• HSV-Coach schmunzelt und relativiert: „Nicht alles hochkochen im Showgeschäft“
  • HSV-Sportdirektor Todt kontert Kühne-Kritik: „Stehen hinter unseren Spielern“
  • Hannovers Trainer Breitenreiter lobt „taktische Disziplin“
  • Gomez freut sich für Götze: „Ich wünsche es ihm so sehr“

    Unterföhring, 19. August 2017 -
    Die wichtigsten Stimmen zu den Samstagnachmittagspartien des 1. Spieltages der Fußball-Bundesliga bei Sky.

    Pál Dárdai (Trainer Hertha BSC): „Wir sind gut aus der Pause rausgekommen und gehen in Führung. Dann musst du Selbstvertrauen haben. Aber unser Konzept war dann kaputt, das finde ich nicht in Ordnung. Nach dem 2:0 war es dann noch schlimmer. Mit der zweiten Halbzeit bin ich also nicht zufrieden.“

    Christian Gentner (Kapitän VfB Stuttgart): „Ich hoffe, dass wir heute gelernt haben. Letztes Jahr wurden diese Fehler nicht so bestraft. Heute war es brutal. Wir haben Hertha gut kontrolliert und haben kaum Chancen zugelassen. Das war unser Plan, der dann nach 46 Minuten komplett in die Hose gegangen ist.“

    Julian Nagelsmann (Trainer 1899 Hoffenheim): „Das Tor war symptomatisch für so ein Spiel. Aber ich bin ganz ehrlich, verdienter kann man ein Spiel nicht gewinnen.“

    Serge Gnabry (1899 Hoffenheim): „Der Sieg gibt uns wieder ein bisschen Selbstvertrauen für Mittwoch. Wir müssen jetzt gut regenerieren und den Fokus darauf legen, dass wir eine gute Partie abliefern.“

    Florian Kainz (Werder Bremen): „Es gibt keine Ausrede dafür, natürlich muss ich das Tor machen. Das muss ich beim nächsten Mal besser machen.“

    Mario Gomez (VfL Wolfsburg): „Ich habe mich total für Mario Götze gefreut. Ich werde den Tag nie vergessen, als er das erste Mal bei der Nationalmannschaft dabei war. Ich wünsche es ihm so sehr, dass er wieder so befreit wie damals aufspielen kann.“

    Peter Bosz (Trainer Borussia Dortmund): „Mario Götze ist ein Ausnahmespieler. Man muss aber Geduld haben. Es ist wichtig, dass er seine Minuten macht und nicht verletzt wird.“

    Nuri Sahin (Borussia Dortmund): „Wir waren super vorbereitet und wussten, wo wir die Räume finden konnten. Zudem hatten wir 75 Prozent Ballbesitz. Es war ein hochverdienter Sieg, der zu keiner Zeit in Gefahr war.“

    Markus Gisdol (Trainer Hamburger SV) ...
    ... zur Frage, ob er Erleichterung verspüre:
    „Erleichterung nicht, wir sind glücklich, dass wir das Spiel gewonnen haben. Das steht im Vordergrund. Wir haben eine intensive und kämpferische Leistung abgeliefert. Es war noch nicht alles Gold, was glänzt, aber wir haben am ersten Spieltag zu null gewonnen. Deswegen ist die Freude jetzt natürlich da.“
    ... zur Frage, ob er nun ein Bier trinken werde: „Genauso werde ich das machen. Ganz locker mit einem kleinen Schmunzeln und ein bisschen rückblickend. Es ist lange her, dass der HSV das Auftaktspiel gewonnen hat. Mit dem nötigen Einschätzungsvermögen, dass wir uns immer wieder in dem Showgeschäft befinden und man nicht immer alles so hochkochen sollte.“

    Jens Todt (Sportdirektor Hamburger SV): „Niemand hat jemals gesagt, dass ich einen Auftrag habe, jemanden zu verkaufen. Wir haben gesagt, dass wir keine Spieler wegschicken. Fakt ist, dass wir uns vor unsere Spieler stellen. Von der F-Jugend bis zu den Profis, wir stehen zu einhundert Prozent hinter unseren Spielern.“

    Dennis Diekmeier (Hamburger SV): „Wir wollten heute einen positiven Trend setzen. Das haben wir getan. Die ganzen negativen Sachen haben wir nicht an uns rangelassen. Wir wollen jetzt gut weiterarbeiten und nächste Woche gut ins Auswärtsspiel gehen.“

    Manuel Baum (Trainer FC Augsburg): „Heute dürfen wir nicht verlieren. Natürlich ärgern wir uns, aber wir müssen jetzt auf dem Boden bleiben und weiter akribisch arbeiten.“

    Sandro Schwarz (Trainer 1. FSV Mainz 05): „Es war gerade in der ersten Halbzeit ein Topspiel von uns. Wir haben sehr viel Aufwand betrieben, waren sehr aktiv in der Arbeit gegen den Ball und hatten auch viele Balleroberungen. Das Einzige war, dass wir die Tore nicht gemacht haben.“

    André Breitenreiter (Trainer Hannover 96): „Wir sind natürlich sehr zufrieden, dass wir mit einem Auswärtssieg erfolgreich in die Saison starten konnten. Es wart ein hart erkämpfter Sieg. Die Mannschaft hat unheimlich viel investiert und sich taktisch sehr diszipliniert gezeigt.“



    Für Rückfragen:
    O-Ton-Service Sky/kp
    eMail: Sky-Sport-PR@sky.de
    Mehr Informationen unter www.sky.de