Unterföhring, 14. November (pps) - Für Sky Experte Lothar Matthäus geht es in der Diskussion um mögliche Alternativen für Robert Lewandowski beim deutschen Rekordmeister FC Bayern München nicht um einen Ersatz. „Es kann momentan nur um ein Backup für den Polen gehen“, schrieb der Rekordnationalspieler in seiner wöchentlichen Kolumne „So sehe ich das“ auf skysport.de. „Eine Verstärkung im Sturm braucht der FCB nicht, denn mit Robert haben sie absolute Weltklasse in der vordersten Reihe.“ Und hier hatte Matthäus bereits „Vedad Ibisevic ins Spiel gebracht - und dies aus gutem Grund. Ibisevic vereint für mich alle Komponenten, die dem Bayern-Sturm nützlich sein könnten.“

Draxler und Pulisic auf den Außenpositionen

Laut Matthäus muss sich der FC Bayern München mit Blick auf die Zukunft jedoch auch um Alternativen für die Außenpositionen mit Arjen Robben und Franck Ribéry bemühen: „Der Name Julian Draxler ist bei Bayern seit längerer Zeit ein Thema. Er spielt zwar in Paris und in der Nationalelf oft auf einer zentralen Halbposition, aber er kennt die Bundesliga und wenn er in Paris nicht so zum Einsatz kommt, wie er sich das wünscht, könnte sein Weg nach München führen - und das wäre keine schlechte Wahl.“ Auch Christian Pulisic ist jemand, den sich Matthäus „sehr gut beim Rekordmeister vorstellen könnte. Jung, auf beiden Flügeln einsetzbar, wirtschaftlich machbar. Ein tolles Gesamtpaket.“


Kontakt für Journalisten
Sportkommunikation Sky
Tel.: +49 (0)89/9958 6883, +49 (0)89/9958 6338