zu schlagen? Einer, der sich genau das vorgenommen hat, ist Ultrarunner Flo Neuschwander. Der Deutsche will in diesem Jahr die meisten Kilometer für den guten Zweck laufen und Tausende von Teilnehmern auf fünf Kontinenten hinter sich lassen. Die komplette Story zum Showdown in Mailand gibt’s auf www.wingsforlifeworldrun.com.

TV Hinweis
Der Wings for Life World Run wird am 7. Mai ab 12.30 Uhr Live bei ServusTV übertragen. Zudem zeigt ServusTV die Höhepunkte des globalen Laufs am 8. Mai in „Sport und Talk aus dem Hangar-7“ ab 21.15 Uhr. Den globalen Lauf kann man zusätzlich live im Stream verfolgen auf www.wingsforlifeworldrun.com

Weitere Informationen gibt es unter www.wingsforlifeworldrun.com
Bild- und Videomaterial zur redaktionellen Verwendung stehen zur Verfügung auf www.wingsforlifeworldrunnewsroom.com


PRESSEKONTAKT
Red Bull Deutschland GmbH, Kirsten Veil-Schmidt, Tel.: +49 89 / 20 60 35-0, E-Mail: kirsten.veil-schmidt@de.redbull.com

Pressebüro Wings for Life World Run, Kathrin Feigl, Tel.: +49 89 / 72 01 87-274, E-Mail: k.feigl@lhlk.de