Unterföhring, 24. November (pps) - Für Sky Experte Dietmar Hamann sind die Tage von Trainer Peter Bosz auf der Bank von Borussia Dortmund wohl gezählt. „Es würde mir für den sympathischen Peter Bosz leidtun, aber das Ende ist nah“, schrieb der Champions-League-Sieger von 2005 in seiner Kolumne „Hamanns Top 3“ auf skysport.de: „Die Mannschaft spielt seit Wochen ohne Feuer, ohne Leidenschaft, ohne Plan.“ Die Dortmunder holten in der Bundesliga aus den vergangenen fünf Spielen nur einen Punkt, auch in der Champions League steht der BVB nach fünf Partien mit nur zwei Zählern da. Angesichts der schlechten Leistungen der vergangenen Wochen fehlt Hamann kurz vor dem Revierderby gegen Schalke 04 am Samstag „die Fantasie, wie Dortmund die Schalker schlagen soll“.

Wagner wäre Kandidat für die Nachfolge

Laut Hamann wäre der Klopp-Freund und Ex-Dortmunder David Wagner ein Kandidat für die Nachfolge des Niederländers. „Er kennt den Klub, hat lange U-Mannschaften trainiert und in England bei Huddersfield sensationelle Arbeit geleistet.“ Der 46-Jährige war vier Jahre Trainer der zweiten Mannschaft des BVB, übernahm 2015 den damaligen Zweitligisten Huddersfield Town und führte ihn vergangene Saison in die Premier League. Im September wurde er nach einem starken Saisonstart des Aufsteigers zum Teammanager des Monats gewählt. „Ich könnte mir vorstellen, dass er bei einer Anfrage ins Grübeln kommt“, so Hamann.

Kontakt für Journalisten
Sportkommunikation Sky
Tel.: +49 (0)89/9958 6883, +49 (0)89/9958 6338