Gibraltar, 17. Dezember 2018 (pps) - Deutscher Brexit in der Champions League? Sportwettenanbieter bwin sieht einen Einzug der deutschen Bundesligaklubs ins Champions-League-Viertelfinale mit großer Skepsis. Unmittelbar nach der Auslosung der Achtelfinalpartien traut bwin einzig Herbstmeister Borussia Dortmund gegen Tottenham Hotspur Chancen auf das Erreichen der nächsten Runde zu. Allerdings erwartet der Sportwettenanbieter mit Quote 1,87 für beide Teams ein ausgeglichenes Duell.

Rekordmeister Bayern München droht dagegen ebenso wie dem FC Schalke das Aus im Achtelfinale. Gegen Vorjahresfinalist FC Liverpool mit Teammanager Jürgen Klopp (Viertelfinal-Quote 1,80) sieht bwin das Team von Niko Kovac (Quote 1,95) leicht im Nachteil.

Klar den Kürzeren zieht dagegen der FC Schalke. Die Königsblauen sind mit Viertelfinal-Quote 8,50 gegen Titelfavorit Manchester City (Viertelfinal-Quote 1,05) deutlicher Außenseiter.

ManCity Titelfavorit vor Barca und Turin

Für bwin haben die deutschen Teams auch mit der Titelvergabe im Finale in Madrid am 1. Juni wenig zu tun. Hinter Topfavorit ManCity (Quote 4,00) erwartet bwin den FC Barcelona (Quote 5,75) und Juventus Turin (6,75) als erste Anwärter, während der FC Bayern (Quote 15,00) und der BVB (Quote 26,00) allenfalls Außenseiterchancen besitzen. Titelverteidiger Real Madrid gehört mit Quote 12,00 ebenfalls nicht zum Kreis der Topkandidaten.

Welches Team erreicht das Viertelfinale?
FC Liverpool (1.80) FC Bayern München (1.95)
Tottenham Hotspur (1.87) Borussia Dortmund (1.87)
Manchester City (1.05) FC Schalke 04 (8.50)
Paris Saint-Germain (1.25) Manchester United (3.65)
AS Rom (1.87) FC Porto (1.87)
Real Madrid (1.22) Ajax Amsterdam (4.00)
FC Barcelona (1.10) Olympique Lyon (6.00)
Juventus Turin (1.45) Atletico Madrid (2.65)

Champions-League-Sieger 2018/19
Manchester City (4.00)
FC Barcelona (5.75)
Juventus Turin (6.75)
Paris St. Germain (9.00)
FC Liverpool (11.00)
Real Madrid (12.00)
FC Bayern München (15.00)
...
Borussia Dortmund (26.00)
...
FC Schalke 04 (251.00)

Aktuelles zu bwin auf facebook: www.facebook.com/bwin und auf twitter: @bwin_de

Rückfragehinweis:
Hartmut Schultz Kommunikation GmbH
P: +49(0)89 99249620
E: hs@schultz-kommunikation.com

Über bwin
bwin ist die führende Sportwettenmarke von GVC Holdings PLC, einem global agierenden, börsengelisteten Gaming Unternehmen. Die Aktien von GVC Holdings PLC (LSE: GVC) notierten von 2004 bis zum 1. Februar 2016 am Alternative Investment Market der Londoner Börse (AIM). Am 1. Februar 2016 hat GVC die bwin.party digital entertainment plc. übernommen und ist seit Februar 2016 am Main Market der Londoner Wertpapierbörse gelistet. Mit 28. März 2018 hat GVC die Ladbrokes Coral PLC Gruppe übernommen und ist damit eines der größten börsennotierten Gaming-Unternehmen weltweit.
Das Unternehmen ist ein führender E-Gaming Anbieter sowohl im B2C als auch im B2B Markt. GVC bietet die vier Haupt-Produktbereiche Sportwetten, Poker, Casino und Bingo an und hält hier jeweils führende Marktpositionen, unter anderem mit etwa 4 Milliarden Euro Sportwettenumsatz pro Jahr. Ihre wichtigsten Marken sind CasinoClub, Sportingbet, bwin, partypoker, partycasino und Foxy Bingo. Die Gruppe hat ihren Hauptsitz auf der Isle of Man und ist mit über 28.000 Angestellten und Mitarbeitern sowie 18 Büros in über 30 Märkten vertreten. GVC hält Lizenzen in über 20 Ländern, u.a. in Australien, Belgien, Frankreich, Irland, Italien, Deutschland (Schleswig-Holstein), Spanien, Malta, Dänemark, Großbritannien, Rumänien, Bulgarien, Südafrika und den USA.
Als börsennotiertes Unternehmen ist GVC Mitglied des FTSE 250 Index, in dem Unternehmen vertreten sind, die weltweit anerkannte Standards im Bereich Corporate Responsibility erfüllen. Weitere Informationen zu GVC finden Sie auf www.gvc-plc.com.