• Federer: „Eine Oase zum Wohlfühlen hier“ • Modellhafter Lifetime Contract
  • Turnierdirektor Ralf Weber: „Wir wollen Roger auch über seine Karriere hinaus an das Turnier binden“
  • Großes Medienprogramm für den Schweizer Maestro

    HalleWestfalen, 23. Juni -
    Roger Federer und die GERRY WEBER OPEN - es ist eine ganz besondere, eine außergewöhnliche Beziehung in der Welt des Profitennis. „Es ist eins meiner Lieblingsturniere. Eine Oase zum Wohlfühlen“, sagt der achtmalige Sieger von Deutschlands bedeutendstem ATP-Tennisevent, der bei der Jubiläumsfeier zum 25. Geburtstag wieder in HalleWestfalen aufschlägt. Federer ist für die GERRY WEBER OPEN mehr als nur ein Tennisspieler, er ist das Gesicht des Turniers, die Titel-Figur - und auch einer, der den ATP 500er-Wettbewerb weithin repräsentiert.

    Die besondere Verbindung drückt sich seit dem Jahr 2010 auch in einem neu- und einzigartigen Modell aus: Damals schlossen die GERRY WEBER OPEN und Roger Federer einen „Lifetime Contract“, der dafür sorgt, dass der Schweizer bis zu seinem Karriereende in der Turnierwoche in HalleWestfalen spielt. „Roger ist die prägendste Spielerpersönlichkeit in unserer Geschichte“, sagt Turnierdirektor Ralf Weber, der Federer aber auch über die aktive Zeit hinaus an die GERRY WEBER OPEN binden möchte: „Ich habe darüber auch mit Roger schon gesprochen. Er hat gesagt, dass er für unsere Ideen offen ist.“ Der Turnierdirektor sieht den 35-Jährigen künftig in einer „Botschafterrolle“ und sagt: „Wir würden gerne Charity-Schaumatches mit ihm veranstalten.“

    Federer, der am Freitag im Viertelfinale gegen Titelverteidiger Florian Mayer antritt (Drittes Match im GERRY WEBER STADION), erfüllt sichtlich entspannt und gutgelaunt auch alle seine „Pflichten“ neben den ATP-Matches. Nach den Spielen schreibt der Mann mit den inzwischen unverwechselbaren Initialen „RF“ mit Engelsgeduld Autogramme für Hunderte junge und etwas ältere Tennisfans, posiert für Selfies und macht auch seinen Ulk mit Turniermaskottchen GERRY BERRY. „Es macht einfach Spaß, hier zu sein, die Begeisterung und Leidenschaft fürs Tennis zu spüren. Da fühlt man selbst einfach eine große Freude“, sagt der Maestro, der in diesem Jahr einen Traumstart in die Tennissaison hinlegte, mit dem 18. Grand Slam-Titel bei den Australian Open und den Erfolgen bei den ATP 1000-Wettbewerben in Indian Wells und Miami.

    Auch das Medienprogramm Federers ist wie immer umfangreich während der GERRY WEBER OPEN, der Terminkalender gut gefüllt. Bereits vor den ersten Ballwechseln stand Federer TV-Sendern wie „Al Jazeera“ oder „Sky Sport News Deutschland“ ausführlich Rede und Antwort. Neben Interviews für ein deutsches Wochenmagazin und Schweizer Medien informierte der Superstar natürlich auch die bei den GERRY WEBER OPEN akkreditierten Journalisten über seine Pläne und Perspektiven für das Jubiläumsturnier und für den Rest der Saison.

    Federers Zwillingstöchter Charlene Riva und Myla Rose konnten ihrem Vater in diesem Jahr leider nicht über die Schulter schauen bei den Matches in HalleWestfalen, auch wegen schulischer Verpflichtungen. „Sie haben mir bei der Abreise gesagt: Papa, können wir nicht nach Halle fahren, dafür kannst Du ja zu Hause bleiben“, schmunzelte Federer.


    Kontaktadresse
    GERRY WEBER WORLD
    Frank Hofen (pr-büro sport presse)
    Postfach 1243 - 33777 Halle, Westfalen (Germany)
    Telefon +49-5201-665449
    Mobil +49-(0)173-2727175
    eMail: gwopress@gerryweber-world.de
    www.gerryweber-world.de