• Ex-Formel-1-Pilot Felipe Nasr am Red Bull Ring
  • Belohnung für Dennis Marschall
  • Besuch des ÖSV-Paralympicteams

    Berühmter Glücksbringer:
    Ex-Formel-1-Pilot Felipe Nasr besuchte das ADAC GT Masters-Rennwochenende in Österreich. Der Brasilianer, der von 2015 bis 2016 insgesamt 40 Grands Prix für Sauber bestritt, betreute den ADAC Formel 4-Piloten Felipe Drugovich (17/Van Amersfoort Racing) - und das mit Erfolg: Das brasilianische Nachwuchstalent gewann das zweite Rennen der "Highspeed-Schule des ADAC" und übernahm dadurch die Tabellenführung.

    Blickfang am Red Bull Ring: ADAC GT Masters-Partner kfzteile24 machte am Red Bull Ring ein Fotoshooting für seinen Kalender für 2018. Sowohl an der Strecke als auch in der Startaufstellung und bei der Siegerehrung sorgten die Models des ADAC GT Masters-Partners für Aufsehen.

    Förderung: Große Ehre für Dennis Marschall (20/Eggenstein-Leopoldshafen, Aust Motorsport). Der ADAC GT Masters-Pilot wurde in das BMW Motorsport Junior Programm aufgenommen und wird dort in einem intensiven Ausbildungsprogramm auf seine Zukunft im Motorsport vorbereitet. "Ich bin sehr stolz, von einer so großen und renommierten Marke im Motorsport gefördert zu werden", so Marschall, der 2014 im ADAC Formel Masters antrat. "Ich werde mein Bestes geben, um das in mich gesetzte Vertrauen in allen Bereichen zu rechtfertigen." Marschall ist neben Ricky Collard (20/GB, BMW Team Schnitzer) der zweite BMW-Junior in der "Liga der Supersportwagen". Mit Beitske Visser, Mikkel Jensen und Nico Menzel sind drei weitere Absolventen der ADAC-Formelschule Mitglieder des BMW Motorsport Junior Programms.

    Feierstimmung: Mit einer großen Fahrerlagerparty feierte das GRT Grasser-Racing-Team am Samstagabend sein Heimspiel im ADAC GT Masters. Auch Mitglieder anderer Teams sowie zahlreiche Piloten schauten bei der österreichischen Mannschaft vorbei, die ihren Teamsitz nur wenige Kilometer vom Red Bull Ring hat.

    Sportlicher Besuch: Elf Mitglieder des Paralympicteams des Österreichischen Skiverbandes (ÖSV) schnupperten am Red Bull Ring Motorsportluft und blickten dabei hinter die Kulissen des Events. Markus Salcher, zweifacher Goldmedaillengewinner bei den Paralympischen Spielen in Sotschi 2014, überreichte beim ersten Rennen der ADAC Formel 4 die Pokale. Die Sportler bekamen zudem eine Mitfahrgelegenheit im Volkswagen-Golf-TCR-Renntaxi des ADAC TCR Germany-Teams LIQUI MOLY Team Engstler.

    Jubiläumswochenende: Mehrere Piloten des ADAC GT Masters feiern am Red Bull Ring Rennjubiläen. So bestreitet Maximilian Götz (31/Uffenheim, Mercedes-AMG Team HTP Motorsport) am Sonntag sein insgesamt 70. Rennen in der Rennserie. Patrick Assenheimer (25/Lehrensteinsfeld, Mercedes-AMG Team HTP Motorsport) bestritt am Samstag sein 50. Rennen und Luca Stolz (21/Brachbach, Mercedes-AMG Team ZAKSPEED) am Sonntag.


    Tickets für die Rennwochenenden sind online unter www.adac.de/motorsport erhältlich.

    ADAC GT Masters-Kalender 2017:
    28.04.-30.04.2017 Motorsport Arena Oschersleben
    19.05.-21.05.2017 Lausitzring (mit DTM)
    09.06.-11.06.2017 Red Bull Ring/Österreich
    21.07.-23.07.2017 Circuit Park Zandvoort/Niederlande
    04.08.-06.08.2017 Nürburgring
    15.09.-17.09.2017 Sachsenring
    22.09.-24.09.2017 Hockenheimring Baden-Württemberg

    Weitere Informationen unter www.adac.de/gt-masters

    Pressekontakt

    Oliver Runschke, ADAC Motorsport- und Klassik-Kommunikation Tel.: +49 (0) 89 7676 6965 Mobil: +49 (0) 171 555 6236 E-Mail: oliver.runschke@adac.de

    Kay-Oliver Langendorff, Leiter Motorsport- und Klassik-Kommunikation und Sponsoring Tel.: +49 (0) 89 7676 6936 Mobil: +49 (0) 171 555 5936 E-Mail: kay.langendorff@adac.de

    www.adac.de/gt-masters www.adac.de/motorsport

    +++

    Kosten- und rechtefreies Bewegtbildmaterial von den Rennen des ADAC GT Masters am Samstag und Sonntag steht im Anschluss an die Rennen zum Download in HD-Qualität unter folgendem Link bereit: http://www.svdc.de.

    Falls Sie noch keine Zugangsdaten für das Download Center (svdc.de) haben, ist eine einmalige, kostenfreie und unverbindliche Registrierung unter http://www.svdc.de/svdc/zugangsdaten.php erforderlich.

    Sie können das Video-Material auch ganz einfach per YouTube Embed-Code auf Ihrer Website einbinden. Kontaktieren Sie uns dazu gerne per eMail.