• Hinze lobt sein Team: „Haben ganz diszipliniert gespielt“
  • Sky Experte Schwalb zu den deutschen WM-Chancen: „Ich glaube, der Angriff ist ein bisschen unsere Problemsituation“

    Wuppertal, 09. Dezember 2018 –
    Sehr geehrte Medienpartner, anbei erhalten Sie eine Stimmensammlung zum Topspiel der DKB Handball-Bundesliga zwischen Bergischer HC und dem TSV GWD Minden (26:21).


    Sebastian Hinze (Trainer Bergischer HC) …
    … zum Glückwunsch von Martin Schwalb zum Klassenerhalt:
    „Ich kann verstehen, dass man das so sieht. Aber wir nehmen das erst an, wenn es rechnerisch keine andere Möglichkeit mehr gibt.“

    … zur Frage, ob auch die Qualifikation für den EHF-Cup möglich ist: „Das ist noch weit weg. Ich würde gerne über das heutige Spiel sprechen, weil wir heute ganz diszipliniert gespielt haben. Wir haben Minden nicht ins Konterspiel kommen lassen. Ein großes Kompliment an die Jungs, alles andere interessiert mich heute Abend nicht.“


    Christopher Rudeck (Torhüter Bergischer HC) ...
    ... zur Frage, was in dieser Saison möglich ist:
    „Wir wollen jetzt vielleicht noch zwei Punkte holen dieses Jahr. Der Klassenerhalt ist noch immer unser Ziel, auch wenn sich das vielleicht komisch anhört.“


    Fabian Gutbrod (Bergischer HC) …
    … zu Frage, wann er wieder spielen kann (vor dem Spiel):
    „Ich hoffe, dass ich in zwei Wochen wieder eingreifen kann, wobei Adduktoren immer ein bisschen schwierig ist. Deswegen hoffe ich, dass es so schnell wie möglich geht und ich dieses Jahr noch spielen kann.“


    Jörg Föste (Geschäftsführer Bergischer HC) ...
    ... zur Entwicklung (vor dem Spiel):
    „Wir sind froh, dass wir so einen Saisonstart hingelegt haben. Unsere Entwicklung zeigt nach oben und das ist sehr positiv.“

    ... zur Hallensituation (vor dem Spiel): „Wir haben unsere Wurzeln im Bergischen. Wir spielen in Wuppertal, Solingen und Düsseldorf. Im nächsten Jahr werden wir das genauso tun. Damit kommen wir erst mal klar.“


    Frank Carstens (Trainer TSV GWD Minden) ...
    ... zum Spiel:
    „Es ist heute sehr ernüchternd für uns. Wir haben uns heute mehr vorgenommen. Vom BHC ist genau das gekommen, was man erwarten konnte, aber von uns eben nicht. Wir haben komplett enttäuscht, unsere Stärken haben wir heute nicht zeigen können, zu keinem Zeitpunkt.“

    ... zur Frage, was heute gefehlt hat: „Die Torwartleistung war sehr gut und wir sind nicht mit der letzten Konsequenz in unsere Abschlüsse gegangen.“


    Dalibor Doder (TSV GWD Minden) ...
    ... zur Frage, was sein Geheimnis mit fast 40 Jahren ist (vor dem Spiel):
    „Die Frage habe ich schon öfter bekommen. Ich hatte Glück, dass ich keine schweren Verletzungen hatte.“

    ... zur Frage, was nach der Saison passiert (vor dem Spiel): „Das weiß ich noch nicht. Ich habe aber absolut Lust noch weiterzuspielen. Es gibt Gespräche mit Minden, aber noch nichts Konkretes bis jetzt, aber es sind positive Gespräche. Ich bin bereit, in Minden zu bleiben. Ich glaube auch, dass wir zu einer Einigung kommen.“


    Marian Michalczik (TSV GWD Minden) ...
    ... zum Spiel:
    „Wenn für den BHC alles ging, ging für uns heute nicht so viel. Wir haben eigentlich gut ins Spiel gefunden, aber dann durch ein paar schlechte Abschlüsse unsere Körpersprache, unseren Willen verloren.“

    ... zur Frage, ob er weiß, ob er im Kader der deutschen Nationalmannschaft steht: „Nein, da habe ich bisher keine Informationen erhalten.“


    Frank von Behren (Geschäftsführer Sport TSV GWD Minden) ...
    ... zu Dalibor Doder (vor dem Spiel):
    „Natürlich sind wir in den Planungen für das neue Jahr. Natürlich spielt Dalibor in diesen Planungen eine Rolle. Ich würde aber auch den Fokus darauf legen, wie fit er mit 40 Jahren noch ist. Ich finde es unglaublich, wie er seine Karriere durchgespielt hat, zu was für Leistungen er noch imstande ist. Er ist ein Eckpfeiler in diesem Jahr.“


    Sky Experte Martin Schwalb …
    ... zum Spiel:
    „Minden spielt eine starke Saison, hatten heute aber nicht ihren Tag. Dann verlierst du so ein Spiel. Das sei ihnen auch mal zugestanden. Aber sie müssen jetzt eine Reaktion zeigen.“

    ... zur Frage, was für den Bergischen HC in dieser Saison möglich ist: „Ganz schön viel. Sie haben mich heute restlos überzeugt. Dabei haben sie noch viele verletzte Spieler, wenn die auch noch zurückkehren. Von meiner Seite Glückwunsch zum Klassenerhalt, da kann nichts mehr passieren.“

    ... zur Frage, ob Marian Michalczik für die Nationalmannschaft nominiert werden sollte: „Eigentlich ist er ein Muss. Er ist ein guter Junge, kann viele Positionen spielen. Also ich denke, er gehört in den 28er-Kader. Aber das habe ich nicht zu entscheiden.“

    ... zur Nominierung des WM-Kaders (vor dem Spiel): „Ich glaube, dass Christian Prokop die letzten Wochen mehr gegrübelt hat als heute. Ich bin überzeugt, dass die 28 Mann schon stehen. Er weiß, was er tut und ich hoffe, er findet die richtigen.“

    ... zur Frage, welche Positionen diskutabel sind (vor dem Spiel): „Natürlich am meisten die halbrechte Position. Semper oder Häfner ist da die Frage. Semper ist im Moment sicherlich etwas fitter, Häfner hatte relativ lang Verletzungsprobleme und tut sich jetzt auch etwas schwer, in die Saison reinzukommen. Auf der anderen Seite hat er bei der EM 2016 hervorragende Spiele gemacht, hat seine Stärken schon nachgewiesen.“

    ... zur Frage, was Deutschland erreichen kann bei der WM (vor dem Spiel): „Die deutsche Mannschaft verfügt über ein sensationelles Torhütergespann. Dann haben wir eine gute Abwehr, dann haben wir über den Außenpositionen mit Uwe Gensheimer und Patrick Groetzki gute Leute. Ich glaube, der Angriff ist ein bisschen unsere Problemsituation. Wir haben gute Spieler, aber keine Weltklasse-Akteure. Das heißt, wir brauchen eine gute Taktik, ein gutes Angriffsspiel, dann sind wir für jede Mannschaft auf dieser Welt schwer zu schlagen. Wir können Weltmeister werden, müssen es nicht, weil so gut ist der Kader auch nicht, dass es ein Selbstläufer wird. “


    Für Rückfragen:
    O-Ton-Service HBL/ms

    Daniel Mayr (mayr@dkb-handball-bundesliga-de)
    Mehr Informationen unter www.dkb-handball-bundesliga.de