Quartett macht Titelkampf unter sich aus

Indianapolis/USA (12. Oktober 2017)
- Am 14./15. Oktober kehrt Matthias Dolderer zurück auf den Indianapolis Motor Speedway, das legendäre Motorsport-Oval, wo der Tannheimer im vergangenen Jahr seinen Namen in den Geschichtsbüchern verewigen konnte. Das Rennen in den USA ist das achte und letzte einer packenden Red Bull Air Race Saison 2017, in der noch vier Piloten die Chance haben, Weltmeister zu werden: Martin Šonka aus der Tschechischen Republik, Yoshihide Muroya aus Japan, Pete McLeod aus Kanada und der US-Amerikaner Kirby Chambliss.

Matthias Dolderer erinnert sich noch gut an den 2. Oktober 2016, den Tag, an dem er die Premiere des Red Bull Air Race auf dem „Heiligen Gral“ des Motorsports, dem Indianapolis Motor Speedway, gewann. Mit dem Sieg sicherte sich der Tannheimer bereits ein Rennen vor Ende der Saison den WM-Titel. Logisch, dass sich der Deutsche auf das Rennen auf dem als “The Brickyard” bekannten Oval an diesem Wochenende freut.

"Es ist ein ganz besonderer Ort, sehr geschichtsträchtig. Und es war ein unbeschreibliches Gefühl, als ich im vergangenen Jahr beim ersten Red Bull Air Race überhaupt an dieser einzigartigen Location gewonnen und mir zugleich den WM-Titel gesichert habe”, blickt Dolderer zurück. “Damals ist in Indy für mich ein Traum wahr geworden. Und das ein Rennen vor Ende der Saison und mit einem so großen Vorsprung auf Rang zwei. Es war einer der besten Tage in meinem Leben!”

In diesem Jahr findet in Indianapolis das Saisonfinale statt. Und eines ist klar: Die WM-Trophäe wird Dolderer diesmal nicht mit nach Hause nehmen, und auch das Podium ist in weiter Ferne. Stattdessen kämpft ein Quartett um die heißbegehrte WM-Krone: Martin Šonka aus der Tschechischen Republik, Yoshihide Muroya aus Japan, Pete McLeod aus Kanada und der US-Amerikaner Kirby Chambliss. Ein action-geladenes Wochenende ist aufgrund der Konstellation im Kampf um den WM-Titel vorprogrammiert.

Führender im Gesamtklassement ist Šonka, der folglich auch als Favorit in den finalen Kampf um den WM-Titel geht. Lediglich vier Zähler hinter dem Tschechen rangiert Muroya auf Rang zwei. Der Japaner kommt mit dem Sieg beim zurückliegenden Rennen auf dem Lausitzring in Deutschland im Gepäck zum Saisonfinale, und ist entsprechend hochmotiviert. Sieben Punkte Rückstand auf den Spitzenreiter hat der McLeod. Für alle drei Piloten – Šonka, Muroya und McLeod – wäre es der erste WM-Triumph in ihrer Karriere. Hinter dem Trio liegt Chambliss mit elf Punkten Rückstand ebenfalls noch in Lauerstellung. Normalerweise ein zu großer Rückstand, wäre es nicht Chambliss: Der US-Amerikaner ist nicht nur der erfahrenste Pilot im gesamten Starterfeld, er konnte die WM auch schon zwei Mal (2004 unfd 2006) gewinnen – und hat zudem das Publikum auf seiner Seite.

Dolderer: „Es wird mal wieder Zeit für das Podium“

Dolderer, aktuell Achter im WM-Ranking, will die Saison mit einem positiven Ergebnis beenden: “Zurück in Indianapolis zu sein, weckt großartige Erinnerungen”, erklärt er. “Für mein Team und mich ist dieses Rennen bereits eine Vorbereitung auf die Saison 2018. Auch deshalb hoffen wir natürlich, dass wir den Sprung zurück auf das Podium schaffen. Es wird auch mal wieder Zeit!”

Neben den Master Class Piloten werden in Indianapolis auch die zahlreichen Nachwuchstalente der Challenger Class im Challenger Cup um die Meisterschaft kämpfen. Darunter auch der Deutsche Florian Bergér, der als Favorit ins Rennen geht und nach 2016 seinen zweiten Titel in Folge perfekt machen kann.

ServusTV zeigt das Rennen am Sonntag, den 15. Oktober, ab 22.15 Uhr (alle Zeiten MESZ). Über den Red Bull Air Race Webcast können das Rennen und die Pressekonferenz live verfolgt werden. Live dabei im Free-TV ist Sport1 am Sonntag, den 15. Oktober, ab 21.00 Uhr mit der Round of 8 und dem Final 4. Zuvor überträgt Sport1+ die Round of 14 ab 19.00 Uhr. Am Montag, den 16. Oktober, zeigt Sport1+ um 04.00 Uhr die Round of 8 und das Final 4 zeitversetzt, am Samstag, den 21. Oktober, folgen auf Sport1+ um 08.50 Uhr nochmals die Highlights aus Indianapolis.

Das Red Bull Air Race Finale in Indianapolis beginnt mit dem Qualifying am Samstag, 14. Oktober, gefolgt vom Renntag am Sonntag, 15. Oktober 2017. Tickets sind nach wie vor erhältlich. Alle Neuigkeiten und weitere Informationen, u.a. zu den Tickets: www.redbullairrace.com.

Red Bull Air Race Kalender 2017:
10./11. Februar: Abu Dhabi, UAE
15./16. April: San Diego, USA
3./4. Juni: Chiba, Japan
1./2. Juli: Budapest, Ungarn
22./23. Juli: Kazan, Russland
2./3. September: Porto, Portugal
16./17. September: Lausitzring, Deutschland
14./15. Oktober: Indianapolis, USA

Über das Red Bull Air Race:
Gegründet 2003 und seit 2005 die offizielle Weltmeisterschaft des Air Racing, feierte das Red Bull Air Race beim Saisonauftakt 2017 in Abu Dhabi sein insgesamt 75. Rennen. In der Red Bull Air Race Weltmeisterschaft treffen die weltbesten Piloten in einem Motorsportwettkampf der Extraklasse aufeinander, in der Geschwindigkeit, Präzision und Geschick über Sieg und Niederlage entscheiden. Die Piloten navigieren ihre äußerst leichten und extrem manövrierfähigen Rennflugzeuge mit einer Geschwindigkeit von bis zu 370 km/h und Fliehkräften von bis zu 10G nur wenige Meter über dem Boden durch einen Parcours, der aus 25 m hohen aufgeblasenen Pylonen besteht. Seit 2014 neu im Programm ist der Challenger Cup. Dieser ermöglicht aufstrebenden Talenten nicht nur den Einstieg in die Rennserie, sondern auch die Chance, in die Master Klasse aufzusteigen, in der es um den WM-Titel geht.

Alle Neuigkeiten und weitere Informationen: www.redbullairrace.com.

Pressekontakt:
Gehring Sport & Medien, Harald Gehring,
Tel.: +49 212 / 645 790-01,
E-Mail: harald@gehring-sport-medien.de

Red Bull Deutschland, Benjamin Ulrich,
Tel.: +49 89 / 20 60 35-227,
E-Mail: benjamin.ulrich@de.redbull.com