• Hannover-Manager Heldt: „In der Situation vielleicht nicht schlecht, wenn man vier Stück kriegt“
  • Kohfeldt über befristeten Vertrag: „Bin überzeugt, dass das gut ausgehen wird“
  • Schalker Meyer nach Sprung auf Platz zwei: „Wir genießen den Moment“
  • Sky Experte Hamann über Schalke: „Sehr gut geölte Maschinerie“

    Unterföhring, 19. November 2017 -
    Die wichtigsten Stimmen zu den Sonntagsspielen des 12. Spieltages der Fußball-Bundesliga, FC Schalke 04 vs. Hamburger SV (2:0) sowie SV Werder Bremen vs. Hannover 96 (4:0) bei Sky.

    Domenico Tedesco (Trainer FC Schalke 04) …
    ... zum Spiel:
    „Wir haben die gewissen Spieler drin. Guido Burgstaller braucht nicht viele Chancen, um ein Tor zu machen, er hat einen Torriecher. Hinten machen wir es gut, es ist eine gute Kollektivarbeit.“

    Ralf Fährmann (Kapitän FC Schalke 04) …
    ... zum anstehenden Derby:
    „Die Brust ist breit und heiß. Aber viel wichtiger ist das Herz, das darunter steckt, und das wird brennen.“

    Max Meyer (FC Schalke 04) ...
    ... zum Sprung auf Platz zwei:
    „Das ist natürlich ein toller Moment für die ganze Mannschaft. Das ist der Preis für unsere harte Arbeit der vergangenen Wochen. Aber wir wissen, dass die Liga sehr, sehr hart ist. Wir genießen den Moment.“
    ... zu seiner neuen Position: „Ich habe richtig Spaß auf der Sechs. Ich wusste, dass ich die Position spielen kann. In den vergangenen Wochen funktioniert das ganz gut.“
    ... zum Derby bei Borussia Dortmund am kommenden Spieltag: „Im Derby ist man nie Favorit. Das ist ein 50:50-Spiel. Die Dortmunder haben eine überragende Offensive.“

    Markus Gisdol (Trainer Hamburger SV) …
    ... zum Spiel:
    „Schalke hatte in der ersten Halbzeit außer dem Elfmeter eigentlich nichts. Da waren wir auch schon auf Augenhöhe. Da musst du ein 0:0 halten und dann die Großchancen machen. Das hängt auch mit dem Selbstvertrauen zusammen. Wir haben es im Rahmen unserer Möglichkeiten gut gemacht, aber das stellt mich nicht zufrieden. Es bringt uns nichts, wenn wir am Schluss keinen Punkt haben. Wenn wir die Chancen gemacht hätten, hätten wir hier heute etwas mitgenommen.“
    Dennis Diekmeier (Hamburger SV) ...
    ... zum Spiel:
    „Wir haben eigentlich in der ersten Halbzeit kaum etwas zugelassen und bekommen dann das Gegentor durch den Elfmeter. Wir hatten in der zweiten Hälfte die Chancen zum Ausgleich, aber wir machen das Tor nicht und bekommen dann den zweiten Gegentreffer. Machen wir das 1:1, bin ich fest überzeugt, dass das Spiel anders ausgeht. Wir wissen, was wir können und wenn wir alle zusammen antreten, dann bin ich optimistisch, dass wir gegen die TSG Hoffenheim 1899 drei Punkte holen. “

    Florian Kohfeldt (Trainer SV Werder Bremen) ...
    ... zum Spiel:
    „Wir dürfen nicht vergessen, dass es auch Phasen im Spiel gab, wo es anders hätte laufen können. Insgesamt war es ein verdienter Sieg, aber es täuscht nicht darüber hinweg, dass wir über 90 Minuten die Balance halten müssen. Was mir nicht so gut gefallen hat, war das Nachrücken, aber daran werden wir arbeiten und es fällt mit einem 4:0 im Rücken deutlich leichter.“
    ... zu seinem Vertrag bis zur Winterpause (vor dem Spiel): „Als Bundesliga-Trainer steht man immer unter Beobachtung. Ich habe intern einen extrem engen Austausch mit Frank Baumann. Klar, wir haben gesagt, wir machen es erstmal bis zur Winterpause, jeder muss sich auch innerhalb von sechs Wochen an Ergebnissen messen lassen. Ich bin überzeugt, dass das positiv ausgehen wird.“

    Max Kruse (Werder Bremen) ...
    ... zum Spiel:
    „Die Mannschaftsleistung hat gestimmt und wir haben das erste Mal wieder richtig guten Fußball gespielt. Wir haben heute endlich den ersten Sieg geholt und das gibt uns hoffentlich Selbstvertrauen. Ich habe auch heute wieder alles in die Waagschale geworfen, aber wir müssen auf dem Teppich bleiben. Wir haben acht Punkte und nicht mehr. Wir haben viel im taktischen Bereich gearbeitet und heute hat sich das endlich in Zählbares umgemünzt. Uns ist bewusst, dass wir einen guten Schritt gemacht haben, mehr aber auch nicht.“

    Fin Bartels (Werder Bremen) ...
    ... zum ersten Sieg:
    „Ich glaube, dass riesige Erleichterung herrscht. Ohne die Situation zu verkennen, aber das war ein wichtiges Ding. Hoffentlich war das erst der Anfang. Es wird mit Sicherheit nicht einfacher.“

    André Breitenreiter (Trainer Hannover 96) ...
    ... zum Spiel:
    „Ich denke, die erste Halbzeit war sogar noch ausgeglichen. Nach der Hälfte haben wir zwei hundertprozentige Torchancen. Wenn wir eins machen, steht es unentschieden und dann läuft das Spiel wahrscheinlich komplett anders. Aber wir laden den Gegner zum zweiten Tor ein. Sie hatten mit Max Kruse einen Spieler, der heute einen Sahnetag hatte, dann ist er schwierig zu verteidigen. Wir haben ihn nicht in den Griff bekommen.“

    Horst Heldt (Sportdirektor Hannover 96) ...
    ... zum Spiel und die Höhe der Niederlage:
    „Das Spiel hätte anders laufen können. Wir haben nach der Halbzeit die Chance zum Ausgleich. Wenn wir das Tor machen, sind wir wieder im Spiel, aber so ist es am Ende für Bremen verdient. Wer weiß, wofür das gut ist, wenn man so eine Niederlage einsteckt. Vielleicht ist das der richtige Zeitpunkt. Wir haben heute nicht umgesetzt, was wir machen wollten. Vielleicht ist es in so einer Situation nicht schlecht, wenn man dann vier Stück kriegt.“

    Sky Experte Dietmar Hamann ...
    ... zum Sieg von Schalke 04:
    „Sie machen es hervorragend. Sie stehen hinten gut. Wenn du konsequent Spiele gewinnen willst, muss die Defensive gut stehen und die Schalker machen das perfekt. Sie sind im Moment eine sehr gut geölte Maschinerie. Der Hamburger SV hat über 90 Minuten nicht schlecht gespielt. Ich habe das Gefühl, dass wieder eine Aufbruchsstimmung und ein Gefühl in die eigene Stärke da ist.“
    ... zum Sieg des SV Werder Bremen: „Es war zum ersten Mal eine Spielfreude zu sehen, die wir bisher nicht kannten. Alle Tore waren wunderbar vollendet. Wenn sie so spielen, mache ich mir um die Bremer keine Sorgen.“


    Für Rückfragen
    O-Ton-Service Sky/eh
    eMail: Sky-Sport-PR@sky.de
    Mehr Informationen unter www.sky.de