Biathlon ist ihre Berufung und ihre Leidenschaft, der Umweltschutz liegt ihr am Herzen. Olympiasiegerin Laura Dahlmeier betreibt ihren Sport nicht nur in der Natur, sondern setzt sich auch für deren Schutz ein. Neben ihrem persönlichen Engagement versucht sie, Kinder und Jugendliche im Rahmen der Viessmann-Nachhaltigkeitskampagne #Winterfans mit ins Boot zu nehmen, wenn es um Themen wie Nachhaltigkeit und Naturschutz geht. Vor ihren Rennen beim Biathlon-Weltcup in Ruhpolding diskutierte die „Sportlerin des Jahres 2017“ am Freitag mit Schülern und Nachwuchssportlern. Bei der Gelegenheit sprach Laura erstmals über ihr neues Buchprojekt.


Ruhpolding, 18. Januar (pps)
Am Rande des Biathlon-Weltcups in Ruhpolding hat sich Olympiasiegerin Laura Dahlmeier am Freitag mit Nachwuchssportlern des SC Ruhpolding getroffen. In einer Fragerunde für die Kinder und Jugendlichen im Alter zwischen acht und 14 Jahren – allesamt aktive Mitglieder des SC Ruhpolding – stand die 25-Jährige Rede und Antwort in Sachen Umweltschutz und Nachhaltigkeit. Als eine von inzwischen 30 Wintersportlern engagiert sich Dahlmeier als Botschafterin für die Aktion #Winterfans. Allen ist eines gemeinsam – sie wollen aktiv den CO2-Fußabdruck des Wintersports durch konkrete Maßnahmen und Aktionen sowie eine bewusste Lebensweise verbessern.

Bei der Kinder-Pressekonferenz sprach Laura Dahlmeier mit den Kindern auch über ihr geplantes Buchprojekt: „Ich arbeite an einem Buch für Kinder. Darin wollen wir die aktuellen Umweltprobleme ansprechen. Ich finde, dass das ein wichtiges Thema ist und deswegen haben wir uns überlegt, wie wir das euch Kindern nahebringen können. Es betrifft uns alle, wir leben auf der gleichen Welt und ich würde mich sehr freuen, wenn ihr und eure Kinder auch noch Langlaufen könnt und viel Schnee habt.“

Gut gelaunt und geduldig beantwortete die Olympiasiegerin die vielen Fragen während der Pressekonferenz. Auch, wie jeder sich beim Thema Klimaschutz einbringen kann: „Es ist ganz wichtig, dass wir alle einen Beitrag leisten und die Verantwortung übernehmen, bewusst zu leben. Wir sollten nicht so verschwenderisch mit den Ressourcen umgehen, nicht jeden Meter mit dem Auto zu fahren, Fahrgemeinschaften bilden und uns mehr mit dem Müll auseinandersetzen, den wir produzieren. Wir müssen da einfach zusammenhalten und nicht nur stur auf uns selbst schauen. Man sollte sich immer hinterfragen, ob man es nicht immer ein bisschen besser machen könnte“, erklärte Laura Dahlmeier, wie auch Jugendliche sich für Klimaschutz engagieren und in ihrem Alltag integrieren können.

Die Initiative #Winterfans wurde 2018 vom Familienunternehmen Viessmann gestartet. Erste Erfolge sind bereits messbar, die Community wächst kontinuierlich. Nach über 2500 angemeldeten #Winterfans zum Jahreswechsel sind es inzwischen über 4000 #Winterfans, die sich für nachhaltigen Wintersport und Umweltschutz einsetzen. Weitere prominente Wintersportler, die die Initiative unterstützen, sind u.a. die Nordischen Kombinierer Eric Frenzel und Johannes Rydzek, Skispringer Richard Freitag, Rodler Felix Loch und viele mehr. Zusätzliche Informationen sind unter www.winterfans.de abrufbar.


Hinweis für die Redaktionen
Wir stellen Ihnen zu diesem Thema auch kosten- und rechtefreies Video-Material auf www.svdc.de zur Verfügung: Ein Newsbeitrag sowie ein Interview mit Laura Dahlmeier, den Kindern sowie Footage der Pressekonferenz stehen ab heute Abend zum Download bereit. Sollten Sie noch keine Zugangsdaten haben, ist eine einmalige und kostenfreie Registrierung unter www.svdc.de erforderlich.



Kontaktadresse
Albrecht von Truchseß
Leiter Unternehmenskommunikation
Viessmann Werke GmbH & Co. KG
35107 Allendorf (Eder)
Telefon: +49 (0)6452 702533
info-pr@viessmann.de
www.viessmann.de