Gibraltar, 05. Dezember (pps) - Alles oder nichts! Laut Sportwettenanbieter bwin geht der 1. FC Köln im ersten Spiel nach der Ära Peter Stöger als Außenseiter in sein Endspiel der Europa-League-Gruppenphase. Gelingt den Geißböcken bei Roter Stern Belgrad am Donnerstag (7. Dezember, 21.05 Uhr) mit einem Sieg der Einzug in die K.o.-Phase, zahlt bwin das 3,40-Fache des Einsatzes zurück. Favoriten sind allerdings die Serben mit Quote 2,20.

Hertha BSC und 1899 Hoffenheim haben bereits einen Spieltag vor Abschluss der Gruppenphase alle Chancen auf ein Weiterkommen verspielt. Dennoch verabschieden sich beide Vereine laut bwin mit Siegen aus dem internationalen Wettbewerb. Das Team von Pal Dardai ist gegen die starken Schweden aus Östersund (Quote 3,25) trotz der jüngsten Heimniederlage in der Liga mit Quote 2,25 Favorit auf den Dreier.

Gut stehen auch die Chancen für die TSG Hoffenheim. Ein Sieg der Kraichgauer gegen Ludogorets Rasgrad (Quote 2.70) wird mit Quote 2,60 belohnt.

Topfavorit auf den Titel im Finale am 16. Mai 2018 in Lyon ist nach wie vor der FC Arsenal (Quote 7,00) vor dem AC Mailand (Quote 10,00) und Real Sociedad San Sebastian (13,00). Ganz leise vom Triumph träumen darf noch der 1. FC Köln. Einen Finalsieg der Geißböcke notiert bwin aktuell mit einer Quote von 101,00.

3-Weg-Quoten Europa League – 6. Spieltag, 07. Dezember 2017, 19.00 Uhr
1899 Hoffenheim (2.50) (0) (3.40) Ludogorets Rasgrad (2.80)

3-Weg-Quoten Europa League – 6. Spieltag, 07. Dezember 2017, 21.05 Uhr
Roter Stern Belgrad (2.15) (0) (3.10) 1. FC Köln (3.75)
Hertha BSC (2.20) (0) (3.40) Östersunds FK (3.30)

Gesamtsieger – wer gewinnt die Europa League?
FC Arsenal (7.00)
AC Mailand (10.00)
Real Sociedad San Sebastian (13.00)

1. FC Köln (101.00)

Aktuelles zu bwin auf www.facebook.com/bwin und auf twitter: @bwin_de

Rückfragehinweis:
Hartmut Schultz Kommunikation GmbH
P: +49(0)89 99249620
E: schultz@schultz-kommunikation.de

Über bwin
bwin ist die führende Sportwettenmarke von GVC Holdings PLC, einem global agierenden, börsengelisteten Online Gaming Unternehmen. Die Aktien von GVC Holdings PLC (LSE: GVC) notierten von 2004 bis zum 1. Februar 2016 am Alternative Investment Market der Londoner Börse (AIM). Am 1. Februar 2016 hat GVC die bwin.party digital entertainment plc. übernommen und ist seit Februar 2016 am Main Market der Londoner Wertpapierbörse gelistet.
Das Unternehmen ist ein führender E-Gaming Anbieter sowohl im B2C als auch im B2B Markt. GVC bietet die vier Haupt-Produktbereiche Online-Sportwette, Poker, Casino und Bingo an und hält hier jeweils führende Marktpositionen, unter anderem mit über 4,2 Milliarden Euro Sportwettenumsatz pro Jahr. Ihre wichtigsten Marken sind CasinoClub, Sportingbet, bwin, partypoker, partycasino und Foxy Bingo. Die Gruppe hat ihren Hauptsitz auf der Isle of Man und ist mit über 3.200 Angestellten und Mitarbeitern sowie 20 Büros in über 30 Märkten vertreten. GVC hält 16 Lizenzen, u.a. in Belgien, Frankreich, Irland, Italien, Deutschland (Schleswig-Holstein), Spanien, Malta, Dänemark, Großbritannien, Rumänien, Bulgarien, Südafrika und Curaçao.
Als börsennotiertes Unternehmen ist GVC Mitglied des FTSE 250 Index, in dem Unternehmen vertreten sind, die weltweit anerkannte Standards im Bereich Corporate Responsibility erfüllen. Weitere Informationen zu GVC finden Sie auf www.gvc-plc.com.