• Werberechte für den DFB und die Nationalmannschaften bis 2022
  • Partner des DFB-Pokals, der 3. Liga sowie der Frauen-Bundesliga für drei Spielzeiten ab Saisonbeginn 2019/20
  • Programme zur Sportintegrität und Spielsuchtprävention

    Gibraltar, 30. Januar 2019
    - Der führende deutsche Sportwettenanbieter bwin erweitert seine bestehende Partnerschaft mit dem Deutschen Fußball-Bund (DFB) und ist ab sofort „offizieller Sportwettenpartner des Deutschen Fußball-Bundes“. Damit ist bwin der erste private Sportwettenpartner des DFB.

    Die Kooperation umfasst künftig Werberechte für den DFB und die Nationalmannschaften für eine Laufzeit vom 1. Januar 2019 bis zum 31. Dezember 2022. Darüber hinaus hat bwin Werberechte für den DFB-Pokal, die 3. Liga sowie die Frauen-Bundesliga erworben. Im Zuge dieser Partnerschaft werden DFB und bwin ihr Engagement im Bereich Suchtprävention und Integrität verstärken und weiterentwickeln.

    Die Rechteperiode beginnt am 1. Juli 2019 und läuft über drei Spielzeiten bis Ende Juni 2022. Die Rechtevergabe ist das Ergebnis einer Ausschreibung des DFB aus dem vergangenen Jahr.

    Die erweiterte Partnerschaft beinhaltet unter anderem Bandenwerbung, Hospitality, Online- und Offline-Einbindung in die jeweiligen Kommunikationsmittel von DFB, Nationalmannschaft und der Wettbewerbe, werbliche Nutzung der entsprechenden Logos sowie Social-Media-Einbindung.

    bwin ist bereits seit 2017 Hauptpartner der 3. Liga. Im Rahmen der Partnerschaft wirbt bwin auf dem Trikotärmel der Drittligisten, in den Stadien sowie in den Publikationen und Online-Auftritten der Klubs.

    Die Kooperation umfasst auch ein umfangreiches Engagement für Suchtprävention und Integrität. Beide Partner werden ihre Schulungs- und Präventionsprogramme gegen Spiel- und Wettsucht sowie Spielmanipulation unterstützt durch fachliche Beratung weiterentwickeln und intensivieren sowie bereits bestehende Maßnahmen fortsetzen.

    Stephan Heilmann, verantwortlich für die Aktivitäten der Marke bwin in der DACH-Region: „Wir sehen es als große Ehre an, Partner des DFB zu sein und freuen uns, unsere bestehende Partnerschaft mit dem jetzt geschlossenen Vertrag deutlich zu erweitern. Wir sind gespannt auf die Spiele der Nationalmannschaft und die packenden Duelle im DFB-Pokal: Beides bietet uns ein exklusives Umfeld zur Präsentation der Marke bwin. Darüber hinaus wird der verantwortungsvolle Umgang mit Sportwetten im Rahmen der Partnerschaft ein zentrales Thema für uns sein, das wir gemeinsam mit dem DFB vorantreiben wollen.“

    Denni Strich, Geschäftsführer DFB GmbH: „Wir freuen uns, die bestehende Partnerschaft mit bwin jetzt um hochattraktive Wettbewerbe zu erweitern. Gemeinsam mit unserem Partner werden wir auch einen Fokus auf Integrität und Suchtprävention legen.“

    Aktuelles zu bwin auf twitter: @bwin_de

    Rückfragehinweis:

    Hartmut Schultz Kommunikation GmbH
    P: +49(0)89 99249620
    E: schultz@schultz-kommunikation.com

    Stephan Brause
    DFB-Abteilungsleiter Kommunikationsmanagement
    P: +49 (0)69 6788-0
    E: presse@dfb.de

    Über bwin
    bwin ist die führende Sportwettenmarke von GVC Holdings PLC, einem global agierenden, börsengelisteten Gaming Unternehmen. Die Aktien von GVC Holdings PLC (LSE: GVC) notierten von 2004 bis zum 1. Februar 2016 am Alternative Investment Market der Londoner Börse (AIM). Am 1. Februar 2016 hat GVC die bwin.party digital entertainment plc. übernommen und ist seit Februar 2016 am Main Market der Londoner Wertpapierbörse gelistet. Mit 28. März 2018 hat GVC die Ladbrokes Coral PLC Gruppe übernommen und ist damit eines der größten börsennotierten Gaming-Unternehmen weltweit.

    Das Unternehmen ist ein führender E-Gaming Anbieter sowohl im B2C als auch im B2B Markt. GVC bietet die vier Haupt-Produktbereiche Sportwetten, Poker, Casino und Bingo an und hält hier jeweils führende Marktpositionen, unter anderem mit etwa 4 Milliarden Euro Sportwettenumsatz pro Jahr. Ihre wichtigsten Marken neben bwin sind Sportingbet, partypoker, partycasino und Foxy Bingo. Die Gruppe hat ihren Hauptsitz auf der Isle of Man und ist mit über 28.000 Angestellten und Mitarbeitern sowie 18 Büros in über 30 Märkten vertreten. GVC hält Lizenzen in über 20 Ländern, u.a. in Australien, Belgien, Frankreich, Irland, Italien, Spanien, Malta, Dänemark, Großbritannien, Rumänien, Bulgarien, Südafrika und den USA.

    Als börsennotiertes Unternehmen ist GVC Mitglied des FTSE 100 Index, in dem Unternehmen vertreten sind, die weltweit anerkannte Standards im Bereich Corporate Responsibility erfüllen. 2018 wurde GVC in die FTSE4Good Index Series aufgenommen, die entwickelt wurde, um die Leistung von Unternehmen zu messen, die über starke Environmental, Social and Governance (ESG) Praktiken verfügen. Weitere Informationen zu GVC finden Sie auf www.gvc-plc.com.