• HSV-Coach glaubt an Kader: „Junge Spieler machen Hoffnung“
  • Hamburgs Hahn: „Glück und letzte Entschlossenheit fehlen“
  • Werder-Kapitän Junuzovic ist zurück und zufrieden mit Punktgewinn
  • Sky Experten einig: Nordderby hatte keinen Sieger verdient

    Unterföhring, 30. September 2017 -
    Die wichtigsten Stimmen zum bwin Topspiel des 7. Spieltages der Fußball-Bundesliga zwischen dem Hamburger SV und Werder Bremen (0:0) bei Sky.

    Markus Gisdol (Trainer Hamburger SV) ...
    ... zur Frage, wie er mehr Torgefahr als zuletzt hinbekommen wolle (vor dem Spiel):
    „Ich würde nicht sagen, dass wir zuletzt total harmlos waren. Wir hatten schon die eine oder andere Torchance. Aber wir hatten nicht das notwendige Glück auf unserer Seite. Natürlich haben wir keine Tore gemacht, und das zählt zum Schluss auch. Deswegen haben wir heute etwas verändert.“
    ... zum Spiel: „Die jungen Spieler haben es richtig gut gemacht, das macht Hoffnung für die Zukunft. Die Mannschaft hat es in ihrer Zusammenstellung heute sehr gut gemacht. Wir wären heute der absolut verdiente Sieger gewesen. Ich bin ein bisschen traurig, dass wir nicht die drei Punkte gemacht haben.“
    ... zur Frage, ob er an die Stärke des Kaders glaube: „Ja klar. Das klang nie anders. Wir wissen, welche Möglichkeiten wir hier haben und wie diese einzuschätzen sind. Bei der Kaderplanung ist man als Trainer verpflichtet, auf verschiedene Dinge hinzuweisen. Dann muss man aber mit dem Verein eine Einigung über die Möglichkeiten finden. Was dann am Schluss rauskommt, damit arbeitet der Trainer. Und ich arbeite mit dieser Mannschaft sehr gerne.“

    Dennis Diekmeier (Hamburger SV): „Wir hatten ein paar Chancen und hätten heute drei Punkte holen können. Wichtig ist aber, dass wir wieder voll da waren und füreinander gekämpft haben. Das hat in den letzten Wochen gefehlt. Man merkt, dass wir ein bisschen enttäuscht sind. Wir hätten gerne den Sieg gehabt. Natürlich ärgern wir uns, aber wir nehmen das Positive mit.“

    André Hahn (Hamburger SV): „Wir waren sehr gut im Spiel und haben vieles umgesetzt. Leider gelingt es uns im Moment nicht, den Ball über die Linie zu drücken. Uns fehlen ein bisschen das Glück und die letzte Entschlossenheit. Aber wir haben nicht schlecht gespielt, darauf können wir aufbauen.“

    Alexander Nouri (Trainer Werder Bremen) ...
    ... zu seinem Verhältnis zu Thomas Delaney (vor dem Spiel):
    „Zwischen Thomas und mir passt kein Blatt Papier. Er ist ein ganz wichtiger Spieler für uns. Seine Meinung ist uns sehr wichtig. Er ist total positiv und will alle Spiele gewinnen.“
    ... zum Spiel: „Es war ein Kampfspiel mit vielen Zweikampfsituationen. Hier ist es nicht einfach zu spielen. In der letzten halben Stunde hatten wir die Kontrolle. Am Ende geht das 0:0 in Ordnung. Nach dem Spielverlauf sind wir zufrieden.“

    Zlatko Junuzovic (Kapitän Werder Bremen): „Ich habe versucht, mich so gut wie möglich einzubringen. Wir hatten hier und da einige Möglichkeiten. Es war ein zerfahrenes Spiel. Irgendwie war es ein gerechtes Unentschieden. Wir nehmen den Punkt auf jeden Fall mit.“

    Sky Experte Lothar Matthäus ...
    ... zum Spiel:
    „Das Spiel hatte keinen Sieger verdient. Der HSV hat ein bisschen mehr investiert, Bremen ist erst die letzten 20 Minuten ins Spiel gekommen. Es gab kaum Spielfluss, viele Fehlpässe und viele Foulspiele.“

    Sky Experte Reiner Calmund ...
    ... zur Frage, ob es für den HSV ein Schritt nach vorne war:
    „Ein Unentschieden zuhause ist kein Schritt nach vorne. Für die Bremer war der Punkt ein bisschen glücklich, aber nicht unverdient. Es war ein gerechtes Unentschieden.“


    Für Rückfragen
    O-Ton-Service Sky/kp
    eMail: Sky-Sport-PR@sky.de
    Mehr Informationen unter www.sky.de