• Über 50 Youngtimer vom 6. bis 8. Oktober am Start
  • Seltene Top-Modelle und Alltagsklassiker auf Zeitreise rund um die Hauptstadt
  • Kudamm und Currywurst: Fahrspaß garantiert

    München, 29. September 2017
    - Über 50 junge Klassiker schnuppern vom 6. bis 8. Oktober bei der ADAC Youngtimer Tour 2017 die berühmte Berliner Luft. Die Tour startet im Rahmen der Oldtimer-Messe Motorworld Classics Berlin. Automobile Alltagshelden und motorisierte Exoten touren auf abwechslungsreichen Routen durch die pulsierende Hauptstadt und ihr grünes Umland. Die Fahrt durch die Großstadt, über Alleen und kurvenreiche Nebenstraßen ist gewürzt mit historischen und kulturellen Highlights, die am Wegesrand auf die "jungen Alten" und ihre Besatzungen warten. Kleine Herausforderungen für die Teams, bei denen körperliche und geistige Geschicklichkeit gefragt sind, ergänzen die Strecke.

    Nach einem Come-Together-Abend auf der Klassik-Messe "Motorworld Classics Berlin" startet die ADAC Youngtimer Tour am nächsten Tag, dem 7. Oktober, auf dem Messegelände unter dem Funkturm im Westen der Hauptstadt. Diese führt die Klassiker in Kinderschuhen zunächst durch die Spreemetropole nach Osten: Kurz hinter der polnischen Grenze können die Fahrer und Beifahrer das historische Zisterzienserkloster Cedynia bewundern. Hier haben die Restauratoren aus einer Ruine wieder ein echtes Kleinod geschaffen - das dürfte auch manchem der Youngtimer-Besitzer bekannt vorkommen. Der Nachmittag steht dann im Zeichen alter Technik. Die Youngtimer reisen erneut zurück in der Zeit und lernen unter anderem das Schiffshebewerk von Niederfinow kennen. Das älteste noch in Betrieb befindliche Hebewerk liegt am Oder-Havel-Kanal und stammt aus dem Jahr 1934. Über das Baudenkmal Kaiserbahnhof in Joachimsthal geht es entspannt weiter nach Finowfurt, ganz modern geleitet von einer Handy-App MOTOCOMPANO, die auch den Beifahrern den Genuss der Strecke ermöglicht. Das Ziel ist der ehemalige sowjetische Flugplatz nahe Eberswalde. Hier stehen zahlreiche Flugzeug-Youngtimer als Relikte des Kalten Krieges.

    Am Sonntag, dem 8. Oktober, geht es dann für die Teilnehmer der ADAC Youngtimer Tour Richtung Templin. Die Tagestour steht im ganz im Zeichen des Motorsports. Hier in der Uckermark ist der Templiner Ring Schauplatz einer ganz besonderen sportlichen Herausforderung. Weiter geht es anschließend zum Driving Center in Groß Dölln und nach Biesenthal im Naturpark Barnim. Das große Finale startet dann in Hoppegarten: In der Zentrale des Fashionpartners der ADAC Youngtimer Tour CAMP DAVID lockt ab 13.00 Uhr ein Fahrerfest mit verkaufsoffenem Sonntag Zuschauer und Schaulustige. Die Sieger der ADAC Youngtimer Tour 2017 werden abschließend in der Europazentrale von CAMP DAVID geehrt. Zwei Tage voller Fahrspaß und interessanter Eindrücke liegen dann hinter ihnen.

    Programm ADAC Youngtimer Tour Berlin

    Samstag, 7. Oktober

    08:30 - 09:30 Uhr - Start an der Messe Motorworld Classics Berlin
    10:15 - 11:45 Uhr - Skisprungschanze Freienwalde
    11:10 - 12:55 Uhr - Kloster Cedyna
    12:30 - 14:15 Uhr - Schiffshebewerk Niederfinow
    13:45 - 15:00 Uhr - Kaiserbahnhof Joachimsthal
    14:30 - 16:15 Uhr - Luftfahrtmuseum Finow
    17:00 - 18:00 Uhr - Zieleinlauf Sommergarten der Messe Berlin

    Sonntag, 8. Oktober

    08:30 - 09:30 Uhr - Start an der Messe Motorworld Classics Berlin
    10:20 - 11:35 Uhr - Kartbahn Templiner Ring, Templin
    11:05 - 12:50 Uhr - Driving Center Groß Dölln
    12:35 - 14:05 Uhr - Autocross-Strecke Biesenthal
    14:00 - 15:00 Uhr - Zieleinlauf bei CAMP DAVID, Hoppegarten, CLINTON-Europazentrale

    Pressekontakt

    ADAC e.V.

    Oliver Runschke, Tel.: +49 (0) 89 7676 6965, E-Mail: oliver.runschke@adac.de
    Kay-Oliver Langendorff, Tel.: +49 (0) 89 7676 6936, E-Mail: kay.langendorff@adac.de

    www.adac.de/klassik