• Bayer-Keeper Hradecky lobt seine Ex-Kollegen: „Ein Genuss“, was Frankfurt leistet
  • Da Costa jemand für die Nationalelf? Bobic: „Er könnte für höhere Aufgaben da sein“
  • Doppelpacker Werner will von Frust nichts wissen: „Normales Verhältnis zum Trainer“
  • Sky Experte Hamann: Hütter hat Frankfurt „noch einmal weiterentwickelt“


    Unterföhring, 16. Dezember 2018 -
    Die wichtigsten Stimmen zu den Sonntagsspielen des 15. Spieltages der Fußball-Bundesliga, RB Leipzig vs. FSV Mainz 05 (4:1) sowie Eintracht Frankfurt vs. Bayer Leverkusen (2:1) bei Sky.

    Fredi Bobic (Sportvorstand Eintracht Frankfurt)...
    ...zum Spiel:
    „Es war ein am Ende verdienter Sieg. Es war ein heiß umkämpftes Spiel gegen eine tolle Mannschaft von Bayer Leverkusen. Gegen die zu gewinnen, ist nicht so einfach. Wir haben unheimlich viel Mentalität gezeigt. Wir hatten oft die Möglichkeiten, das dritte Tor zu machen. Das Spiel stand immer Spitz auf Knopf.“
    ...zur Verpflichtung von Adi Hütter vor der Saison: „Adi Hütter war für uns kein Unbekannter. Er hat eine überragende Arbeit in Bern gemacht. Seine Art in unseren Gesprächen war einfach gut. Das hat alles bestätigt, was wir beobachtet haben. Das Gefühl im persönlichen Gespräch ist sehr wichtig. Es war ganz einfach eigentlich.“
    ...zu Filip Kostic: „Für mich ist er heute wieder überragend gewesen. Was er Woche für Woche auf der Seite abliefert, ist unfassbar. Das ist wirklich ganz großer Sport.“
    ...zu Danny da Costa: „Er hat einen großen Wert und seine Chance beim Schopfe gepackt. Er macht das richtig gut auf der rechten Seite und entwickelt sich weiter, ist torgefährlich und bereitet Tore vor. Er ist ja auch Deutscher, könnte also auch noch für höhere Aufgaben da sein.“

    Lukas Hradecky (Torhüter Bayer Leverkusen) ...
    ...zu seiner Rückkehr nach Frankfurt:
    „Wir sind am Ende natürlich enttäuscht über das Ergebnis. Aber wir haben ein gutes Bundesliga-Spiel gesehen. In den entscheidenden Phasen waren wir zu schwach, die zwei Gegentore waren vermeidbar. Eintracht macht das natürlich stark, ich ziehe den Hut davor, was sie diese Saison leisten. Es ist ein Genuss, das zu verfolgen. Leider konnten wir hier nicht punkten. Jetzt muss ich mir bis zum nächsten Spiel einige Scherze anhören. Uns hat der letzte Druck gefehlt.“

    Adi Hütter (Trainer Eintracht Frankfurt)...
    ...zu Makoto Hasebes Auszeichnung als „Asiens internationaler Fußballer des Jahres“ (vor dem Spiel):
    „Das ist eine Riesenauszeichnung für ihn. Er verdient sich das einfach. Er ist Pokalsieger mit Eintracht geworden, hat im Sommer eine ordentliche WM gespielt, ist als Kapitän zurückgetreten und spielt hier seit Wochen in einer überragenden Form.“

    Makoto Hasebe (Eintracht Frankfurt)...
    ...zu seiner Auszeichnung als „Asiens internationaler Fußballer des Jahres“ (in der Halbzeit):
    „Wir sind in Russland ins Achtelfinale eingezogen und haben den DFB-Pokal gewonnen. Deswegen freut mich das sehr.“
    ...zu seinen Ambitionen mit Frankfurt (in der Halbzeit): „Wir können noch viel erreichen. Wenn wir diese Saison gut spielen, können wir nächstes Jahr wieder international spielen. Es gibt viel Potenzial bei Eintracht.“

    Timo Werner (Doppeltorschütze RB Leipzig)...
    ...zum Frust und zu seinen Aussagen nach dem Aus in der Europa League:
    „Es hat sich kein Frust aufgestaut. Ich habe ein ganz normales Verhältnis zum Trainer. // Wenn man nach so einem Spiel ausscheidet, dann noch so einen Vorwurf gegen einen selber bekommt, obwohl man erst auf dem Platz Mitspieler schützt und in der Kabine sie wieder aufbauen will, dann zwei Stunden später rauszukommen und zu hören, dass man die halbe Mannschaft kritisiert haben soll, ist das nicht schön. Umso mehr freut es mich, dass wir heute wieder als Mannschaftsverbund gewonnen haben.“
    ...zum Spiel: „Wir haben ein gutes Spiel abgeliefert. Zwischenzeitlich war es knapp, weil Mainz am Drücker war. Aber es war eine super Mannschaftsleistung.“

    Karim Onisiwo (Torschütze FSV Mainz 05) ...
    ...zum Spiel:
    „Wir haben nicht gut begonnen, uns dann aber etwas sortiert. Wir müssen insgesamt noch besser in die Box reinkommen und mehr Chancen kreieren.“
    ...zum Gespräch mit den Fans: „Sie haben uns mitgegeben, dass sie weiterhin hinter uns stehen. Wir wollen ihnen am Mittwoch etwas zurückgeben und Vollgas geben.“

    Sky Experte Dietmar Hamann ...
    ...zum Leipziger Sieg:
    „Den Mainzern haben die spielerischen Mittel gefehlt. Insgesamt war es zu wenig. Am Ende ist das Ergebnis ein Tor zu hoch ausgefallen.”
    ...zu Timo Werners Leistung: „Er verwertet viel mehr als es noch in Stuttgart der Fall war. Er ist auf einem super Weg. Die Leipziger werden alles daran setzen, den Vertrag mit ihm zu verlängern. Spieler mit seiner Klasse haben wir in Deutschland nicht so viele.“
    ...zu Frankfurts Leistung gegen Leverkusen: „Es macht Riesenspaß ihnen zuzuschauen. Sie machen einen super Job. Mit Adi Hütter wusste man nicht so recht, wo es hin geht. Ich glaube, dass er die Mannschaft noch einmal weiterentwickelt hat.“
    ...zu Bayer Leverkusen: „Das ist eine Mannschaft, die sicherlich unter die ersten Fünf gehört. Für den Trainer wird die Luft natürlich immer dünner. Für die ersten Monate der Saison, ist das für Leverkusener Ansprüche einfach zu wenig.“


    Für Rückfragen:
    O-Ton-Service Sky/ml
    eMail:Sky-Sport-PR@sky.de
    Mehr Informationen unter www.sky.de