Gibraltar, 28. Januar 2019 (pps) - Endlich rollt der Ball auch wieder in der 2. Liga. Laut Sportwettenanbieter verteidigt der Hamburger SV auch am 19. Spieltag seine knappe Tabellenführung. Gegen den SV Sandhausen (Quote 6,00) ist der Bundesliga-Absteiger mit Quote 1,57 klarer Favorit.

Auch der 1. FC Köln startet das neue Jahr positiv und setzt den Tabellenführer weiter unter Druck. Auf die Geißböcke wartet allerdings auswärts bei Union Berlin (Quote 2,85) eine schwere Aufgabe. Mit Quote 2,40 gehen die Domstädter für bwin dennoch leicht favorisiert in die Partie an der Alten Försterei.

Köln holt die „Felge“ - Hamburg und Köln steigen sicher auf

Für bwin ist klar: Köln (Quote 1,15) und Hamburg (Quote 1,20) kehren nach einem Jahr Abstinenz ins deutschen Fußball-Oberhaus zurück. Leicht abgeschlagen, aber dennoch Chancen auf den Aufstieg hat der FC St. Pauli (Quote 3,50), gefolgt von Holstein Kiel und Union Berlin (beide Quote 4,25). In Sachen Meisterschaft fangen die Kölner den HSV noch ab. Mit Quote 1,85 ist Köln vor Hamburg (Quote 2,40) Favorit auf die „Felge“.

Magdeburg Abstiegskandidat Nummer eins

Nach einer Saison in der 2. Liga tritt der 1. FC Magdeburg (Quote 1,50) die Rückreise in Liga drei an. Auch der MSV Duisburg und der SV Sandhausen (beide Quote 1,80) sind stark abstiegsgefährdet, ebenso wie das aktuelle Tabellenschlusslicht FC Ingolstadt (Quote 2,00).

3-Weg-Quoten – 2. Bundesliga – 19. Spieltag, 29. Januar
VfL Bochum (1.75) 0 (3.60) MSV Duisburg (4.50)
SV Darmstadt 98 (2.80) 0 (3.30) FC St. Paulo (2.45)
SpVgg Greuther Fürth (2.90) 0 (3.25) FC Ingolstadt (2.40)
1. FC Magdeburg (2.25) 0 (3.10 (FC Erzgebirge Aue (3.30)

3-Weg-Quoten – 2. Bundesliga – 19. Spieltag, 30. Januar
SSV Jahn Regensburg (2.25) 0 (3.50) SC Paderborn (2.95)
1. FC Heidenheim (2.40) 0 (3.30) Holstein Kiel (2.85)
Hamburger SV (1.5 7) 0 (3.80) SV Sandhausen (6.00)
Dynamo Dresden (2.10) 0 (3.40) Arminia Bielefeld (3.30)

3-Weg-Quoten – 2. Bundesliga – 19. Spieltag, 31. Januar
1. FC Union Berlin (2.85) 0 (3.30) 1. FC Köln (2.40)

Wer steigt auf?
1. FC Köln (1.15)
Hamburger SV (1.20)
FC St. Pauli (3.50)
1. FC Union Berlin (4.25)
Holstein Kiel (4.25)
...

Abstiegswette?
1. FC Madgeburg (1.50)
MSV Duisburg (1.80)
SV Sandhausen (1.80)
FC Ingolstadt (2.00)
...

Aktuelles zu bwin auf facebook: www.facebook.com/bwin und auf twitter @bwin_de

Rückfragehinweis
Hartmut Schultz Kommunikation GmbH
P: +49(0)89 99249620
E: hs@schultz-kommunikation.com

Über bwin
bwin ist die führende Sportwettenmarke von GVC Holdings PLC, einem global agierenden, börsengelisteten Gaming Unternehmen. Die Aktien von GVC Holdings PLC (LSE: GVC) notierten von 2004 bis zum 1. Februar 2016 am Alternative Investment Market der Londoner Börse (AIM). Am 1. Februar 2016 hat GVC die bwin.party digital entertainment plc. übernommen und ist seit Februar 2016 am Main Market der Londoner Wertpapierbörse gelistet. Mit 28. März 2018 hat GVC die Ladbrokes Coral PLC Gruppe übernommen und ist damit eines der größten börsennotierten Gaming-Unternehmen weltweit.
Das Unternehmen ist ein führender E-Gaming Anbieter sowohl im B2C als auch im B2B Markt. GVC bietet die vier Haupt-Produktbereiche Sportwetten, Poker, Casino und Bingo an und hält hier jeweils führende Marktpositionen, unter anderem mit etwa 4 Milliarden Euro Sportwettenumsatz pro Jahr. Ihre wichtigsten Marken sind CasinoClub, Sportingbet, bwin, partypoker, partycasino und Foxy Bingo. Die Gruppe hat ihren Hauptsitz auf der Isle of Man und ist mit über 28.000 Angestellten und Mitarbeitern sowie 18 Büros in über 30 Märkten vertreten. GVC hält Lizenzen in über 20 Ländern, u.a. in Australien, Belgien, Frankreich, Irland, Italien, Deutschland (Schleswig-Holstein), Spanien, Malta, Dänemark, Großbritannien, Rumänien, Bulgarien, Südafrika und den USA.
Als börsennotiertes Unternehmen ist GVC Mitglied des FTSE 250 Index, in dem Unternehmen vertreten sind, die weltweit anerkannte Standards im Bereich Corporate Responsibility erfüllen. Weitere Informationen zu GVC finden Sie auf www.gvc-plc.com.