• Schwegler von Bayern-Klatsche entmutigt: „Der Lamborghini war vollgetankt und unser Trabbi leer“
  • Schalke-Trainer Tedesco: „Augsburg hat uns in der ersten Halbzeit aufgefressen“
  • Herthas Selke unzufrieden: „Jedes Mal, wenn wir vor so einem Spiel stehen, kriegen wir es nicht hin“
  • Sky Experte Metzelder warnt vor wiedererstarkten Bayern: „Die Zeit der Geschenke scheint vorbei zu sein“

    Unterföhring, 15. Dezember 2018 -
    Die wichtigsten Stimmen zu den Samstagnachmittagspartien des 15. Spieltages der Fußball-Bundesliga bei Sky.

    Niko Kovac (Trainer FC Bayern München) …
    … zum Spiel:
    „Die Mannschaft hat heute über 90 Minuten fantastisch gespielt, sehr viele Chancen kreiert, das 4:0 ist eigentlich noch zu wenig. Wir haben noch drei, vier hundertprozentige Chancen liegengelassen. Nach dem doch sehr schwierigen Spiel in Amsterdam war es sehr schön, dass unsere Mannschaft auch die Bundesliga sofort wieder ernst nimmt, ihre Hausarbeiten macht und so dominant auftritt.“
    … zum positiven Trend der vergangenen Wochen: „Der Fokus war heute von Anfang an da und ich merke, dass wir die Kurve bekommen. Wir haben in den vergangenen Spielen gut gespielt. Entscheidend ist auch, wir machen das erste Tor gleich nach der ersten Minute, das ist schon ein Dosenöffner. Da bekommt man noch mehr Sicherheit. Die Art und Weise, mit der heute alle agiert haben, sowohl mit als auch gegen den Ball, war sehr gut und das ist der Anspruch, den wir an uns selbst haben und den wir immer wieder abrufen müssen.“
    … über die Rückkehr der Rotation beim FC Bayern: „Das sind alles Stammspieler. Wir müssen klar sagen, dass wir in Amsterdam ein sehr intensives Spiel gehabt haben – nicht nur körperlich, auch mental. Die Spieler haben teilweise vier, fünf Spiele in Folge gespielt und dann versucht man, sie zu schonen und den anderen die Möglichkeit zu geben. Franck Ribéry war heute nicht dabei, Jerome Boateng hat viel gespielt, aber die, die in die Startelf gerückt sind, haben es heute außerordentlich gut gemacht. Das ist der FC Bayern München: Es kann nicht jeder spielen. Aber die, die hier sind, haben alle den Anspruch zu spielen. Es ist normal, dass man durchwechselt.“

    Pirmin Schwegler (Hannover 96) ...
    ... zum Spiel:
    „Die Bayern waren heute auf Vollgasmodus. Der Lamborghini war vollgetankt und unser Trabbi war ein bisschen leer.“
    ... über das schlechte Zweikampfverhalten der Bayern: „Jeder, der das schon einmal erlebt hat, weiß, was das dann heißt. Diese Sprüche, man muss dann wenigstens in die Zweikämpfe... Da kamen wir gar nicht hin. Es ging heute viel zu schnell. Keine Chance gehabt. Null.“

    David Alaba (Torschütze FC Bayern München): „Wir haben uns vorgenommen, von Anfang an Fußball zu spielen, unser Spiel aufzuziehen und einfach Spaß zu haben und ich glaube, das hat man in der ersten Halbzeit gleich gemerkt. Wir hatten Freude am Fußball spielen. Das haben wir dann auch in der Halbzeitpause angesprochen, dass es einfach Bock macht, in dieser Mannschaft zu spielen.“

    Thomas Müller (FC Bayern München): „Klar, wir hatten schon Spiele, in denen wir mehr Probleme hatten. Heute haben wir hinten gegen den Ball gar nichts zugelassen. Die Konter haben wir gar nicht entstehen lassen, sondern im Keim erstickt und so wollen wir das. Aber natürlich kannst du es nicht immer hundertprozentig kontrollieren. Heute muss man sagen war es ein Topspiel.“

    Kevin Wimmer (Hannover 96): „Nach dem Spiel vergangene Woche in Mainz, wo wir gut verteidigt haben, haben wir uns sehr viel vorgenommen. So wollten wir das heute unbedingt wieder umsetzen. Wir wussten, dass die Bayern, wenn sie ins Spiel kommen, brutal stark sind. Es war natürlich sehr unglücklich für uns, dass wir gleich mit der ersten Aktion in Rückstand geraten. Für uns war es ein Tag zum Vergessen. Wir müssen jetzt schauen, dass wir das am Mittwoch direkt besser machen in Freiburg und aus den letzten beiden Spielen in diesem Jahr das Maximum herausholen.“

    Leonardo Bittencourt (TSG 1899 Hoffenheim): „Heute haben wir uns leider nicht belohnt für ein geiles Spiel. Wir waren über 90 Minuten die klar bessere Mannschaft gegen Gladbach, das momentan sehr, sehr gut in Form ist und schon viele Punkte gesammelt hat. Schade, ich denke, wir hätten es verdient gehabt.“

    Florian Neuhaus (Borussia Mönchengladbach): „Wir haben alle gemerkt, dass wir nicht den Zugriff hatten. Hoffenheim war schon in der ersten Halbzeit viel aktiver als wir.“

    Friedhelm Funkel (Trainer Fortuna Düsseldorf): „Das ist natürlich eine große Erleichterung. Ich denke, dass wir auch verdient gewonnen haben. Freiburg hat kurz vor Schluss noch eine Möglichkeit gehabt, ansonsten war das die beste Defensivleistung in dieser Saison. Wenn man so spielt, bekommt man immer seine Möglichkeiten.“

    Mike Frantz (Kapitän SC Freiburg): „Wir sind heute verdiente Verlierer, was sehr schade ist, weil einfach mehr möglich gewesen wäre. Aber so ist Fußball. Letzte Woche wirst du gefeiert, diese Woche bekommst du auf den Hinterkopf. Wir schütteln uns schnell und dann geht es Mittwoch weiter.“

    Markus Weinzierl (Trainer VfB Stuttgart): „In der Halbzeitpause war die Stimmung auf dem Tiefpunkt. Wenn du dann zurückkommst, so eine Energieleistung bringst und wirklich über dich hinauswächst, dich mit all unseren Problemen so wehrst und das Spiel 2:1 gewinnst, dann kann das für die nächsten Spiele nur Aufschwung geben.“

    Christian Gentner (Kapitän VfB Stuttgart): „Wir wissen, dass Mario Gomez' und meine Zukunft nicht mehr die nächsten zehn Jahre sind, deshalb wissen wir um unsere Aufgabe in der Mannschaft. Trotzdem ist es schön, dass wir heute mal wieder dazu beigetragen haben, dass wir gewonnen haben.“

    Pal Dardai (Trainer Hertha BSC): „Ich habe mir vier Punkte bis Weihnachten gewünscht. Heute haben wir eine riesige Chance verpasst. In der ersten Halbzeit hatten wir alles unter Kontrolle und in der zweiten Hälfte war das gar nichts.“

    Davie Selke (Hertha BSC): „Am Ende sind wir in der zweiten Halbzeit eingebrochen. Für uns ist das sehr ärgerlich, denn es war heute eine Riesenchance, endgültig oben reinzurutschen. Jedes Mal, wenn wir vor so einem Spiel stehen, kriegen wir es nicht hin.“

    Manuel Baum (Trainer FC Augsburg): „Ich habe deutlich mehr gute als schlechte Sachen gesehen. Nach vier Niederlagen ist auch ein Punkt viel wert. Man muss der Mannschaft dann auch mal ein Kompliment machen, mit so einem Selbstbewusstsein und mit so einem Willen auf den Platz zu treten. Das ist herausragend.“

    Domenico Tedesco (Trainer FC Schalke 04): „Augsburg hat uns in der ersten Halbzeit aufgefressen. Wir haben oft betont, dass es um zweite Bälle geht, darum eklig zu sein. Es ist wichtig, Mentalität zu zeigen und wir haben eher den Fuß weggezogen statt hinzuhalten. Das war ein bisschen zu weich. Die zweite Hälfte war dann gut.“

    Ralf Fährmann (Kapitän und Torhüter FC Schalke 04): „Ich denke, wir müssen jeden Punkt mitnehmen, den wir mitnehmen können. Beide Mannschaften wollten heute unbedingt gewinnen, deswegen sind wir nicht so zufrieden mit dem Punkt, da geht es den Augsburgern genauso wie uns. Wir hätten natürlich gerne gewonnen.“

    Michael Gregoritsch (FC Augsburg): „Es zieht sich durch in dieser Saison, dass wir ein blödes Tor bekommen. Trotzdem war der Punktgewinn heute wichtig nach vier Niederlagen.“

    Sky Experte Christoph Metzelder ….
    … über Joshua Kimmich:
    „Er war heute wieder auf der rechten Seite, das ist ja immer eine Diskussion, nicht nur beim FC Bayern, auch in der Nationalmannschaft. Wenn er so das Spiel anschiebt und die Tore vorbereitet, dann gibt es auf der Seite kaum jemand Besseren in Europa.“
    … über den positiven Trend bei Bayern München: „Die Zeit der Geschenke scheint beim FC Bayern vorbei zu sein. Alle Mannschaften, die gegen die Bayern im Herbst gepunktet haben, haben das sicherlich ordentlich gemacht, aber die können sich beim FC Bayern bedanken, dass das so war. Denn wenn die Münchner so konsequent gegen den Ball spielen, gute Verteidigung, Konterunterbindung, haben nur ganz wenige Mannschaften überhaupt eine Chance. Die Dinge beim FC Bayern haben sich dramatisch geändert – zum Positiven.“

    Sky Experte Reiner Calmund …
    … über Mats Hummels:
    „Hummels hat es souverän gemacht. Das war mir auch klar. Wenn er frisch und konzentriert zurückkommt, ist er immer ein absoluter Leistungsträger bei Bayern München. Ob dann Hummels spielt oder Boateng, wenn beide fit sind, ist das schnurzpiepegal.“



    Für Rückfragen:
    O-Ton-Service Sky/eh
    eMail:Sky-Sport-PR@sky.de
    Mehr Informationen unter www.sky.de