Vier Schanzen - Ein Image: Vierschanzentournee erstmals mit eigener Marke

Infront und das Organisationskomitee stellen neues Vermarktungskonzept vor

Wien, Österreich / Oslo, Norwegen (pps) - Infront Sports & Media, seit Januar 2010 offizieller Vermarktungspartner der Vierschanzentournee, steigert mit drei Maßnahmen die Attraktivität und den Premium-Charakter der traditionsreichen Event-Serie für kommerzielle Partner. Neben einer neuen, durchgängigen Markenidentität und einem einheitlichen Stadion-Dekor für alle vier Springen hat die internationale Sportmarketing-Agentur ein deutlich exklusiveres Sponsorenprogramm eingeführt. Das umfassende Konzept wurde der Wintersportwelt am 9. Oktober beim Nordic Forum in Oslo vorgestellt.

Die von Infront-Designern entwickelte Markenidentität wird dazu beitragen, die Vierschanzentournee als internationales Top-Ereignis deutlich stärker zu positionieren. Zudem ermöglicht es Sponsoren und kommerziellen Partnern, ihre Produkte und Dienstleistungen mit einer starken Event-Marke zu verbinden und in einem einheitlichen Design-Umfeld bei den Springen zu präsentieren. Das erste Vierschanzentournee-Logo repräsentiert die Dynamik, Athletik und Eleganz des Skispringens. Das neue Markenkonzept für den traditionsreichen Wettbewerb repräsentiert die Einheit der vier Einzelveranstaltungen und dominiert ab sofort deren Erscheinungsbild. Zudem wird der Wiedererkennungswert der Verantaltungen verstärkt.

Jedes Springen erhält eine individuelle Farbversion des neuen Logos. In der Hauptversion werden alle vier Farben (Rot - Oberstdorf; Olivgrün - Innsbruck; Cyan - Garmisch-Partenkirchen; Blau - Bischofshofen) zusammengeführt. "Unser Ansatz für die neue Marke der Vierschanzentournee setzt auf Konsistenz und Schlichtheit. Dieses Rezept hat sich bereits bei anderen prestigeträchtigen Sportereignissen erfolgreich bewährt", erklärt Bruno Marty, Executive Director Wintersport bei Infront. "Die neue Markenidentität wird die Wahrnehmung und die Wertigkeit der Vierschanzentournee als einen der wichtigsten Höhepunkte im Wintersportkalender deutlich stärken. Für kommerzielle Partner bedeutet dies, dass sie ihre Marken mit einem klaren und einheitlichen Image-Auftritt aller vier Veranstaltungen kombinieren können."

Für die verschlankte Vermarktungshierarchie verzichten Infront und die lokalen Organisationskomitees auf einen Titelsponsor, vor allem, um die neue Dachmarke von Beginn an stark zu positionieren. "Das hilft uns beim Aufbau einer neuen, klaren und starken Identität der Vierschanzentournee", sagt Dr. Stefan Seykora, Geschäftsführer von Infront Austria. "Für Sponsoren wird es damit attraktiver, sich mit der Veranstaltung und der neuen Marke zu assoziieren."

Das neue Vermarktungsprogramm sieht eine reduzierte Anzahl von Sponsorenpaketen vor - fünf anstelle von bisher neun. Mit der Optimierung wird die Exklusivität der einzelnen Pakete deutlich gesteigert, was letztendlich zu einem höheren Wert der Medialeistung sowie einer verbesserten Wirksamkeit des Engagements führt. Das Konzept sieht von der Saison 2010/11 bis zur Saison 2013/14 einen Presenting-Sponsor und vier Hauptsponsoren vor. Zusätzlich wird es für die Tournee einen offiziellen Automobil-Partner geben. Der hochwertige Ansatz wurde bereits mit grossem Erfolg bei anderen von Infront vermarkteten Sportveranstaltungen eingeführt, so zum Beispiel beim DFB-Pokal und im FIS Ski Alpin Weltcup.

Für die Einführung und Umsetzung der neuen Vermarktungsstruktur der Vierschanzentournee ist die österreichische Tochtergesellschaft Infront Austria verantwortlich. Alfons Schranz, Präsident der Vierschanzentournee: "In der Summe bedeutet das von Infront eingeführte Maßnahmenpaket einen immensen Schritt nach vorn für die Vierschanzentournee. Die neue Markenidentität und die optimierte Sponsorenplattform werten die Serie in kommerzieller Hinsicht deutlich auf, ohne dabei das traditionelle Flair und die hohe Anziehungskraft für Wintersportfans zu schmälern."

Über die Vierschanzentournee
Die Vierschanzentournee - ausgetragen auf der Schattenbergschanze (Oberstdorf, Deutschland), der Großen Olympiaschanze (Garmisch-Partenkirchen, Deutschland), der Bergiselschanze (Innsbruck, Österreich) und der Paul-Ausserleitner-Schanze (Bischofshofen, Österreich) - ist Teil des FIS-Skisprung Weltcups und blickt auf eine 58-jährige Tradition zurück. Entgegen den anderen Veranstaltungen im Weltcupkalender gewinnt hier derjenige Sportler, der über alle vier Springen hinweg die meisten Punkte gesammelt hat. Die einzelnen Ränge und die damit verbundenen Weltcup-Punkte sind hingegen nicht entscheidend. Infronts Engagement basiert auf einer entsprechenden Vereinbarung mit dem Deutschen Skiverband (DSV) und dem Österreichischen Skiverband (ÖSV) und kombiniert die meisten Sponsoring- und Werbeleistungen für die vier FIS Skisprung Weltcup Events in Oberstdorf, Garmisch-Partenkirchen, Innsbruck und Bischofshofen. Die Vertragslaufzeit beträgt vier Saisons bis einschliesslich der 62. Ausgabe der Tournee in der Saison 2013/2014.

Infront - führend im Bereich Wintersport
Infront Sports & Media ist mit 500 Mitarbeitern und 24 Niederlassungen in zehn Ländern eine der führenden internationalen Full-Service-Agenturen für Sportmarketing. Das Unternehmen hat seinen Hauptsitz im schweizerischen Zug und agiert als erfolgreicher Partner von rund 130 Sportrechteinhabern. Im Schnitt werden weltweit täglich fünf von Infront betreute Sportanlässe ausgetragen. Im Bereich Wintersport ist Infront weltweit führend und repräsentiert sechs der sieben internationalen olympischen Wintersportverbände. Das Unternehmen wirkt als kommerzieller Partner von über 90% aller nationalen Skiverbände, die FIS Weltcups in den alpinen und nordischen Disziplinen ausrichten und ist zudem seit fast 30 Jahren Vermarkter der jährlichen IIHF Weltmeisterschaft. Partnerschaften mit der FIBT für Bob und Skeleton, der FIL für Rennrodeln, der IBU für Biathlon und der WCF für Curling komplettieren das umfangreiche Portfolio.

Weitere Informationen erhalten Sie bei:

Jörg Polzer
Associate Director, Communication & PR
Infront Sports & Media AG
Tel. +41-41-723 15 15
Fax +41-41-723 15 16
press@infrontsports.com
www.infrontsports.com

Ingo Jensen
Pressechef Vierschanzentournee
Telefon +49-8331-99188 50
presse@vierschanzentournee.com
www.vierschanzentournee.com