• Gladbachs Sportdirektor lobt „Stimmung im vorbildlichen Derby“
  • FC-Coach Stöger fair: „Bessere Mannschaft hat gewonnen“
  • Kölns Kapitän Lehmann: „Enttäuschung, aber kein Frust“
  • Kevin-Prince Boateng will der Eintracht „auf und neben dem Platz helfen“

    Unterföhring, 20. August 2017 -
    Die wichtigsten Stimmen zu den Sonntagsspielen des 1. Spieltages der Fußball-Bundesliga, SC Freiburg vs. Eintracht Frankfurt (0:0) sowie Borussia Mönchengladbach vs. 1. FC Köln (1:0) bei Sky.

    Kevin-Prince Boateng (Eintracht Frankfurt) ...
    ... zur Frage, ob die Eintracht heute zwei Punkte liegengelassen habe:
    „Wenn man die Torchancen sieht, die wir in der ersten Halbzeit hatten, dann kann man das so sagen. Es ist viel passiert in den letzten Tagen, aber ich bin sehr positiv. Die Mannschaft versucht umzusetzen, was der Trainer uns vorgibt. Wir sind Spieler aus vielen Nationen, da ist die Kommunikation auf dem Platz nicht immer einfach. Defensiv haben wir es aber sehr gut gemacht. Wenn man vorne dann die Tore nicht macht, dann ist der Punkt okay.“
    ... zu Trainer Niko Kovac: „Er ist immer noch so hart wie auf dem Platz. Er ist ein sehr positiver Typ, der viel von der Mannschaft verlangt. Das hat er auch als Spieler schon gemacht, das wird sich auch nie ändern.“
    ... zur Frage, wie er der Eintracht helfen wolle: „Es ist noch ganz früh. Es war schwierig für mich, nach nur einem Training auf dem Platz zu stehen. Ich brauche noch ein bisschen Zeit, um alle besser kennenzulernen. Ich hoffe, dass ich der Mannschaft dann auf und neben dem Platz helfen kann.“

    Max Eberl (Sportdirektor Borussia Mönchengladbach): „Es war ein packendes Spiel, das wir nicht unverdient gewonnen haben. Wir hatten ganz viele große Torchancen. Der Sieg ist hochverdient. Wenn die Stimmung so ist und die Zuschauer so eine Stimmung machen, dann sind es vorbildliche Derbies.“

    Matthias Ginter (Torschütze Borussia Mönchengladbach): „Es war sehr gut, solche Derbies sind immer etwas Besonderes. Wir haben gerade wegen der ersten Halbzeit verdient gewonnen. Die Mannschaft hat es mir sehr einfach gemacht, das sind alles tolle Charaktere. Wir können hoch zufrieden sein, dass wir auch mit einer null hinten gestartet sind.“

    Nico Elvedi (Torschütze Borussia Mönchengladbach): „Es ist ein unglaubliches Gefühl. Ich bin froh, dass ich meinen ersten Bundesligatreffer erzielen konnte. Wir haben uns viel vorgenommen und hart gearbeitet für dieses erste Spiel. Ich denke, dass wir heute eine sehr gute Leistung gezeigt haben und der Sieg absolut in Ordnung geht.“

    Peter Stöger (Trainer 1. FC Köln): „Wir haben ein ordentliches Spiel gemacht, aber es hat heute die bessere Mannschaft mit den besseren Einzelspielern gewonnen. Es ist nur ärgerlich, dass wir beim Gegentor in den Konter laufen.“

    Jörg Schmadtke (Sportdirektor 1. FC Köln) ...
    ... zum Spiel:
    „Kann man so sehen, weil sie eine optische Überlegenheit und die eine oder andere bessere Torchance hatten. Deswegen ist es kein unverdienter Sieg. Wir sind schon ein bisschen traurig, weil wir am Ende doch noch die eine oder andere Chance hatten. Ich habe ein ordentliches Spiel von beiden Mannschaften gesehen. So ein Spiel kann man verlieren.“
    ... zu Neuzugang Cordoba: „Er war einsatzfreudig und ist immer wieder mal in Szene gesetzt worden. Insgesamt hat er unserem Spiel gut getan.“

    Matthias Lehmann (Kapitän 1. FC Köln): „Frust kann ich nicht sagen, aber Enttäuschung ist da. Wenn du ein Derby verlierst, dann ist das immer ein Scheiß-Gefühl. Gladbach hatte mehr vom Spiel, trotzdem waren wir auch präsent. Es ist natürlich extrem bitter, dass wir mit einer Niederlage in die Bundesliga starten.“

    Sky Experte Dietmar Hamann: „Es war ein tolles Spiel und ein tolles Derby. Gladbach war in der ersten Halbzeit klar besser. Gegen Ende des Spiels haben aber auch die Kölner ordentlich Druck gemacht, aber Gladbach hat es clever über die Zeit gerettet und verdient gewonnen.“



    Für Rückfragen:
    O-Ton-Service Sky/kp
    eMail: Sky-Sport-PR@sky.de
    Mehr Informationen unter www.sky.de