Gibraltar, 25. Januar 2019 (pps) - Wieder kein Österreicher? Nach dem Überraschungssieg von Thomas Dreßen 2018, erwartet Sportwettenanbieter bwin beim diesjährigen 79. Hahnenkammrennen in Kitzbühel am Freitag (25. Januar, ab 11.30 Uhr) den Italiener Dominik Paris mit Sieg-Quote 3,75 als Favorit auf der wohl schwersten Piste der Welt.

Gelingt dem Schweizer Beat Feuz die Revanche für die Heim-Niederlage vor einer Woche am Lauberhorn, zahlt bwin das 4,00-Fache des Einsatzes zurück. Das will Wengen-Sieger Vincent Kriechmayr verhindern – ebenso wie Hannes Reichelt, der letzte österreichische Streif-Sieger (2014). Beide sind bei ihrem Heimspiel mit Quote 9,00 notiert.

Ein deutscher Erfolg ein Jahr nach Thomas Dreßen - der damals im Übrigen mit Sieg-Quote 67,00 an den Start ging – ist für bwin eher unwahrscheinlich. Josef Ferstl jr. ist trotz guter Trainingsergebnisse als bester deutscher Abfahrer mit Quote 81,00 notiert.

Slalom: Hirscher Favorit - Wengen-Sieger Noel im Slalom mit Quote 7,00

Auch im Slalom stellt sich die Frage, ob Jungspund Clement Noel den Österreichern erneut in die Suppe spuckt. Zwar dominiert Marcel Hirscher laut bwin auch bei seinem Heimspiel mit Quote 1,90 das Ranking. Gelingt dem Franzosen wie in Wengen ein erneuter Husarenstreich, zahlt bwin das 7,00-Fache des Einsatzes zurück. Der zweimalige „Kitz-Sieger“ Felix Neureuther gehört für bwin am Samstag (25. Januar, 09.30/12.30 Uhr) mit Quote 51,00 dagegen nicht zum Favoritenkreis.

Siegwette Abfahrt
Dominik Paris, ITA (3.50)
Beat Feuz, SUI (4.00)
Vincent Kriechmayr, AUT (9.00)
Hannes Reichelt, AUT (9.00)
Matthias Mayer, AUT (11.00)
...
Josef Ferstl, GER (81.00)

Siegwette Slalom
Marcel Hirscher, AUT (1.90)
Clement Noel, FRA (7.00)
Henrik Kristoffersen, NOR (8.00)
Marco Schwarz, AUT (12.00)
Manuel Feller, AUT (12.00)
...
Felix Neureuther, GER (51.00)
...

Aktuelles zu bwin auf facebook: www.facebook.com/bwin und auf twitter @bwin_de

Rückfragehinweis
Hartmut Schultz Kommunikation GmbH
P: +49(0)89 99249620
E: hs@schultz-kommunikation.com

Über bwin
bwin ist die führende Sportwettenmarke von GVC Holdings PLC, einem global agierenden, börsengelisteten Gaming Unternehmen. Die Aktien von GVC Holdings PLC (LSE: GVC) notierten von 2004 bis zum 1. Februar 2016 am Alternative Investment Market der Londoner Börse (AIM). Am 1. Februar 2016 hat GVC die bwin.party digital entertainment plc. übernommen und ist seit Februar 2016 am Main Market der Londoner Wertpapierbörse gelistet. Mit 28. März 2018 hat GVC die Ladbrokes Coral PLC Gruppe übernommen und ist damit eines der größten börsennotierten Gaming-Unternehmen weltweit.
Das Unternehmen ist ein führender E-Gaming Anbieter sowohl im B2C als auch im B2B Markt. GVC bietet die vier Haupt-Produktbereiche Sportwetten, Poker, Casino und Bingo an und hält hier jeweils führende Marktpositionen, unter anderem mit etwa 4 Milliarden Euro Sportwettenumsatz pro Jahr. Ihre wichtigsten Marken sind CasinoClub, Sportingbet, bwin, partypoker, partycasino und Foxy Bingo. Die Gruppe hat ihren Hauptsitz auf der Isle of Man und ist mit über 28.000 Angestellten und Mitarbeitern sowie 18 Büros in über 30 Märkten vertreten. GVC hält Lizenzen in über 20 Ländern, u.a. in Australien, Belgien, Frankreich, Irland, Italien, Deutschland (Schleswig-Holstein), Spanien, Malta, Dänemark, Großbritannien, Rumänien, Bulgarien, Südafrika und den USA.
Als börsennotiertes Unternehmen ist GVC Mitglied des FTSE 250 Index, in dem Unternehmen vertreten sind, die weltweit anerkannte Standards im Bereich Corporate Responsibility erfüllen. Weitere Informationen zu GVC finden Sie auf www.gvc-plc.com.